Tourismus

Tourismus

Airbnb sagt Übernachtung auf Chinesischer Mauer wieder ab

In der vergangenen Woche kündigte Airbnb die Möglichkeit an, eine Nacht auf der Chinesischen Mauer zu verbringen. Nur wenige Tage später sieht die Sache allerdings anders aus: Die Veranstaltung wurde abgesagt. Nutzer des chinesischen sozialen Netzwerks Weibo hatten das Angebot zuvor scharf kritisiert und ihre Sorgen um das Wahrzeichen zum Ausdruck gebracht. 

"Uber Black" bleibt in Deutschland verboten

Der Limousinenservice "Uber Black" darf nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) keine taxiähnlichen Fahrten anbieten. Der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass die Vermittlung von Mietwagen über die App „Uber Black“ unzulässig ist.

Tropical Islands wird verkauft

Erste Gerüchte gab es bereits im Frühjahr, nun steht es fest: Das brandenburgische Spaßbad „Tropical Islands​​​​​​​“ wird verkauft. Neuer Eigentümer wird die spanische Parques Reunidos Group, die weltweit bereits 64 Freizeitparks betreibt, davon 30 in Europa. Der Verkauf soll noch bis Februar 2019 über die Bühne gehen.

Europa-Park baut mega Wasserwelt und nächstes Hotel

Mit einer Wasserwelt auf einer Fläche von 63 Fußballfeldern will der Europa Park in Rust neue Besucher ins Badische locken. Jetzt wurde das Richtfest für „Rulantica“, die bislang größte Investition der Inhaberfamilie Mack, gefeiert. Ein weiteres Hotel ist auch dabei.

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

"Uber Black" bleibt in Deutschland verboten

Der Limousinenservice "Uber Black" darf nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) keine taxiähnlichen Fahrten anbieten. Der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass die Vermittlung von Mietwagen über die App „Uber Black“ unzulässig ist.

Tropical Islands wird verkauft

Erste Gerüchte gab es bereits im Frühjahr, nun steht es fest: Das brandenburgische Spaßbad „Tropical Islands​​​​​​​“ wird verkauft. Neuer Eigentümer wird die spanische Parques Reunidos Group, die weltweit bereits 64 Freizeitparks betreibt, davon 30 in Europa. Der Verkauf soll noch bis Februar 2019 über die Bühne gehen.

Diese Reiseziele liegen 2019 im Airbnb-Trend

Pünktlich zum Jahresabschluss veröffentlicht Airbnb Reisetrends für das Jahr 2019. Hierfür hat die Bettenbörse das Such- und Buchungsverhalten sowie die Inhalte der Wunschlisten der Nutzer aus dem Jahr 2018 analysiert. Vor allem entlegene Regionen in Europa und Küstenstädte in Asien und Lateinamerika sind beliebt.

Zweiter Versuch im Center Parcs Allgäu

Nachdem der ursprüngliche Termin Anfang Oktober im Chaos endete (Tageskarte berichtete), ist die Center-Parcs-Anlage im Allgäu nun seit Montag tatsächlich geöffnet. Die Augsburger Allgemeine war vor Ort und hat sich bei den Gästen umgehört. Wie es zu den Problemen bei der ersten Eröffnung kommen konnte, hat der Park-Manager erklärt. 

Booking investiert in Uber-Konkurrenten

Booking Holdings, die Mutter von Booking.com und Opentable, investiert 200 Millionen Dollar in den südostasiatischen Fahrdienste-Vermittler und Uber-Kontrahenten Grab. Zuvor hatte bereits Microsoft angekündigt, bei Grab einzusteigen.

Mexikaner gegen neuen Hauptstadtflughafen

Während es um den Berliner Hauptstadtflughafen in der vergangenen Zeit merklich ruhig geworden ist, haben die Mexikaner ein ähnliches Problem nun beerdigt. In einem Bürgervotum stimmten jetzt 69 Prozent der Wähler für die Beendigung des Bauprojekts. Für Berlin ist Derartiges bislang aber noch nicht bekannt.

Urlauber wollen wieder in die Türkei

Vor einem Jahr stand die Türkei bei Urlaubern nicht sehr hoch im Kurs. In diesem Jahr sieht die Situation jedoch deutlich anders aus: So kletterte das Land am Bosporus bei Tui und Thomas Cook auf den dritten Platz der beliebtesten Ferienziele. Bei Alltours sorgt die Türkei sogar für den stärksten Gästezuwachs. 

Millennials erobern den Luxusreise-Markt

Jung, reisefreudig und digital versiert: Die zwischen 1980 und 2000 geborene Generation ist mit Internet und digitalen Medien aufgewachsen. Sie lieben Städtetrips und einige unter ihnen sind bereit, fürs Reisen auch viel Geld auszugeben, so dass inzwischen die Hälfte aller Luxusreisen von Millennials unternommen werden.

„Niemand macht es so wie Netflix“

In der Reisebranche liefere niemand personalisierte Produkte und Inhalte so gut wie Netflix und Amazon. Davon ist zumindest Benedicte Conway von Google überzeugt. Da sich die Nutzer aber schnell an derartige Funktionen gewöhnen, würden sie es auch in anderen Branchen erwarten.

Titanic II soll 2020 in See stechen

Vor 106 Jahren sank das wahrscheinlich berühmteste Schiff der Welt, nachdem es im Atlantik mit einem Eisberg zusammengeprallt war. Nun will der australische Investor Clive Palmer die Titanic wieder auferstehen und auf der Originalroute fahren lassen (mit Video).

Frisches Geld für Reise-Start-up GoEuro

Vor fünf Jahren gründete der gebürtige Inder Naren Shaam in Berlin die Meta-Suchmaschine GoEuro, die Fahrten innerhalb Europas vermittelt. Nun konnte das Start-up in einer Finanzierungsrunde erneut 150 Millionen Dollar einsammeln. Damit wurde das Kapital laut Handelsblatt verdoppelt.

Lonely Planet gibt Reisetipps für 2019

Der Lonely Planet hat seine Reisetipps fürs nächste Jahr veröffentlicht. Im Reiseführer „Lonely Planet Best in Travel“ werden die zehn Top-Länder sowie -Städte und -Regionen aufgelistet. Bei den Ländern setzte sich in diesem Jahr Sri Lanka durch. Doch schon auf dem zweiten Platz landete die Bundesrepublik.

Ex-Mitarbeiter verklagen Wimdu

Vor knapp einem Monat wurde die Zukunft der Berliner Vermittlungsplattform Wimdu beerdigt. Wie nun die Gründerszene herausfand, wollen sich das einige der ehemaligen Mitarbeiter aber nicht so einfach gefallen lassen und das Unternehmen verklagen. Demnach gebe es Informationen, die einen Betriebsübergang belegen sollen.

Center Parcs Allgäu bleibt länger geschlossen

Eigentlich sollte der neue Center Parc Allgäu Anfang Oktober eröffnen. Nach einem chaotischen Start machte die Ferienanlage dann jedoch gleich wieder dicht. Nun wurde auch der neue Starttermin verschoben. Grund dafür sind nach wie vor technische Probleme,

Deutscher Tourismuspreis: Fünf Nominierte starten ins Online-Voting

Fünf aus 81 Bewerbungen hat die Jury für den Deutschen Tourismuspreis 2018 nominiert. Mit dem bundesweiten Innovationspreis zeichnet der DTV seit 2005 zukunftsweisende Produkte, Projekte und Kampagnen im Deutschlandtourismus aus. Nun hat das Online-Voting begonnen (mit Bildergalerie).

Goldene Koffer: Fünf Start-Ups streiten um den Sieg beim Innovationspreis der deutschen Tourismuswirtschaft

Die Finalisten stehen fest: Nominiert für den Goldenen Koffer 2018 sind Comtravo, Hotelshop.one, MountLytics, Strandbutler und Unplanned. „Wir freuen uns, dass im Finale fünf Start-Ups aus unterschiedlichen Bereichen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten gegeneinander antreten“, kommentierte BTW-Generalsekretär Michael Rabe die Vorauswahl.

Chaotische Zustände im neuen Center Parc

Vor wenigen Tagen öffnete Center Parcs im Allgäu die Tore seines sechsten und größten Parks in Deutschland. Wie es scheint, hätte sich das Unternehmen aber ein bisschen mehr Zeit nehmen sollen: Die ersten Urlauber sind bereits empört wieder abgereist (mit Video).

Rollkoffer schlägt Google Maps

Datenroaming, Suchmaschinen oder Google Maps: In den letzten Jahren hat es viele Neuerungen gegeben, die den Urlaub einfacher machen. Welche davon für die Reisenden am wichtigsten ist, hat nun das Portal weg.de geklärt. 

Glamping für gestresste Großstädter

Camping in der Stadt scheint für so manchen Reisenden das perfekte Urlaubsglück zu sein. Mit echtem Natururlaub hat das aber meistens wenig zu tun - das sogenannte „Glamping" setzt stattdessen auf edle Zelte, richtige Betten und Internetverbindung.

Nach Thomas-Cook-Warnung: Tui bestätigt Gewinnziel

Während Thomas Cook (Neckermann Reisen) sein Gewinnziel zusammenstreichen musste, hat TUI-Chef Fritz Joussen seine Prognose für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr 2017/18 bestätigt. Der TUI war es scheinbar nicht zu heiß: Der operative Betriebsgewinn soll um mindestens zehn Prozent steigen.

Kritiker fordern nach Folterstrafe neues Partnerland für ITB

In Malaysia wurde ein lesbisches Paar vom Staat gefoltert, was zu weltweiter Kritik führte: 2019 wird Malaysia das offizielle Partnerland der ITB Berlin. Aktivisten wollen das ändern und berufen sich auch auf den Koalitionsvertrag.

Kreuzfahrtmarkt wächst zweistellig

Urlaub auf hoher See legt rasant zu: Immer mehr und immer größere Schiffe kreuzen über die Weltmeere. In den vergangenen Jahren stieg der Kreuzfahrtmarkt zweistellig und ist damit mehr als doppelt so stark gewachsen wie der gesamte internationale Reisemarkt.

Wimdu ist am Ende

Die Berliner Vermittlungsplattform von Ferienwohnungen war einst angetreten, um Platzhirsch Airbnb herauszufordern. Diese ambitionierten Pläne wurden nun beerdigt – das Unternehmen wird bis zum Ende des Jahres abgewickelt.