Tourismus

Tourismus

In einem südlichen Adria-Ambiente dreht die neue Achterbahn des Europa-Parks ihre Runden. Im Mai gibt es dann einen weiteren Neubeginn in der Freizeitanlage. (mit Video der Achterbahn-Fahrt)

Der Sommer ist in vollem Gange, und die Vorfreude auf sonnige Tage am Meer steigt. Das Ferienhausportal Holidu hat eine Analyse der beliebtesten Strände in Deutschland für den Sommer 2024 durchgeführt.

Kurz vor dem Finalspiel zieht die Deutsche Bahn ein EM-Fazit. Zwölf Millionen Reisende sind während der EM allein mit den ICE- und IC-Zügen der DB unterwegs gewesen. Ein gemischtes Fazit zieht die DB hingegen beim Thema Pünktlichkeit.

Brandenburg wirbt künftig mit dem Slogan «Da kannste nich meckern» für sich. Mit Sprüchen dieser Art versucht das Landesmarketing Aufmerksamkeit zu gewinnen. Im vergangenen Jahr hieß es noch «Schöne Orte brauchen keine schönen Namen», im Jahr davor «jwd – jeder will dahin».

Ab in die Wirtschaft – Thüringens Regierungssprecher Peter Zimmermann übernimmt zum 1. September die Geschäftsführung des Leipziger Online-Unternehmens Unister. Der gelernte Journalist war seit 2009 Sprecher der Landesregierung, zuvor hatte er die Mediengruppe PSR geleitet.

Nachdem die Deutsche Bahn die Ausschreibung für die Strecke München-Nürnberg gewonnen hat, ist das Unternehmen auf der Suche nach neuen Zügen. Und neben den Doppelstöckern von Bombardier sollen es diesmal auch welche von Skoda Transportation werden. Der Kaufvertrag sei zwar noch nicht unterschrieben, doch nach der Ausschreibung könne dies in einigen Wochen geschehen, so eine Bahnsprecherin.

Woran merkt man, dass endlich Sommer ist? Bei der Bahn fallen die ersten Klimaanlagen aus. Am Dienstag mussten sechs Fernzüge wegen fehlender Kühlung gestoppt werden, um die Fahrgäste nicht zu gefährden. Von größeren Problemen wegen der Hitze wollte die Bahn aber nicht sprechen.

So langsam scheint sich die Situation zu normalisieren. Die Deutsche Bahn gab am Montag zwei Strecken in Sachsen-Anhalt wieder frei, die im Zuge des Hochwassers überspült worden waren. Der Verkehr wurde auf den Linien Halle-Magdeburg-Uelzen, Magdeburg-Wittenberge, Magdeburg-Erfurt sowie Magdeburg-Aschersleben wieder aufgenommen. Laut Bahn verkehren die Züge jedoch teilweise mit geringerer Geschwindigkeit, Verspätungen seien also möglich.

Die Deutsche Bahn darf in Zukunft durch den Euro-Tunnel fahren. Ganze drei Jahre hatte die Prüfung der zuständigen Kommission gedauert. Das seien wundervolle Neuigkeiten für Millionen von Passagieren in Nordeuropa, so der Chef des Tunnels Jacques Gounon. Die Franzosen wird es weniger freuen. Sowohl die Regierung als auch der Alstom-Konzern hatten aus wirtschaftlichen Gründen die Genehmigung zu verhindern versucht.

Erneut wurde gestern ein Bereich des Flughafens Tegel gesperrt, nachdem mehrere Personen über Augenreizungen und Übelkeit geklagt hatten. Das Landeskriminalamt gab jedoch mittlerweile Entwarnung. Es konnten keinerlei Gefahrenstoffe entdeckt werden, so ein Polizeisprecher. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt wurden dennoch eingeleitet.

Herbe Schlappe für die Lufthansa – die Fluggesellschaft hat den Prozess um ein verkauftes Bonusmeilen-Ticket verloren. Der Vielflieger war nach Auffassung des Oberlandesgerichts Köln berechtigt, sein eingelöstes Ticket zu verkaufen. Zudem kassierte das Gericht auch den Rausschmiss aus dem Vielfliegerprogramm wieder ein. Die Revision zum BGH wurde jedoch zugelassen. Es bleibt daher abzuwarten, ob die Lufthansa das Urteil akzeptiert.

Die Branche klagt über die Bettensteuer – doch auch in anderen Ländern werden die Touristen abkassiert. Ob Kurtaxe, Betten- oder Ortssteuer – bei den Abgaben können die örtlichen Behörden gar nicht kreativ genug sein. Wer sich vor dem Sommerurlaub noch informieren möchte, wer alles in seinen Geldbeutel langen wird, sollte sich den entsprechenden Focus-Artikel nicht entgehen lassen.