Tourismus

Tourismus

FC Bayern Welt: Fanshop, zwei Restaurants und ein Hotel in München geplant

Der FC Bayern will von Dezember an mit seiner «FC Bayern Welt» im Herzen Münchens zu einem besonderen Anziehungspunkt werden. Neben einem großen Fanshop sind zwei Restaurants, ein Boutique-Hotel im bayerischen Stil mit 30 Zimmern sowie eine Event-Location im Bau. (Mit Bildergalerie)

Reinhold Messner: 40 Jahre Everest solo

Ohne Begleiter und ohne künstlichen Sauerstoff auf den höchsten Berg der Welt: Vor 40 Jahren, am 20. August 1980 erreichte Reinhold Messner im Alleingang den 8848 Meter hohen Gipfel des Mount Everest - und schrieb damit Alpingeschichte.

Tui Cruises verlangt negativen Corona-Test von Passagieren

Passagiere der Kreuzfahrtreederei Tui Cruises dürfen ab September nur noch mit einem negativen Corona-Test an Bord. Die Regelung betreffe alle Abfahrten der Mein-Schiff-Flotte. Die Kosten für den Test sind bereits im Reisepreis inbegriffen.

Viele Schweizer wollen zukünftig auf Flugreisen verzichten

In fünf Jahren weniger oder gar nicht mehr fliegen: Das sagen über die Hälfte der Schweizer Haushalte in einer Umfrage. Der WWF zeigt sich erfreut über die Resultate, denn in der Schweiz ist der Flugverkehr für mehr als 20 Prozent der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Guest Relation Agent (m/w/d)
Althoff Seehotel Überfahrt, Rottach-Egern
Customer Success Manager (m/f/x)
SuitePad GmbH, Berlin
Sales & Marketing Executive (m/w/d)
Bpuls Events & Catering GmbH, Berlin

Meist gelesene Artikel

Corona-Reisetest: Wie sieht ein Urlaub auf Mallorca und Kreta aktuell aus?

Seit Anfang Juli heben die Flieger wieder regelmäßig zu den beliebtesten europäischen Urlaubsregionen ab. Es gibt jedoch häufig noch Bedenken, dass aufgrund der Corona-Regelungen kein richtiges Urlaubsgefühl aufkommt. Urlaubsguru hat die neuen Gegebenheiten auf Mallorca und Kreta getestet

FC Bayern Welt: Fanshop, zwei Restaurants und ein Hotel in München geplant

Der FC Bayern will von Dezember an mit seiner «FC Bayern Welt» im Herzen Münchens zu einem besonderen Anziehungspunkt werden. Neben einem großen Fanshop sind zwei Restaurants, ein Boutique-Hotel im bayerischen Stil mit 30 Zimmern sowie eine Event-Location im Bau. (Mit Bildergalerie)

Ausflügler vor der Zugspitze ausgebremst

Der Berg ruft, und die Münchner kommen - und nicht nur sie. Dass Urlaub in Bayern in diesem Jahr für viele eine echte Alternative ist, freut den fürs Gastgewerbe und den Tourismus zuständigen Minister. Andere ärgert's.

Vietnam: Bikini-Show über den Wolken

Mit einer Bikini-Show während ihres Erstfluges in einen Küstenort wollte die vietnamesische Airline VietJet ihre Gäste aufheitern. Fünf Frauen im Mittelgang, Wickelröcke und Bikinis, dazu Musik und eine „hawaiianische Tanzvorführung“, nach einigen Minuten war die Show auch schon wieder vorbei. Nur für die Luftfahrtbehörde nicht. Die verhängte ein Bußgeld, da die Vorführung hätte angemeldet werden müssen.

Lufthansa: Verzicht auf Leiharbeit und Schlichtungsverfahren

Etappensieg für die streikenden Flugbegleiter: Die Lufthansa verzichtet in Berlin künftig auf den Einsatz von externen Kabinencrews, wie der Vorstandschef der Fluglinie in einer Mitteilung bekannt gab. Die rund 200 betroffenen Flugbegleiter sollen nun im nächsten Jahr feste Arbeitsplätze erhalten. Ferner haben sich die Parteien auf die Einleitung eines Schlichtungsverfahrens geeinigt. Als Schlichter soll Ex-Bundespräsident Horst Köhler im Gespräch sein. Andere Berichte nennen den früheren Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier, den ehemaligen SPD-Chef Franz Müntefering und Hamburgs Ex-Bürgermeister Henning Voscherau. Ufo-Chef Baublies bekräftigte derweil, dass es bis zur zweiten Oktoberhälfte keine Streiks mehr geben werde.

Umfrage: Die beliebtesten Reiseziele Deutschlands

Deutschland wird bei ausländischen Gästen immer beliebter. Kulturelle Vielfalt, beeindruckende Landschaften und lebendige Großstädte begeistern Reisende aus der ganzen Welt. Und wie eine Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus herausgefunden hat, ist das Heidelberger Schloss bei ausländischen Touristen die beliebteste Attraktion des Landes. Auf den Rängen zwei und drei liegen Schloss Neuschwanstein und der Kölner Dom. Auf den weiteren Plätzen folgen das Brandenburger Tor in Berlin, die Frauenkirche in Dresden, der Hamburger Hafen, die Loreley im Oberen Mittelrheintal, Schloss Sanssouci in Potsdam und das Schloss Schwetzingen in Baden-Württemberg sowie die Berliner Museumsinsel.

Easyjet: Bald mit festen Sitzplätzen

Freie Platzwahl – was im Kino noch in Ordnung ist, hat im Ferienflieger nichts zu suchen. Das hat nun auch Easyjet eingesehen, und will ab November Schritt für Schritt die Sitzplätze wieder zuweisen. Die Drängeleien beim Einsteigen dürften also der Vergangenheit angehören. Eine Umfrage hatte ergeben, dass 70 Prozent der Fluggäste feste Plätze vorziehen würden.

BER: Mehdorn fordert Konsequenzen

In einem Brief an Klaus Wowereit hat Hartmut Mehdorn das Chaos um den Flughafenbau angeprangert. Wie die Bild berichtete, forderte der Air-Berlin-Chef einen radikalen Umbau des Managements und sprach sich für eine „klassische Organisationsstruktur“ aus. Ob er vielleicht selbst gern den Posten hätte, ließ er allerdings offen.

Betrug: Falschen Schaffner geschnappt

Eine findige Geschäftsidee hatte ein ehemaliger Bahnmitarbeiter: Der 23-jährige verkaufte seit Anfang des Jahres einfach eigene Fahrkarten. Auch hing er „Außer Betrieb“-Schilder an Ticketautomaten auf und stellte sich daneben, um seine eigenen Produkte an den Mann zu bringen. Ein Bahnmitarbeiter erwischte ihn nun auf frischer Tat und alarmierte die Polizei. In der Wohnung des Beschuldigten fanden die Beamten eine passende Bahnuniform, eine Kontrollzange sowie Stempel und Fahrkarten.

Bahn: Künstliche DNA gegen Schienenschwund

Metalldiebstahl ist für die Deutsche Bahn mehr als nur ein Ärgernis. Allein im vergangenen Jahr entstand so ein Schaden von 15 Millionen Euro. Wie die dapd berichtete, setzt die Bahn nun verstärkt auf mit künstlicher DNA markierte Kabel. So könne der Eigentümer festgestellt werden und die Beute sei schwieriger zu verkaufen.

BER: Schon 40.000 für das Nachtflugverbot

Halbzeit beim brandenburgischen Volksbegehren. Drei Monate nach Beginn der Aktion für ein umfassendes Nachtflugverbot sind mehr als die Hälfte der erforderlichen Stimmen schon notiert. Wegen des neuen brandenburgischen Wahlrechts bleibt nun noch Zeit bis Anfang Dezember, um die restlichen 40.000 Stimmen zu sammeln. Ansonsten wäre schon in einem Monat Schluss.

Lufthansa: Freitag wird bundesweit gestreikt

Schon die ersten regional beschränkten Streiks brachten die Lufthansa kräftig ins Schwitzen. Die Gewerkschaft UFO kündigte nun jedoch an, am kommenden Freitag zum ersten Mal auf allen Lufthansa-Flughäfen die Arbeit niederlegen zu wollen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, muss sich die Fluglinie daher auf einen der größten Arbeitskämpfe ihrer Geschichte einstellen. In Vorbereitung auf den Ausstand hat die Lufthansa bereits 1200 von 1800 im Flugplan stehenden Flügen gestrichen.

Ryanair: Boss lästert über BER

Als hätte er nicht genug eigene Probleme – Michael O´Leary, Chef des Schnäppchenfliegers Ryanair, hat sich über den Berliner Flughafenbau ausgelassen. Es sei ein einziger Scherbenhaufen, der da entstanden ist. Ein großartiges Beispiel für Missmanagement der öffentlichen Hand, ließ der Airline-Chef das Handelsblatt wissen. Auch Air Berlin vergaß der öffentlichkeitswirksame O´Leary natürlich nicht. Das Unternehmen würde er nicht mal geschenkt haben wollen.