München Tourismus-Film "The Hardest Job" erhält internationale Auszeichnung

| Tourismus Tourismus

Der München Tourismus-Werbespot "The Hardest Job" wurde vom International Committee of Tourism Film Festivals (CIFFT) aus insgesamt 3000 international eingereichten Beiträgen ausgewählt und mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Der Film entstand 2017 in Zusammenarbeit mit der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film. Mitarbeiterinnen von München Tourismus nahmen den Grand Prix CIFFT Award 2019 in der Kategorie "World Best Tourism Film 2019" im Rahmen eines Galaabends bei der Wirtschaftskammer Österreich in Wien entgegen.

Das International Committee of Tourism Film Festivals (CIFFT) ist der Zusammenschluss von Tourismusfilmfestivals weltweit (cifft.com). Am Ende jeden Jahres vergibt das CIFFT in Wien Preise für die besten touristischen Filme. Die Preise gehen an die Videos mit den insgesamt besten Platzierungen bei den Festivals. So landete der München-Beitrag "The Hardest Job" bei 12 von insgesamt 15 Festivals jeweils unter den besten Drei.
 

Die Münchner Produktion "The Hardest Job" erzählt vom aufregenden Leben der Münchner Gästeführer. Sie sind für die begeisterten Besucher der Stadt verantwortlich, auch dafür, dass diese wieder heimreisen. Und hier beginnen die Probleme: Die Gäste der Stadt wollen nicht mehr weg, sie verstecken sich, sie rennen weg, sie arbeiten mit allen Tricks, um in München bleiben zu können. Für ihre Bändigung braucht es Intelligenz, rasches Reaktionsvermögen und einen gestählten Körper, kurz die Fähigkeiten eines Superagenten. Nur er kann "The Hardest Job" zu aller Zufriedenheit bewältigen. Bei den wilden Verfolgungsjagden durch die Stadt zeigen sich Münchens schöne Seiten und Sehenswürdigkeiten durchaus, aber aus eher ungewöhnlichen Perspektiven. 

Die Arbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film hat München Tourismus 2018 und 2019 erfolgreich fortgesetzt. Die beiden Nachfolge-Videos: "Club of Cool Cities" (2018) und "The Unbelievabowls" (2019) sind auf "einfach-muenchen.de/videos" zu sehen. Wie sein Vorgängervideo wurde auch der "Club of Cool Cities" bereits wieder beim CIFFT zur Teilnahme an internationalen Tourismusfilm-Wettbewerben eingereicht.

Hintergrund

München Tourismus ist als kommunale Tourismusorganisation im Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München angesiedelt. München Tourismus entwickelt gemeinsam mit seinen Partnern aus der Privatwirtschaft, dem Tourismusinitiative München TIM e.V., Marketing- und PR-Maßnahmen sowie touristische Produkte, um die Destination München im internationalen Wettbewerb zu positionieren. Hierfür legt die Tourismuskommission München, ein gemeinsames Gremium des Stadtrats und der örtlichen Tourismuswirtschaft, die strategische Ausrichtung fest.


Zurück

Vielleicht auch interessant

135 neue Ferienhäuser für Tropical Islands

Tropical Islands in Brandenburg wächst weiter: Das Tropenresort reagiert auf den Anstieg der Übernachtungsgäste und baut zusätzliche 135 neue Ferienhäuser. Im letzten Jahr das Resort, in der einst für den Luftschiffbau erstellten Halle, 480.000 Übernachtungen gezählt.

Booking.com verleiht Traveller Review Awards 2020

Booking.com hat die Gewinner seiner Traveller Review Awards 2020 verkündet. Fast eine Million Awards gehen an Gewinner aus 220 Ländern und Gebieten. Auch in Deutschland wurden, neben Unterkünften, die gastfreundichsten Orte ausgezeichnet.

Neustart für Öger Tours und Bucher Reisen

Knapp zwei Monate nach dem Aus für die deutsche Thomas Cook, sind die beiden früheren Töchter Öger Tours und Bucher Reisen neu gestartet. Urlaube mit dem Türkeispezialisten Öger Tours und dem Last-Minute-Anbieter Bucher seien im Reisebüro wieder buchbar, teilten die Veranstalter mit.

Passagier-Rekord am Frankfurter Flughafen - aber weniger Wachstum

Der Frankfurter Flughafen hat 2019 erstmals über 70 Millionen Passagiere abgefertigt. Allerdings haben die gekappten Winterflugpläne vieler Airlines das Passagierwachstum gebremst.

Urlaubsplanung: Knapp die Hälfte der Urlauber setzt auf Frühbucherangebote

Rund 50 Prozent der Urlauber würden ein Frühbucherangebot in Anspruch nehmen, um den besten Preis für eine Reise zu ergattern. Dabei haben 44 Prozent aller Befragten schon einmal ein entsprechendes Angebot wahrgenommen. Männer sind bei der Reiseplanung die größeren Sparfüchse.

Geld für Thomas-Cook-Kunden - Ein Viertel der Schadenfälle reguliert

Tausende Pauschalreise-Kunden der insolventen deutschen Thomas Cook haben vom Versicherer Zurich inzwischen einen Teil ihrer Kosten erstattet bekommen. Derzeit sei rund ein Viertel der etwa 220 000 registrierten Schadenfälle abschließend auf Basis der Quote reguliert worden.

Reisemesse CMT beginnt mit Besucherandrang

Tausende Besucher haben sich am ersten Wochenende der Reisemesse «Caravaning Motor Touristik» (CMT) in den Stuttgarter Messehallen informiert. «Die CMT hat einen Traumstart hingelegt», sagen die Veranstalter.

Heilbäder und Kurorte zufrieden mit dem Reisejahr 2019

Ein bisschen Waldbaden, noch ein wenig in die Therme und abends ein gesundes Essen. Millionenfach zieht es Urlauber Jahr für Jahr in die Heilbäder und Kurorte des Landes. Diese wollen weg vom angestaubten Image. Viele investieren kräftig und sind zufrieden mit den Zahlen.

Ryanair erwartet wieder Milliardengewinn

Europas größter Billigflieger steuert nach einem überraschend guten Weihnachtsgeschäft doch wieder auf einen Milliardengewinn zu. Trotz des Preiskampfs in der Branche und des Flugverbots für die Boeing 737 Max soll der Überschuss im laufenden Geschäftsjahr 950 Millionen bis 1,05 Milliarden Euro erreichen.

Deutsche urlaubten 2019 häufiger und teurer

Ungeachtet der aufgeladenen Klimadebatte ist die Reiselust der Bundesbürger ungebrochen. Nach Berechnungen der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen stieg die Zahl der Urlaubstrips mit einer Dauer von mindestens fünf Tagen im Vorjahresvergleich auf geschätzt 71 Millionen.