McDonald's Gästeservice arbeitet in Deutschland jetzt mit Chatbot

| Technologie Technologie

Das Gästeservice-Team von McDonald's Deutschland stellt einen neuen digitalen Mitarbeiter ein. Der eigens entwickelte Chatbot wird zukünftig rund um die Uhr bei Gästefragen unterstützen.

"Wie groß ist ein Big Mac?" oder "Wie viele Restaurants gibt es in Deutschland?" - Fragen wie diese werden regelmäßig an den McDonald's Gästeservice herangetragen. Um zukünftig unabhängig von Wochentag oder Uhrzeit unmittelbar eine Antwort auf diese und ähnliche Fragen geben zu können, setzt McDonald's Deutschland als Unterstützung für den Gästedialog jetzt einen Chatbot ein.
 

Der neue digitale Kollege heißt "Check-Bot". Er ist auf der Webseite des Unternehmens eingebettet und antwortet hier zu jeder Tages- und Nachtzeit auf immer wiederkehrende Fragen und Anliegen. Außerdem übernimmt er bei Rückmeldungen zu einem konkreten Restaurantbesuch die Abfrage der genauen Besuchsdaten und übermittelt diese dann zur weiteren Bearbeitung an seine Kollegen im Gästeservice. Diese können sich dann wiederum mit dem Gast in Verbindung setzen, um sein Anliegen abschließend zu klären.

"Der Trend geht ganz klar hin zum Selfservice, denn heutzutage ist ein Großteil an Informationen meist nur einen Klick entfernt. Wir wissen, dass Menschen unheimlich gerne mit uns als Marke interagieren. Mit dem neuen Chatbot stellen wir deshalb die wichtigsten Fakten über unser Unternehmen mittels eines immer erreichbaren Dialogangebots zur Verfügung.", so Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher McDonald's Deutschland.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hacker nehmen Online-Shops von Reiseführer-Verlag ins Visier

Hacker haben mehrere Online-Shops des Reiseführer-Verlags MairDumont ins Visier genommen. Ob dabei Kundendaten erbeutet wurden, sei unklar, man könne es aber nicht ausschließen, sagte eine Sprecherin. Daher seien die von einem Dienstleister betriebenen Shops deaktiviert und die Server heruntergefahren worden.

„Travel Start-up 2019”; Pincamp gewinnt knapp vor Hotelshop.one

Die ADAC-Tochter Pincamp hat das Finale der diesjährigen Travel-Start-up-Nights, die der Travel Industry Club e.V. (TIC) und der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) veranstalten, für sich entschieden. Pincamp setzte sich knapp gegen den Zweitplatzierten Hotelshop.one durch.

Autoteile aus Kaffeebohnen: Ford und McDonald's beschließen Nachhaltigkeits-Kooperation

Im Zuge einer Kooperation mit McDonald's in den USA wird Ford einigen Fahrzeugmodellen bald einen Koffeinschub verleihen. Kaffeeschalen die beim Rösten von Kaffee anfallen, sollen in Bauteilen, wie etwa Scheinwerfergehäusen verwendet werden. (Mit Video)

Tischreservierungen über Chatbot: Mit Sausalitos können Gäste sprechen

Seit Mitte November können Gäste von Sausalitos ihre Reservierungen deutschlandweit an Bono richten – einen Chatbot bei Facebook. Der Chatbot prüft die Anfrage nach programmierten Stichworten und wickelt die gesamte Reservierung eigenständig ab.

Künstliche Intelligenz: Kunden wollen weiter mit Menschen statt Chatbots kommunizieren

Deutsche Unternehmen erwarten sich einiges von Künstlicher Intelligenz (KI), wenn es darum geht, ihre Organisation attraktiver zu machen – doch auf Seiten der Kunden besteht noch ein gutes Maß an Misstrauen. Das geht aus einer neuen Studie des Software-Anbieters Freshworks Inc hervor. 

Cyber Security gewinnt in Gastronomie an Bedeutung

Die Digitalisierung verändert derzeit viele Branchen – darunter auch das Gastgewerbe. Abgeschlossen ist die Entwicklung aber noch lange nicht. Stattdessen kommen mit den neuen Möglichkeiten auch neue Risiken. Aus diesem Grund gewinnt die Cyber Security aktuell an Bedeutung.

Deutsche Bahn: EC-Kartenzahlung im Bordrestaurant kommt

Die Girokarte ist bei vielen Deutschen ein beliebtes Zahlungsmittel, in den Bordrestaurants der Bahn funktioniert sie bisher aber nicht. Das soll sich jetzt ändern. Seit Mai wird das neue System bereits auf der ICE-Verbindung zwischen München und Bremen getestet.

Hotelplattform: Großes Datenleck bei Accor-Tochter Gekko-Group

Sicherheitsforscher haben ein großes Datenleck beim Geschäftsreiseanbieter Gekko Group entdeckt. Mehr als ein Terabyte an Kundendaten wurden demnach ungesichert im Netz gefunden. Betroffen waren unter anderem Buchungsinformationen, Kreditkartendetails sowie Zugangsdaten. Gekko wurde 2017 von Accor übernommen.

hotelbird mit neuen Investoren

Für den Ausbau im Bereich digitale Check-in/-out Services konnte hotelbird weitere Investoren überzeugen. Neu an Bord sind BitStone Capital und Apeiron Investment Group. Mit dem neuerlichen Investment ist die Seed-Finanzierung mit insgesamt 3,5 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen.

Trends für Hotels und Restaurants: Immersion, Community, Customisation und Convenience

Mood Media hat sein zweites Trendbook veröffentlicht. Darin werden die Kundenerlebnisse im Gastgewerbe untersucht. Anhand von weltweiten Best-Practice-Beispielen für Hotels und Restaurants, konnten vier Haupttrends benannt werden: Immersion, Community, Customisation und Convenience.