Tourismus

Tourismus

Urlaubsreisen wohl erst ab Pfingsten: Tourismusbeauftragter schreibt Osterferien ab

Urlaubsreisen in den Osterferien werden aus Sicht des Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), wegen Corona weiterhin nur sehr eingeschränkt möglich sein. Mit Besserung rechne er erst ab den Pfingstferien im zweiten Vierteljahr.

Tui-Chef Joussen will Sputnik-Impfstoff

Tui-Chef Fritz Joussen spricht sich dafür aus, bei der möglichst raschen «Durchimpfung» der Bevölkerung gegen das Corona-Virus dem Präparat Sputnik V aus Russland mehr Chancen zu geben.

Malta will Urlauber mit 200-Euro-Rabatt in die Hotels locken

Maltas Regierung will den Neustart des Tourismus nach dem Corona-Stopp mit Geldgeschenken an Urlauber ankurbeln. Die ersten 35 000 Touristen, die für die Sommersaison einen Urlaub auf Malta buchen, könnten Rabatte von jeweils bis zu 200 Euro erhalten, kündigte der Tourismusminister an.

Hohe Nachfrage bei Anlegern: Tui besorgt sich weiteres Geld

Der Reisekonzern Tui beschafft sich in der Corona-Krise neues Geld von Anlegern. Das Unternehmen platzierte am Freitag eine Wandelanleihe im Umfang von 400 Millionen Euro. Wegen der hohen Nachfrage habe das Unternehmen dabei die Option gezogen, das Volumen zu erhöhen.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Hotelmanager (m/w/d)
BOLD Hotels, München
Verkaufsdirektor (m/w/d)
Hotel Traube Tonbach Familie Finkbeiner KG, Baiersbronn
Restaurantleiter (m/w/d)
AlpinLifestsyleHotel Löwen & Strauss, Oberstdorf

Meist gelesene Artikel

Deutsche Urlauber schwärmen von Ruhe und Normalität auf Mallorca

Zehntausende Deutsche zieht es über Ostern nach Mallorca. Die Insel im Mittelmeer lockt mit Sonne, blauem Himmel - und vor allem niedrigen Corona-Zahlen. Nur abends könnten Zweifel aufkommen.

Wo Geimpfte und Genesene ohne Auflagen einreisen dürfen

Keine Testpflicht oder tagelange Quarantäne mehr für Menschen, die geimpft sind oder eine Corona-Infektion überstanden haben: Dieses Prinzip verfolgen mittlerweile mehrere Länder. Eine Übersicht.

Mehr-Generationen-Urlaub: Mit Oma und Opa in den Sommerurlaub

Der Nachholbedarf an gemeinsamer Zeit ist bei Enkeln und Großeltern groß. Doch wer einen Mehr-Generationen-Urlaub unter Pandemiebedingungen plant, muss einiges beachten.

Dienstreisen: Loyal dank Zufriedenheit

Geschäftsreisen sind für viele Unternehmen unerlässlich. Doch für die Mitarbeiter bedeuten sie häufig vor allem eines: Stress. Um den Erfolg einer Dienstreise zu erhöhen, sollten Chefs ihren Angestellten bei der Organisation und der Durchführung unter die Arme greifen. Denn das fördert die Zufriedenheit des Mitarbeiters und damit seine Loyalität gegenüber dem Unternehmen. So lautet das Ergebnis der aktuellen Studie „Chefsache Business Travel“ des Deutschen Reiseverbandes (DRV). Viele Firmen hätten jedoch nur den Geschäftsabschluss vor Augen. Neben dem unmittelbaren Erfolg würden die Unternehmensführungen die Zufriedenheit der Mitarbeiter oft vernachlässigen, bringt es Stefan Vorndran vom DRV auf den Punkt.

Bodenmais gastfreundlichster Ort in Deutschland

Bodenmais ist Gewinner des HolidayCheck Destination Award 2012. Unter mehr als 5.000 auf HolidayCheck erfassten Gemeinden in ganz Deutschland hat sich der Ferienort als gastfreundlichste Destination des Jahres 2012 durchgesetzt. Nirgendwo in Deutschland haben sich die Gäste 2012 wohler gefühlt als im Bayerischen Wald.
HolidayCheck (PDF)

Online: Travelzoo warnt vor schwächerem Gewinn

Das Onlineportal Travelzoo hat vor schwächeren Gewinnen für das dritte Quartal dieses Jahres gewarnt. Das gab das Internetportal, das sich auf die Vermittlung günstiger Reise-Deals spezialisiert hat, nun in New York bekannt. Hauptgrund sei die Absicht, nun auch ins Hotelgeschäft einsteigen zu wollen. Erste Gespräche für die Übernahme einer Hotelbuchungsseite seien bereits geführt worden. Die Aktien des Unternehmens reagierten umgehend und fielen um knapp 15 Prozent. Travelzoo rechnet jedoch noch immer mit einem Gewinn zwischen 20 und 22 US-Cent je Aktie, Analysten waren zuvor von 29 Cent ausgegangen.

Ryanair: Die EU reagiert

Ryanairs Pannenserie der vergangenen Wochen hat nun auch ein politisches Nachspiel. Die EU-Kommission unterstrich am Montag ihre Aussage, die Mitgliedsländer gesetzlich zum Informationsaustausch über Vorkommnisse im Luftverkehr zu verpflichten. Noch in diesem Jahr solle ein entsprechender Entwurf vorliegen, teilte die Sprecherin von EU-Verkehrskommissar Siim Kallas in Brüssel mit. Nach einem Bericht der Zeitung „Die Welt“ kündigte derweil die Bundestagsfraktion der Grünen an, die Sicherheit bei Ryanair zum Thema der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses machen zu wollen.

Fernbuslinien planen Attacke auf Deutsche Bahn

In Deutschland dürfen demnächst Linienbusse auch im Fernverkehr eingesetzt werden. Die „Deutsche Touring“ und „National Express“ rüsten sich, den Markt zu erobern. Deutsche Touring will künftig 40 europaweite Buslinien der Marke Eurolines für innerdeutsche Fahrten öffnen. National Express aus Großbritannien geht im nächsten Jahr mit mindestens fünf Linien in Deutschland an den Start. Die Preise für Fahrten mit den Überlandlinien sollen bei neun Euro beginnen.

Vergleich: Viele Buchungsportale sind unfair

Wer seinen Urlaub online bucht, muss sich zwischen unzähligen Angeboten entscheiden. Doch welches Portal hat die besten Preise? Und welches sollte man lieber meiden? Genau diese Fragen hat die Zeitschrift „Reise & Preise“ nun beantwortet. Untersucht wurde jeweils ein gebuchter Flug von Frankfurt nach Bangkok und zurück mit Emirates. Doch lediglich sechs der 16 getesteten Portale konnten mit dem Fair-Play-Siegel der Zeitschrift ausgezeichnet werden. Bei zehn Anbietern lag der Endbetrag deutlich über dem, was dem Kunden zunächst suggeriert worden war. Fünf der getesteten Portale hatten darüber hinaus voreingestellte Versicherungen und gebührenpflichtige Zahlungsweisen.

DRV: Kein Reiseverkauf auf der ITB

Der Vertrieb im Deutschen Reiseverband (DRV) protestiert vehement gegen das Vorhaben der Messe Berlin, während der Publikumstage der ITB Berlin, den Verkauf von Reisen zu ermöglichen. Trotz der Einwände des Branchenverbands hält der Veranstalter weiter an seinen Plänen fest. Der Verkauf von Reisen auf einer Fachmesse sei für die gesamte Branche von Nachteil – besonders für die Reisebüros, betonte DRV-Vizepräsident Otto Schweisgut in einer Pressemitteilung. Sie seien strikt dagegen und hätten ihren Standpunkt auch in zahlreichen Gesprächen mit der Messe Berlin erläutert.

Lufthansa: Germanwings soll Europageschäft profitabel machen

Die Lufthansa fliegt zukünftig auf den meisten Kurz- und Mittelstrecken abseits der Drehkreuze Frankfurt und München mit ihrer Billigflieger-Marke Germanwings. Ab 2013 soll das Angebot in einer „aufgewerteten, neuen Germanwings“ positioniert werden. Die Lufthansa wird neben den Langstrecken nur noch die innerdeutschen und europäischen Strecken aller Flüge von und nach Frankfurt und München durchführen. Mit der Maßnahme will die Airline versuchen, im Europaverkehr wieder profitabel zu fliegen. Gewerkschaften kündigten Proteste an.

Tourismuswirtschaft: TUI-Chef führt Spitzenverband

Die Mitglieder des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) haben Michael Frenzel, den Vorstandsvorsitzenden der TUI AG, zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Frenzel steht dem Spitzenverband nun für zwei Jahre vor. An der Kasse der Interessenvertretung sitzt ein Hotelier und Gastronom: Dehoga-Präsident Ernst Fischer wurde als Schatzmeister und stellvertretender Präsident wiedergewählt.

Oberbayern: Tourismusverband ist pleite

Zunächst waren es nur Gerüchte. Nun hat sich bestätigt, dass der Tourismusverband München-Oberbayern tatsächlich pleite ist. Wie die Bild berichtete, trat der Interims-Geschäftsführer Stephan Götschel am Dienstagmorgen den Gang zum Insolvenzgericht an. Die Mitglieder seien nicht bereit gewesen, eine weitere Finanzierungsbrücke bereitzustellen, teilte der Rechtsanwalt mit. Die Insolvenz war bereits am Montag in einer Mitgliederversammlung und einer anschließenden Vorstandssitzung beschlossen worden. Der Freistaat Bayern hatte im Juli, nach dem Verdacht auf missbräuchlich verwendete Fördergelder, einen umfassenden Förderstopp angeordnet.