Rio de Janeiro eröffnet: Miniatur Wunderland in Hamburg wächst weiter

| Tourismus Tourismus

Brasilianischer Karneval in Hamburg: Nach vier Jahren Arbeit hat das Miniatur Wunderland, die größte Modelleisenbahn der Welt, seinen neuen Rio de Janeiro-Abschnitt eröffnet.

Der 46 Quadratmeter große Abschnitt ist der erste Teil einer 3000 Quadratmeter großen neuen Ausstellungsfläche. «Wir haben vier Jahre lang unter widrigen Bedingungen an diesem kleinen fantastischen Abschnitt gebaut. Mit den zusätzlichen 3000 Quadratmetern haben wir nun Platz, uns für mindestens 10 Jahre kreativ auszutoben und noch viele weitere fantastische Welten zu bauen», sagte Wunderland-Gründer Frederik Braun am Mittwoch in Hamburg.

Mit der Eröffnung des neuen Abschnitts geht gleichzeitig die Fleetbrücke in Betrieb. Die Planungs- und Bauarbeiten an der Erweiterung haben über zehn Jahre gedauert.

«Es ist über ein Jahrzehnt her, dass wir mit der Hafenverwaltung über unsere Ausbauträumereien gesprochen haben. Daraus ist die verrückte Idee mit der Brücke entstanden, die kleine Züge und Menschen über das Fleet in eine neue Welt führt. Dass diese Vision nun Wirklichkeit geworden ist, fühlt sich für mich noch ganz unwirklich an und ist einfach nur wunderschön», sagte Brauns Zwillingsbruder Gerrit.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Fürs neue Jahr bringt der Reiseführer «Lonely Planet» wieder seine Hot-List raus - und es steht eine deutsche Stadt darauf: Dresden wird bei «Neues lernen» gelistet.

Wie jedes Jahr locken die Skigebiete in Europa Schneebegeisterte und Wintersport-Fans an. Der Skiurlaub wird laut Redaktionsnetzwerk Deutschland in diesem Jahr bis zu 20 Prozent teurer, doch abseits der namhaften Pisten lassen sich Schnäppchen machen.

Booking.com hat neue Funktionen zur Feier des einjährigen Jubiläums ihres Programms „Nachhaltig Reisen“ angekündigt. So führt das Unternehmen unter anderem drei unterschiedliche Kennzeichnungslevel für Unterkünfte ein.

Nach der Lufthansa ist auch die Billig-Airline Ryanair eine Kooperation mit dem in vielen Reisebüros verwendeten Buchungssystem-Anbieter Amadeus eingegangen. Sämtliche Verbindungen von Ryanair sind ab Ende 2022 auf der Reiseplattform von Amadeus buchbar.

Der Europa-Park will sich zukünftig im Sommer komplett selbst mit Strom versorgen. Dafür soll bis 2024 eine neue, riesige Photovoltaikanlage entstehen, deren Kosten sich auf 15 Millionen Euro belaufen.

Die Folgen des Klimawandels sind auch auf Mallorca nicht mehr zu übersehen. Hitze und Dürre setzen der beliebten Ferieninsel zu. Jetzt soll der Massentourismus nachhaltig werden, ohne den wirtschaftlichen Motor der Insel abzuwürgen. Beim Wie scheiden sich die Geister.

Strom ist teuer, Energie knapp. Alle sollen sparen helfen. Auch die Bergbahnen haben Sparpläne. Die Zugspitzbahn hat nun vorgestellt, wie sie in dieser Ski-Saison weniger Energie verbrauchen will.

Um Reisenden dabei zu helfen, die angesagtesten Reiseziele für 2023 zu entdecken, hat Booking.com sich mit den weltweiten Buchungstrends befasst. Und das vom Traumstrand bis zum Abenteuer im Gebirge.

uropas größter Billigflieger Ryanair rechnet nach einer deutlichen Erholung der Ticketnachfrage mit mehr Fluggästen und einem Gewinn von mehr als einer Milliarde Euro im Gesamtjahr.

Expedia Inc. hat in dieser Woche einen Gewinn für das dritte Quartal veröffentlicht, der sich gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöhte, aber die Erwartungen der Analysten verfehlte. Der Quartalsumsatz des Unternehmens stieg um 22,3 Prozent.