Dänemark lockert Reisebeschränkungen

| Tourismus Tourismus

Dänemark lockert schrittweise seine im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie geltenden Reisebeschränkungen. Darauf einigten sich die sozialdemokratische Regierung und der Großteil der Parlamentsparteien am Dienstagabend in Kopenhagen, wie das dänische Justizministerium mitteilte. Ziel der Vereinbarung ist es, dass die Däninnen und Dänen wieder ins Ausland reisen können, Ausländer aber auch zu Besuch nach Dänemark kommen können.

Die Beschränkungen werden demnach in vier Phasen gelockert, die erste davon beginnt am kommenden Mittwoch. Ab dann rät die dänische Regierung nicht mehr grundsätzlich von allen Reisen ins Ausland ab. Stattdessen werden Länder und Regionen wieder je nach Infektionslage in verschiedene Farben unterteilt - ist ein Land beispielsweise gelb, muss man nach der Einreise in Dänemark nicht mehr wie bisher in Quarantäne. Auch Dienstreisen und Fahrten in eigene Ferienhäuschen in Skandinavien werden erleichtert. Die Anforderung eines Corona-Tests nach der Einreise bleibt jedoch bestehen.

Für Deutsche und andere Ausländer wichtig: Die Liste der triftigen Einreisegründe, mit denen man ins Land gelassen wird, wird erweitert. Damit können ab dann unter anderen auch wieder Austauschstudenten, Sommerhaus- und Bootsbesitzer sowie Dauercamper einreisen.

Die Phasen zwei bis vier sind für den 1. und 14. Mai sowie vermutlich 26. Juni anvisiert. Ab Phase zwei sollen geimpfte Touristen aus EU- und Schengenländern mit passablen Infektionszahlen ohne Test und Quarantäne einreisen können. In Phase drei sollen auch Menschen einschließlich Urlaubern aus den Grenzgebieten von der Quarantänevorschrift ausgenommen werden. Die letzte Phase soll dann mit der Einführung eines EU-weiten Corona-Passes einhergehen.

Ab dem Zeitpunkt, so heißt es in der Vereinbarung, soll es möglich sein, Sommerferien in Europa zu machen und Touristen unter der Bedingung in Dänemark zu empfangen, dass man negative Tests, Impfungen oder überstandene Infektionen nachweisen kann. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Geschlechtsneutrale Begrüßung: Keine «Damen und Herren» mehr bei der Lufthansa

Die Lufthansa verzichtet auf ihren Flügen künftig auf die Begrüßungsformel «Sehr geehrte Damen und Herren». Auch das englische «Ladies and Gentlemen» soll der Vergangenheit angehören. Die Regelung gilt für alle Airlines des Konzerns.

Reiserechtler: Kein Geld zurück wegen Impf- und Testvorschriften

Ins Restaurant nur mit aktuellem Corona-Test, ins Theater nur mit Impfnachweis: Solche Vorschriften rechtfertigen wohl keinen Preisnachlass für die Pauschalreise. Ein Experte erklärt den Grund.

Anzeige

Vorbereitungen für eine Reise nach Vietnam 

Vietnam ist ein exotisches Land mit schöner Natur und einer reichen Kultur. Es ist auch eines der gastfreundlichsten Länder Asiens. Reisen nach Vietnam werden immer beliebter. Bevor Sie aber nach Vietnam reisen, müssen Sie einige Vorbereitungen treffen, um auf der Reise gesund zu bleiben.

Bahn testet digitale Technik in Ostdeutschland

Die Deutsche Bahn setzt auf mehr Klimaschutz, bessere Steuerung des Zugverkehrs und weniger Lärm durch digitale Technik - dies soll in Ostdeutschland erprobt werden. Zunächst ist der Einsatz von 4,5 Millionen Euro für Ausstattung und Testfahrzeuge geplant.

Reisestudie: Nachholbedarf bei Sommerreisen

Die Reiselust der Deutschen ist ungebremst und liegt damit im weltweiten Trend: Ein erhöhter Anteil an Urlaubern mit großen Budgets für 2021 sowie die Etablierung von hybriden Arbeitsmodellen könnten der Tourismusbranche Hoffnung geben.

Reopen.europa: Webseite der EU zeigt Corona-Regeln für Reisende in Europa

Da blickt doch keiner mehr durch! Wer in Europa reisen will, sollte die Corona-Regeln im jeweiligen Zielland kennen. Eine Webseite der EU hilft dabei, die nötigen Infos zu bekommen.

Landes-Kassenarztchef in Rheinland-Pfalz fordert: Ungeimpfte dürfen nicht mehr reisen

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung in Rheinland-Pfalz, Peter Heinz, fordert massive Freiheitseinschränkungen für Ungeimpfte. Selbst mit einem negativen Test dürften Ungeimpfte seiner Ansicht nach nicht in den Urlaub fahren.

Italien startet verhalten in die Sommersaison

Die Sommerferien sind da und für viele geht es ab in den Urlaub. Italien ist anders als andere Mittelmeerländer spät in seine Touristensaison gestartet. Das spürt auch die Branche.

Betten in MV gut gebucht - Viel mehr kurzfristige Anfragen

Lange hat die Corona-Pandemie den internationalen Tourismus lahmgelegt. Jetzt in der Hochsaison brummt es aber, vor allem an der Ostsee werden die Übernachtungsmöglichkeiten rar.

Ganz Spanien wird Corona-Risikogebiet - auch Mallorca und Kanaren - kein Urlaubsverbot

Die Corona-Zahlen steigen in vielen Regionen Europas wieder an, darunter sind auch einige attraktive Touristenziele. Zuerst hat es Portugal ganz schwer erwischt. Jetzt bewertet die Bundesregierung auch das beliebteste Urlaubsland der Deutschen neu.