„Instagrammable Places“: Fotografie-Touren liegen bei Urlaubern im Trend

| Tourismus Tourismus

Das Foto zum Festhalten der schönsten Reisemomente ist wichtiger denn je – allein auf Instagram lassen sich unter dem Hashtag #travelphotography mehr als 67 Millionen Posts finden, unter #Reise sind es mehr als 369 Millionen Posts. Neue Daten von TripAdvisor Erlebnisse legen außerdem offen, dass die Buchungen von Reisenden für Fotografie-Touren in die Höhe geschossen sind.

Reisende aus Spanien, Japan, Österreich und Deutschland gehören dabei zu den Ländern mit dem größten Buchungszuwachs an Fototouren im Jahresvergleich. Blickt man zudem in das Ranking zu den Reisezielen, die für buchbare Erlebnisse rund um Fotografie immer beliebter werden, sowie in die Bestsellerliste der meist gekauften Touren, wird deutlich: Für das perfekte Bild wählen Reisende das markante Profil von Inseln und Metropolen oder begeben sich in die Natur, um besondere Schauspiele aus Licht und Schatten festzuhalten.

„Ein gutes Foto verfehlt seine Wirkung nie, daher ist es keine Überraschung, dass Reisefotos für Hobbyfotografen, Social Media-Fans oder Urlauber eine große Rolle spielen. Auf einer Fotografie-Tour haben sie die Möglichkeit, einen Ort mit anderen Augen wahrzunehmen, die neuen Perspektiven im Fotoformat nach Hause mitzunehmen“, erklärte Susanne Nguyen, Pressesprecherin bei TripAdvisor. 

Reisende aus diesen Ländern sorgten für das größte Wachstum an Fotografie-Tour-Buchungen (Basierend auf dem prozentualen Buchungszuwachs im Jahresvergleich 2017 – 2018)

  1. Spanien (189%)
  2. Japan (132%)
  3. Österreich (90%)
  4. Deutschland (73%)
  5. Belgien (73%)
  6. Philippinen (60%)
  7. Niederlande (60%)
  8. Singapur (51%)
  9. Indien (50%)
  10. Italien (50%)

Reiseziele weltweit, die für Erlebnisse rund um Fotografie immer beliebter werden (Basierend auf den Buchungen der globalen Reisenden in 2018)

  1. Santorin, Griechenland (+210%)
  2. Rovaniemi, Finnland (+99%)
  3. Barcelona, Spanien (+98%)
  4. Sydney, Australien (+69%)
  5. Venedig, Italien (+68%)
  6. Hanoi, Vietnam (+58%)
  7. New York City, USA (+44%)
  8. Paris, Frankreich (+38%)
  9. Florenz, Italien (+27%)
  10. Amsterdam, Niederlande (+21%)

Die meist gebuchten Fotografie-Touren in 2018 weltweit:
(Basierend auf den Buchungen der globalen Reisenden in 2018)

1. Paris, Frankreich:  Privater Spaziergang durch Paris mit persönlichen Fotografen
Bei einem zweistündigen Spaziergang durch Paris lernen Reisende die schönsten Kulissen der kennen. Begleitet von einem professionellen Fotografen, der mit Tipps bereitsteht und auch Aufnahmen von Tour-Teilnehmern macht. So können sich Reisende wie ein Promi fühlen. Am Ende können sich die Hobbyfotografen auf zirka 130 und 150 hochqualitative Aufnahmen von unvergesslichen Momenten freuen.

2. New York City, USA:  New York - Privater Rundgang mit eigenem Fotografen
Auf einem individuellen Rundgang entlang der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, vom Times Square über den Central Park bis zur Brooklyn Bridge, fängt ein persönlicher Fotograf die schönsten Momente ein. Tourteilnehmer haben bei den Hot Spots die Wahl und können sich mit eigenen Vorschläge einbringen. Der Fotograf stellt 75 professionelle Bilder in einer digitalen Galerie zusammen.

3. Rovaniemi, Finnland:  Nordlichter-Fototour ab Rovaniemi - Hinweis: Diese Tour kann nur saisonal gebucht werden.
Naturschauspiele festzuhalten, ist nicht ganz einfach – Bei dieser Tour dreht sich alles um die finnischen Nordlichter. Ein professioneller Fotograf führt zu den geeignetsten Aufnahmeorten und gibt hilfreiche Tipps für das perfekte Bild. Thermokleidung, Snacks und Getränke sowie ein privater Transport vom Hotel zu den Locations runden die Tour in der arktischen Nacht ab.

4. Oahu, Hawaii:  Wunderschöne Hawaii-Fototour
Die Strände, Bergketten und der blaue Himmel über Oahu gehören zu den Hauptmotiven bei dieser Insel-Foto-Tour. Der Ausflug eignet sich für Reisende, die ihre Fotografie-Skills verbessern und gleichzeitig die Sehenswürdigkeiten der Insel entdecken möchten. Um Planung und Logistik kümmern sich die Tour-Guides, sodass Reisende sich sicher sein können, dass keiner der bekannten und versteckten Hot Spots ausgelassen wird.

5. Barcelona, Spanien:  Fototour mit dem E-Bike durch Barcelona
Auf dem E-Bike geht es entspannt auf einer halbtägigen Tour durch die spanische Hafenstadt und zu Highlights wie der Sagrada Familia und den Stränden. Barcelona-Neulinge bekommen einen guten Überblick über die Stadt und erreichen Orte abseits der gewöhnlichen Sightseeing-Touren. Zugleich können sie an ihr fotografisches Talent erproben und verbessern.

6. Sydney, Australien:  Sonnenuntergangs-Fototour durch Sydney
Die Skyline von Sydney bei untergehender Sonne entfaltet eine magische Stimmung, die man mit ein paar Tricks gekonnt in einem Foto einfangen kann. Angeleitet von einem professionellen Fotografen führt die Tour durch den Hafen über The Rocks zum Observatory Hill, von dem aus der Sonnenuntergang besonders gut in Szene gesetzt werden kann. Mit Expertenwissen und Tipps zum Umgang mit den Lichtbedingungen können so beeindruckende Aufnahmen und Erinnerungsmomente gelingen.

7. Yellowknife, Kanada:  Nordlichter Tour von Yellowknife
Die faszinierenden Nordlichter Kanadas sind das Motiv dieser Fototour. Ein Experte führt Reisende tief in das Hinterland zu den besten Schauplätzen dieses Naturspektakels, und erklärt, wie die Nordlichter entstehen. Zudem hilft er Reisenden, die einzigartige Atmosphäre in einem Foto festzuhalten. Auf der Rundreise mit Abholung an ausgewählten Yellowknife Hotels sind Getränke und Snacks inklusive.

8. Tokio, Japan:  Fotoführung Tokio bei Nacht
Die elektrisierende Atmosphäre von Tokio bei Nacht ist ein ganz besonderes Erlebnis. In zweieinhalb Stunden werden Techniken wie der ideale Bildaufbau vermittelt und gezeigt, wie mithilfe eines Stativs und Langzeitbelichtung die Lichterströme des Autoverkehrs perfekt eingefangen werden. Die Tour führt unter anderem durch die Stadtteile Shinjuku und Shibuya und lädt dazu ein, die Augen nach dem perfekten Motiv offen zu halten. Die Teilnahme ist auf sechs Personen beschränkt, was die Tour sehr persönlich macht. Wer kein eigenes Stativ besitzt, kann sich per Upgrade eines ausleihen.

9. Venedig, Italien:  Fotospaziergang durch Vaporetto: Einblick in den Alltag von Venedig
Ob Fotografie-Anfänger oder -Profi: Auf einem dreistündigen Spaziergang durch Venedig bieten sich zahlreiche Fotomotive wie schmale Gassen, malerische Kanäle, Brücken und Plätze an. Ein Experte verrät Tricks und Tipps rund um Licht und Komposition und erklärt, wie man mit dem Smartphone oder Kamera ein perfektes Bild zaubert und die besondere Atmosphäre der Stadt einfängt.

10. Santorin, Griechenland:  Santorin Rundgang mit einem persönlichen Fotografen
Santorin gilt als einer der fotogensten Orten Europas. Bei einem Spaziergang mit Fotoshooting geht es durch pittoreske Ortschaften mit den ikonischen weiß getünchten Häusern, blauen Kuppeln und grandiosen Aussichten. Die schönsten Aufnahmen werden innerhalb von 48 Stunden in einer Onlinegalerie zur Verfügung gestellt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Eine der größten, wenn nicht die größte Herausforderung der Menschheit steht im Mittelpunkt der EcoTrophea 2022: die Klimakrise. Gefragt sind Lösungen, Ideen, Projekte, mit denen die Auswirkungen des Tourismus auf das Klima verringert werden können.

Die Kanarischen Inseln bieten das ganze Jahr über sommerliche Temperaturen und Sonne satt. Wo früher noch Postkarten geschrieben wurden, werden heutzutage Urlaubserinnerungen auf Social Media geteilt. Hier sind die fünf besten Insta-Hotspots.

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport verzichtet auf Aushilfskräfte, die befristet in der Türkei angeworben werden sollten. Die über einen türkischen Personaldienstleister angebotenen Kräfte verfügten nicht über die erwarteten Qualifikationen.

Auf ihrem Weg zum Ticketkauf werden Flugpassagiere häufig auf harte Geduldsproben gestellt. So werden laut einem aktuellen Vergleichstest im Buchungsprozess der Airline TAP 49 Klicks benötigt. Bei Aegan und der Lufthansa ging es deutlich schneller.

Betreiber von Thermen, Wasserparks und Spaßbädern stellen sich angesichts drohender Gasknappheit und steigender Energiekosten auf schwierige Zeiten ein. Zurzeit seien die Bäder allerdings noch voll.

Was klingt, wie ein schlechter Scherz, ist tatsächlich ernst gemeint: Ein Reiseveranstalter lockt Touristen in die Ukraine und bietet Tagestouren in die sogenannten „Brave Cities“ an – also in die Städte, die sich den russischen Angreifern widersetzt haben und weiterhin Widerstand leisten.

Auch die Tourismusbranche in Teilen Vorpommerns schaut gebannt auf die Suche nach der Ursache für das Oder-Fischsterben. Der Landesverband hofft, dass es nicht zu schlimm kommt.

Mallorca ist und bleibt eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen für die Deutschen. Doch welche Städte sollten Reisende aufsuchen, um Touristenmassen zu entgehen und eine typisch mallorquinische Seite der Insel zu entdecken?

Urlauber lassen sich nach zwei Corona-Jahren einer Umfrage zufolge auch nicht von finanziellen Engpässen schrecken. So sind 14 Prozent der Menschen in Deutschland bereit, für die schönsten Wochen des Jahres ihr Konto mit einem Dispositionskredit zu überziehen.

Die Preise für Reisen werden in den verbleibenden Monaten des Jahres 2022 und im Jahr 2023 voraussichtlich weiter steigen, so der "Global Business Travel Forecast 2023" von CWT und der Global Business Travel Association (GBTA).