Türöffnung per Smartphone ohne App

| Technologie Technologie

Salto und Code2Order haben ihre Systeme integriert und bieten nun neue digitale Services für Hotelgäste an – und das inklusive Türöffnung über das eigene Smartphone ohne App. Darüber hinaus können Gäste unabhängig von Rezeptionsöffnungszeiten digital den Check-in durchführen, den Meldeschein ausfüllen und ihre digitalen Schlüssel erhalten. Hotelbetreiber profitieren von Kosteneinsparungen, denn das Hotelpersonal ist in den administrativen Prozess nicht mehr eingebunden. 

Gäste können somit den gesamten Hotelaufenthalt über das eigene Smartphone steuern. Das funktioniert über die digitalen Hotel-Services, die auf einer "Progressive Web App" basieren. Diese bietet die gleichen Funktionen wie eine normale App – mit dem  Vorteil, dass keine App auf das Smartphone heruntergeladen werden muss.

Hotelgäste erhalten nach der Buchung eine Bestätigung per E-Mail, in der sie auf den Check-in hingewiesen werden. Per Klick gelangen sie auf die für Hotels individualisierbare PWA, um dort Angaben für den Meldeschein und den Check-in einzugeben. Nach dem Check-in erhalten sie automatisch ihre digitalen Schlüssel. Diese berechtigen die Gäste während der gebuchten Aufenthaltsdauer zum Öffnen aller für sie freigeschalteten Türen. Das schließt z.B. den Haupteingang und die Zimmertür ein, aber auch Zugänge zu Konferenzräumen und Spa-Bereichen sowie Zufahrten zu Parkplätzen. Die Türöffnung selbst erfolgt über einen einfachen Swipe in der Web-App.

Die Zutrittsmanagementsoftware vergibt automatisch auf Basis der Buchungsdaten im PMS und des digitalen Check-ins die Zutrittsrechte, die dann den Hotelgästen zur Verfügung stehen. Für den Empfang der Buchungsdaten, das Bereitstellen der digitalen Schlüssel und den generellen Datenaustausch sorgt die gegenseitige Integration der Systeme.

„Durch die Zusammenarbeit mit Salto ermöglichen wir Hotelbetrieben, dass sie in den gesamten Check-in Prozess nicht mehr manuell eingreifen müssen. Die digitale Guest Journey führt Hotelgäste durch alle Schritte inklusive digitalem Schlüssel – und das ohne App-Download. Wir freuen uns sehr, mit Salto einen innovativen Partner gefunden zu haben, mit dem wir die Web-Türöffnung und die Digitalisierung im Hotel weiter vorantreiben können“, erklärt Alexander Haußmann, Gründer und Geschäftsführer der Code2Order GmbH.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel-Technologie-Trends 2021: Alles auf Abstand 

Lockdown und Corona-Regeln bringen die Branche an ihre Grenzen. Neben den Herausforderungen haben sich jedoch auch Technologien und Trends weiterentwickelt. TrustYou-CEO Benjamin Jost kennt die Hotel-Technologie-Trends für 2021.

apaleo schließt Finanzierungsrunde in Höhe von 4,5 Millionen Euro ab

apaleo gibt den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 4,5 Millionen Euro mit Force Over Mass, Redalpine und Bayern Kapital bekannt. Für das Hospitality- und Property-Management hat das Unternehmen eine offene, API-basierte Cloud-Plattform entwickelt.

Fördermittel für Digitalisierung: Welche Hilfen Gastgeber in Bund und Ländern bekommen

Die letzten Monate haben eines gezeigt: Hoteliers und Gastronomen müssen in der Zukunft viel stärker auf die Digitalisierung setzen. Der Staat unterstützt teils mit üppigen Fördermitteln. Welche Unterstützung Gastgeber in Bund und Ländern erhalten, hat Markus Bernhart, von ready2order, übersichtlich zusammengestellt.

IDeaS Optix: Neues cloudbasiertes Berichts- und Analysemodul fürs Revenue-Management 

IDeaS erweitert die eigene Produktpalette um das cloudbasiertes Berichts- und Analysemodul IDeaS Optix. Dieses versetzt Hoteliers und Revenue-Manager in die Lage, ihre Umsatzentwicklung schnell zu erfassen und zu erkennen, wo sie sich verbessern können.

Hobart mit bis zu 1.200 Euro Bonus beim Maschinenkauf

Der Spültechnikhersteller Hobart will Hoteliers und Gastronomen mit seiner neuen Aktion „GET-READY! ZUKUNFTS-BONUS“ unterstützen. Unternehmen aus dem Gastgewerbe bietet Hobart zu 1.200 Euro Bonus beim Kauf einer neuen Maschine aus den Produktbereichen Spül-, Gar- und Zubereitungstechnik an.

Tracking-Verzicht: Google schafft Cookies ab

Google will in Zukunft darauf verzichten, für die Personalisierung von Werbung Nutzern quer durchs Netz zu folgen. Bereits im vergangenen Jahr leitete das Unternehmen die Auslistung sogenannter Cookies von Drittanbietern ein. Nun folgte die Ankündigung, auch keine anderen Methoden einzusetzen.

Hospitality Technology Hub: Live-Sessions zu Geschäftsstrategien und Datenkonvergenz

IDeaS ​​​​​​​veranstaltet am 8. März 2021 im Rahmen seines Hospitality Technology Hub im Vorfeld der ITB 2021 zwei Themenblöcke an Vorträgen rund um die Themen “Geschäftsstrategien” und “Datenkonvergenz”. 

Neue Hotellerie-App bringt Yield- und Revenue-Management aufs Handy

Zu welchen Preisen ist mein Nachbarhotel und Mitbewerber derzeit auf dem Markt? Und wie schneidet mein Haus im Vergleich dazu ab? Die Antworten darauf gibt es ab sofort per App von Hengefeld Solutions.

Amadeus und Microsoft arbeiten weltweit zusammen

Amadeus und Microsoft haben eine globale Partnerschaft vereinbart. Amadeus setzt für seine Angebote für die Reisebranche zukünftig auf die Cloud-Technologie von Microsoft. Gemeinsam sollen aber auch Produkte für die Branche entwickelt werden.

Uber kritisiert Reform des Fahrdienstmarktes

Die Koalition will den Marktzugang neuer Fahrdienstanbieter erleichtern. Die Taxibranche fürchtet massive Wettbewerbsnachteile. Im Zentrum der Kritik steht Uber. Der Fahrdienst-Vermittler kritisierte die geplante Reform und wies Vorwürfe über Sozialdumping zurück.