Air Berlin: Mehdorns Abgang eine Ente?

| Tourismus Tourismus

Wie das manager magazin vergangene Woche ohne Nennung einer Quelle berichtete, hätte sich Etihad Airways als Hauptaktionär der Fluglinie für einen Wechsel in der Konzernspitze ausgesprochen. Sowohl Air Berlin als auch Etihad dementierten dies nun entschieden: Der Bericht sei Unsinn und entbehre jeder Grundlage.

Zurück

Vielleicht auch interessant

"Kein Platz mehr für Sauftouristen" - Ballermann auf Mallorca in der Krise

Die besonders bei Deutschen beliebte Feiermeile auf Mallorca stört Politiker und Geschäftsleute der Insel schon seit Jahren. Aber so leicht wird sich das bierselige Partyvolk nicht vertreiben lassen.

Die neue Normalität der Kreuzfahrten

Nach der Corona-Vollbremsung 2020 hat die Kreuzfahrtindustrie 2021 etwas aufgeholt. Die allmähliche Rückkehr zu alter Stärke soll sich 2022 fortsetzen - wenn Omikron der Branche nicht einen Strich durch die Rechnung macht.

Aussicht auf Entschädigung bei Vorverlegung von Flügen 

Fluggäste haben künftig Aussicht auf Entschädigung, wenn ihr Flug um mehr als eine Stunde vorverlegt wird. Je Reisestrecke müssen die Airlines eine Ausgleichspauschale zahlen, wenn sie nicht rechtzeitig über die Verschiebung informieren.

Frankfurter Flughafen ist auf Omikron vorbereitet

Der Frankfurter Flughafen sieht sich vorbereitet für die Corona-Variante Omikron. Man habe zahlreiche Maßnahmen getroffen, um den Betrieb des größten deutschen Flughafens auch bei einer größeren Erkrankungswelle sicherzustellen.

Ausblick auf das Reisen in 2022

Das Reisen ist seit Monaten nur eingeschränkt möglich, je nach Pandemiephase. Wird bald endlich alles wieder normal? Fünf Thesen zum Reisejahr 2022 - und was sich für Urlauber daraus ableiten lässt.

Weniger Übernachtungen auf Campingplätzen

Mit Zelt oder Caravan in die Natur - Camping-Urlaub ist in den vergangenen Jahren beliebter geworden. Ganz unbeschadet kommt aber auch dieses Tourismus-Segment nicht durch die Pandemie.

Nachfrage bei Flugreisen meist noch unter Vorkrisenniveau

Auch das Jahr 2021 stand unter dem Zeichen der Corona-Pandemie. Von einer Erholung der Lage kann auch bei den Flugreisen keine Rede sein, wie die jährliche Auswertung des Flugpreisvergleiches idealo zeigt.

Klauseln von Ryanair zu Entschädigungssportalen gekippt

Das Frankfurter Landgericht hat Klauseln der Fluggesellschaft Ryanair gekippt, mit denen Passagiere davon abgehalten werden sollten, ihre Entschädigungsansprüche an Internetportale abzutreten.

Corona-Fälle auf «Mein Schiff 4» - Passagiere müssen von Bord

Wegen mehrerer Corona-Fälle an Bord des Kreuzfahrtschiffs «Mein Schiff 4» müssen rund 300 Passagiere vorzeitig ihre Reise auf Gran Canaria beenden. Die Betroffenen und Kontaktpersonen wurden in Absprache mit den spanischen Behörden an Bord isoliert.

Corona-Hochrisikogebiete - die rechtlichen Auswirkungen für Reisende

Mit Frankreich, Dänemark und Norwegen werden weitere europäische Länder zu Corona-Hochrisikogebieten. Wer Weihnachtsurlaub dort gebucht hat und stornieren möchte, muss wohl auf Kulanz hoffen.