Home of Luxury: ITB setzt auf Luxustourismus

| Tourismus Tourismus

Laut einer aktuellen Studie von Statista machen Luxusreisen heute 14 Prozent des weltweiten Tourismus-Umsatzes aus. In diesem Jahr beläuft sich dieser auf rund 750 Milliarden Euro. Mit dem neuen „Home of Luxury by ITB“ im Marshall-Haus der Messe Berlin, bietet die Reisemesse in Zusammenarbeit mit loop und Luxury Hotel & Spa Management dem stark wachsenden Reisesegment vom 4. bis 6. März 2020 erstmals eine Plattform.

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist das "neue Zuhause für den Luxustourismus" mehr als nur ein Ausstellungsbereich für das Luxussegment. Wie in einem privaten Haus sind die verschiedenen Themen in Wohnbereiche unterteilt und machen "New Luxury" unter dem Motto "Back to Nature" erlebbar. In The Garden, The Terrace, The Libary und The Lounge kommen Anbieter und Einkäufer von Luxusprodukten zusammen. Der ITB-Freitag ist ein offener Networking-Tag, der Aussteller und Fachbesucher zu Gesprächen einlädt und die Gelegenheit bietet, auch außerhalb des Marshall-Hauses auf der gesamten ITB Berlin Kontakte zu knüpfen.

Neues Handbuch beleuchtet den Luxusmarkt

Das Phänomen des Luxustourismus betrachtet das neue Handbuch "Grundlagen und neue Perspektiven des Luxustourismus - Kundenverhalten - Paradigmenwechsel - Markttrends - Best-Practice-Beispiele" aus vielen Perspektiven. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Trends, die den Luxusmarkt in Zukunft prägen werden, aber auch auf konkreten Maßnahmenempfehlungen für Luxusanbieter. Als Autoren konnten die Herausgeber Prof. Roland Conrady, Leiter ITB Berlin Kongress, David Ruetz, Head of ITB Berlin sowie Marc Aeberhard, Luxury Hotel & Spa Management Ltd. aus dem Umfeld des ITB Berlin Kongresses gewonnen werden.

Zahlreiche Experten behandeln unter anderem Themen wie die Entwicklung der Makroumwelt des Tourismusmarktes, das Marketingmanagement von Luxusanbietern sowie die Luxusrelevanz ausgewählter Megatrends im Tourismus. "Leading Edge"-Beispiele und Case Studies aus dem Bereich des Tourismusmarktes runden dieses Werk ab und machen es zu einer Orientierungshilfe für Praktiker und Führungskräfte, Mitarbeiter von Reiseveranstaltern, Studierende und Auszubildende in der Tourismusbranche, denen es als Grundlage für Tourismusentwicklungen und Strategiekonzepte dienen soll. Das Luxushandbuch ist bei Springer Fachmedien Wiesbaden auf Deutsch erhältlich, die englische Ausgabe wird zur ITB Berlin 2020 erscheinen.

ITB Berlin Kongress gibt Einblicke in die Zukunftstrends im Luxusmarkt

Die stark steigende Relevanz des Luxus-Reisesegments ist auch ein wichtiger Schwerpunkt auf dem ITB Berlin Kongress 2020. Am ITB Marketing & Distribution Day, Donnerstag, 5. März 2020, finden ab 15 Uhr drei aufeinanderfolgende Sessions statt - inklusive der ITB/Travelzoo Studie zum Thema Luxus und Nachhaltigkeit, dem ITB Hospitality Executive Panel das sich mit der Frage beschäftigt ob Luxus und Nachhaltigkeit Widersprüche sind oder eher eine zwingende Voraussetzung in der Luxushotellerie von morgen. Um den Wandel des Luxusverständnisses der Top-End Kunden und was das bedeutet für touristische Destinationen, Hotellerie und Reisevertrieb geht es in der dritten Session.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

In Pandemie-Zeiten: Was ist eine Reisewarnung noch wert?

Kriege, Aufstände, Katastrophen: Das waren früher Gründe für eine Reisewarnung der Bundesregierung. Doch seit Corona ist alles anders. Was die neue Unübersichtlichkeit für Reisende bedeutet.

Die 100 beliebtesten Reiseziele internationaler Gäste in Deutschland im Corona-Jahr

Auch in der aktuellen Corona-Zeit veröffentlich die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) die 100 beliebtesten Reiseziele internationaler Gäste in Deutschland. Mehr als 13.000 Besucher haben abgestimmt. Am liebsten sehen sich Ausländer Deutschland erneut als Nachbau an.

Worauf es bei Masken im Flugzeug ankommt

Wie in Zügen müssen Passagiere auch im Flugzeug eine Maske tragen. Doch nicht jeder Mund-Nasen-Schutz ist wirkungsvoll. Aus diesem Grund akzeptieren Fluggesellschaften nicht jeder Maske. Eine Übersicht, welche im Flugzeug sinnvoll ist.

Wie das Reisen immer schneller wurde

Als Johann Wolfgang Goethe per Kutsche nach Italien reiste, brauchte er vor allem eines: viel Zeit. 234 Jahre später hat sich das dramatisch geändert. Wie reisen die Menschen heute - und wie schneiden verschiedene moderne Verkehrsmittel auf der Goethe-Strecke ab?

Geplanter Gipfel: Scheuer sagt Luftverkehrsbranche weitere Unterstützung zu

Der Luftverkehr gehört zu den Branchen, die in der Corona-Krise am schwersten belastet sind. Eine schnelle Erholung ist nicht in Sicht. Der Verkehrsminister hat nicht nur Hilfen für Airlines im Blick.

MV: Tourismusbranche hofft auf Endspurt im Herbst

Das Jahr 2020 ist für die Tourismusbranche wie für andere Wirtschaftszweige wegen der Corona-Pandemie bislang ein Desaster. Seit einigen Wochen herrscht fast wieder Normalbetrieb. Die Branche hofft nun auf einen «goldenen Herbst».

DRV begrüßt Verlängerung der Überbrückungshilfen

Der DRV begrüßt die Verlängerung der Überbrückungshilfen. Schließlich sei die Corona-Krise für die Tourismusbranche noch lange nicht vorbei. Die Bundesregierung bleibe jedoch in einigen Punkten hinter den Erwartungen der Reisewirtschaft zurück.

Skigebiete im Sauerland fürchten mildes Wetter und Corona

Die letzte Wintersaison war - weil es so mild war - für Liftbetreiber und Gastronomie im Sauerland schon schwierig. Jetzt kommt auch noch die Corona-Pandemie hinzu.

Lufthansa schrumpft stärker als geplant

Die komplexen Corona-Reisebeschränkungen behindern den Neustart des Luftverkehrs. Trotz massiver Staatshilfe muss Lufthansa stärker schrumpfen als zunächst geplant. An einem Strang ziehen die Beteiligten deswegen aber noch lange nicht.

Reisewarnung für einen Teil der Niederlande

Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung die beiden niederländischen Provinzen Nordholland und Südholland zum Risikogebiet erklärt - und entsprechende Reisewarnungen ausgesprochen.