Thomas Edelkamp

Thomas Edelkamp ist seit Januar 2015 Vorstandsvorsitzender der Romantik Hotels & Restaurants AG. Die Kooperation vereinigt rund 200 Premiumhotels und mehr als 220 führende Restaurants in neun Ländern Europas unter einer starken Marke. Zuvor war der gelernte Hotelkaufmann als Vice President Franchise Development und Mitglied der Geschäftsleitung bei Accor-Deutschland tätig. Hier gehörte die Markteinführung und Entwicklung Marke Ibis-Styles ebenso zu seinem Aufgabenbereich. Der mit einem Master of Business Administration in Zürich ausgezeichnete Edelkamp gilt als Vertriebs- und Marketingexperte der Hotellerie und positionierte ab 2001 die Ketten Novotel und Mercure erfolgreich in der Bundesrepublik. Als Verkaufsdirektor baute er ferner den ersten Multimarkenvertrieb von Accor in Deutschland auf. In der Branche bekannt ist Edelkamp zudem durch sein Engagement als Geschäftsführer der FIFA Worldcup Accommodation Services. Das Unternehmen organisierte zur Fußball-WM 2006 die Unterbringung von Millionen Gästen aus aller Welt sowie der Nationalmannschaften.

Aktuelle Nachrichten mit Thomas Edelkamp

Travelcircus und der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) haben in einer großen Studie die besten Wellness-Hotels in Deutschland zusammengestellt. Insgesamt wurden 833 Wellness-Hotels aus den 4- und 5-Sternekategorien untersucht. Tageskarte präsentiert die besten drei Häuser pro Bundesland.

Die Diskussionen um die Streitigkeiten im DEHOGA Rheinland-Pfalz reißen nicht ab. Neben den Konfliktparteien an Rhein, Nahe und Mosel, ergreifen immer mehr prominente Hoteliers das Wort. Nach Romantik-Chef Thomas Edelkamp, meldete sich nun der Hotelier und Ex-HSMA-Boss Haakon Herbst und kündigt an, ein paar Lieferanten auszulisten, die DEHOGA-Partner sind. Verärgert zeigt sich Herbst über das Schweigen anderer Branchengrößen.

In Rheinland-Pfalz spitzt sich der Konflikt zwischen einer Gruppe von 20 Gastgebern und dem regionalen DEHOGA-Präsidenten weiter zu. Die Rhein-Zeitung hob das Thema jetzt auf die Titelseite und druckte ein großes Interview unter der Überschrift: „Wir wollen das System Haumann beenden“. Der hauptamtliche Lobbyist war zuvor medial in die Offensive gegangen.

In Rheinland-Pfalz klagen 20 DEHOGA-Mitglieder gegen die Wahl des Präsidenten Haumann bis 2029. Den Sprecher der Gruppe, Matthias Ganter, hat der Verband vor die Tür gesetzt. Jetzt meldet sich mit Romantik-Chef Thomas Edelkamp ein Vertreter einer großen Marke zu Wort und spricht von einem Skandal. Sternekoch Harald Rüssel kritisiert, dass Matthias Ganter vom Verband „niedergemetzelt“ worden sei.

Nach Maritim im letzten Jahr (Tageskarte berichtete) geht nun auch Romantik mit einem eigens produzierten Mitarbeiter-Video auf Talentsuche. Der Film ist Teil einer groß angelegten Karriereoffensive der Kooperation.

Die Hotellerie in Deutschland ist nach dem neunten Rekordjahr in Folge gut ins Jahr 2019 gestartet. Das sagte der Chefredakteur der AHGZ, Rolf Westermann, bei der Eröffnung des Deutschen Hotelkongresses in Berlin auf Grundlage der Zahlen des Marktdatenunternehmens Fairmas. 

Um die über 200 Hotels und Restaurants der Gruppe bei der Mitarbeitersuche und im Personalmarketing zu unterstützen, geht Romantik in die Offensive: Die Kooperation hat ein Job-Portal und bietet unter www.romantikjobs.com Gastgebern, neben Stellenausschreibungen, auch die Möglichkeit, Bewerbungsprozesse digital abzuwickeln und erlaubt den Zugriff auf den europaweiten Talente-Pool.

Die Romantiker schicken ihre Mitarbeiter ab sofort mehrmals im Jahr auf einen „LernCampus“. Gerade fand bei Familie Kniese im Hotel Zum Stern in Bad Hersfeld die erste Ausgabe des europaweiten Weiterbildungsformats der Kooperation statt. 100 Mitarbeiter nahmen teil.

In der letzten Woche hat Prizeotel-Chef Marco Nussbaum mit seiner Ankündigung, die Azubigehälter verdoppeln zu wollen, eine branchenweite Diskussion ausgelöst. Romantik-Chef Thomas Edelkamp rüttelte die Hotellerie mit einem kämpferischen Aufruf wach. Jetzt legt Nussbaum nach und spricht von einem Führungskräfteproblem und den oftmals „demotivierenden Arbeitsumfeldern“ in der Branche.

„Wir dürfen uns nicht mehr an den Hoteliers messen lassen, die immer nur das Minimum bringen“ - losgetreten durch Prizeotel-Boss Marco Nussbaum läuft in der Hotellerie eine Debatte um höhere Löhne für Azubis, Wertschätzung und den Fachkräftemangel. Unterstützung bekommt Nussbaum jetzt von Romantik-Chef Thomas Edelkamp. Der fordert ein radikales Umdenken: Die Branche müsse endlich aufhören, zu jammern und solle sich auf ihre Stärken besinnen. Sonst werde sich am ramponierten Image des Gastgewerbes nie etwas ändern, sagt Edelkamp in einem Kommentar.

Videos mit Thomas Edelkamp

Thomas Edelkamp auf Twitter