Tourismus

Tourismus

Klimafreundliche Angebote: Booking.com will Geschäft deutlich ausweiten

Auch für Booking.com war die Corona-Pandemie eine Katastrophe, das Hotelportal entließ ein knappes Viertel seiner Belegschaft. Vorstandschef Fogel will das Geschäft über die Vermittlung von Zimmern und Unterkünften hinaus deutlich ausweiten.

Easyjet sieht erste Auswirkungen der Omikron-Variante

Das Auftauchen der bereitet den Fluggesellschaften neue Kopfschmerzen. Easyjet senkt seine geplante Kapazität im laufenden Quartal. Unternehmenschef Lundgren sieht in der Krise aber auch eine Chance.

Oberammergau 2022: Hunderte Passions-Gäste müssen um Tickets bangen

Mehrere Hundert Besucher der Oberammergauer Passionsspiele müssen nach der Insolvenz eines Tickethändlers um ihre Buchung fürchten. Die Pleite des Händlers, der vor allem Reisepakete mit Unterkunft verkaufte, hat wahrscheinlich einen Gesamtschaden in sechsstelliger Höhe verursacht.

 

Kostenfrei stornieren? Was Südafrika-Reisende jetzt wissen müssen

Die Einstufung Südafrikas als Corona-Virusvariantengebiet wirft für Reisende viele Fragen auf: Kann ich bestehende Urlaubsbuchungen kostenfrei stornieren? Habe ich ein Recht auf vorzeitige Rückkehr nach Deutschland? Hier die Antworten.

Seelsorge: Als Pfarrer auf dem Flughafen

70.000 Menschen passieren jeden Tag den Düsseldorfer Flughafen. Doch nicht jeder davon ist auf dem Weg in den Urlaub, nicht jeder freut sich auf die Reise. Um die Verwirrten und Verirrten, um Passagiere ohne Geld, dafür aber mit Flugangst, kümmert sich deswegen der einzige Flughafen-Seelsorger Nordrhein-Westfalens.

Frankfurt: Flughafen jetzt auch auf Chinesisch

Auf Deutschlands größtem Flughafen den Überblick zu verlieren, ist sicher keine Schande. Die vor einem Jahr gestartete FRA Airport App wusste da zu helfen. Damit nun auch chinesische Besucher wissen, wo es lang geht, gibt es die App nun auch auf Mandarin.

MS Deutschland: Das Ende einer Legende

Nachdem die Zwillingsschwestern Gisa und Hedda Deilmann 2009 mit ihrer vom Vater übernommenen Reederei pleite gingen, sind sie auf dem Buchmarkt offensichtlich erfolgreicher. Ihr Debüt „Die wahre Geschichte vom Traumschiff" erscheint nun in der zweiten Auflage und erzählt die Geschichte der Legende vom Anfang bis zum bitteren Ende.

Deutsche Bahn: Die Sauna ist eröffnet

Silbern rast er durch das Land – der ICE, ein Beispiel deutscher Ingenieurskunst. Nur mit der Klimaanlage scheint es nicht so zu klappen. Doch wie die Bahn nun mitteilte, ist der Schuldige längst gefunden: das Wetter. Die Rekordtemperaturen hätten dafür gesorgt, dass die Technik streikte. Für betroffene Fahrgäste stellte die Bahn Entschädigungen in Aussicht. 

Schadenersatz: Fluglotsen sollen zahlen

Die Gewerkschaft der Fluglotsen (GdF) soll zur Kasse gebeten werden: Nach dem Streik der Vorfeldmitarbeiter im Februar fordern Air Berlin, Lufthansa, Condor und Fraport Schadenersatz in Millionenhöhe. Während des Streiks am Frankfurter Flughafen hatten rund 200 Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt.

Deutschland: Die Chinesen sind da!

Deutschland liegt im Trend – vor allem bei Gästen aus Fernost. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, stieg allein die Anzahl der chinesischen Urlauber in den vergangenen sieben Monaten um mehr als 30 Prozent. Die meisten Urlauber kämen jedoch noch immer aus den Niederlanden, gefolgt von Schweizern und US-Amerikanern.

Griechenland: Wirt festgenommen, Insel rastet aus

Fliegende Steine, Feuerwerkskörper, Leuchtkugeln – was sich sonst nach handfester Straßenschlacht anhört, war auf der griechischen Ferieninsel Hydra nur die Reaktion auf eine Steuerprüfung. Nachdem die Fahnder einen der bekanntesten Gastronomen der Insel festgenommen hatten, trat der Mob in Aktion. Die anschließende Belagerung der Polizeistation konnte nur durch den Einsatz der Bereitschaftspolizei aufgelöst werden.

Fernreisen: Den Doktor im Gepäck

Während des Urlaubs zum Arzt ist immer auch ein bisschen Glücksspiel. Der wachsende Bedarf an ärztlich begleiteten Reisen daher keine Überraschung. Dass nun auch immer mehr Fernziele wie Thailand oder Mexiko angeboten werden, hingegen schon.

Ryanair: Piloten geht der Sprit aus

Billigflieger Ryanair spart, wo es nur geht. Nach kostenpflichtiger Verpflegung und eingeschränktem Service hatte die irische Fluglinie nun eine neue Idee: Ab sofort wird einfach weniger getankt. Nachdem gleich drei Flieger der Airline an einem einzigen Tag wegen Spritmangels notlanden mussten, sieht die Pilotenvereinigung Cockpit nun Fehler im System.

Erbschaft: Rechnung trotz Todesfall

Es mag hart klingen, doch ein geschlossener Vertrag mit einem Reiseveranstalter gilt selbst dann noch, wenn der Reisende noch vor dem Antritt verstirbt. Der neue Vertragspartner sei in diesem Fall der Erbe, machte das Deutsche Forum für Erbrecht deutlich. Sollte der Erbe nicht verreisen wollen, könne er jedoch von der Reise zurücktreten – und die fälligen Storno-Gebühren bezahlen.