Sommer-Reisetrends 2019: Dauerbrenner Mallorca, Trendziele Kopenhagen und Beirut, Fußball-WM als Besuchermagnet

| Tourismus Tourismus

Der Sommer ist da, der Jahresurlaub rückt für viele deutsche Urlauber näher. Ein aktuelles Ranking des Online-Reisevermittlers Opodo zeigt, welche Reisedestinationen für den diesjährigen Sommerurlaub besonders hoch im Kurs stehen.* Das Ranking wird angeführt von Palma de Mallorca, Silber und Bronze gehen mit Istanbul und Antalya beide in die Türkei. Mit Izmir befindet sich auch noch ein weiteres türkisches Reiseziel in den Top 10. Beliebtestes Reiseziel innerhalb von Deutschland ist nicht nur für Deutsche, sondern auch für ausländische Touristen, Berlin.

Fernreisen sind unter den Top 20 kaum zu finden. Erst den Abschluss des Rankings bildet Bangkok. Europäische Metropolen wie London, Barcelona und Rom sind in diesem Sommer weitaus beliebter als Reisen auf andere Kontinente.

Das sind die 20 Trend-Destinationen für den Sommerurlaub 2019:

   1. Palma de Mallorca
   2. Istanbul
   3. Antalya
   4. London
   5. Izmir
   6. Lissabon
   7. Barcelona
   8. Heraklion
   9. Thessaloniki
   10. Malaga
   11. Dublin
   12. Berlin
   13. Athen
   14. Stockholm
   15. Rom
   16. Wien
   17. Budapest
   18. Alicante
   19. Split
   20. Bangkok 
Frauen-WM als Besuchermagnet

Die Frauen-WM ist in diesem Jahr zu Gast in Frankreich. Das Finale sowie die Halbfinal-Begegnungen werden diesen Sommer Lyon stattfinden. Auf die Buchungszahlen der Deutschen hat dies einen großen Einfluss: Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 79 Prozent mehr Buchungen nach Lyon. Auch nach Nizza, wo unter anderem das Spiel um den dritten Platz stattfinden wird, reisen laut den Buchungszahlen von Opodo im Vergleich zum Vorjahr 36 Prozent mehr deutsche Touristen.

Trend-Ziele des Jahres

Fernab von ausgetretenen Wanderpfaden erkunden die deutschen Trendsetter in diesem Sommer Städte wie Beirut oder Kopenhagen. Die Hauptstadt des Libanons lockt vor allem mit ihrem exotischen Flair und vereint dabei eine aktive Kultur- und Partyszene. Dass Kopenhagen an Beliebtheit gewinnt, ist keine Überraschung: Lonely Planet hat Kopenhagen zur Top-Stadt 2019 gekürt.

Mit einem Zuwachs von 352 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist der türkische Badeort Izmir das Reiseziel mit dem höchsten Anstieg an Buchungen im Vergleich zu 2018. Gründe dafür sind vermutlich günstige Angebote und neue Direktverbindungen. Aber auch Heraklion, Budapest und Tel Aviv konnten in diesem Sommer ordentlich zulegen, was die Buchungen von deutschen Reisenden betraf.

Wer für den Sommerurlaub nach Deutschland kommt, der entscheidet sich zumeist für die Reise in die Hauptstadt. Aber auch Hamburg, München und Frankfurt sind bei ausländischen Touristen beliebt.

Das sind die beliebtesten Ziele für ausländische Touristen innerhalb von Deutschland:

   1. Berlin
   2. Hamburg
   3. München
   4. Frankfurt
   5. Düsseldorf
   6. Köln
   7. Stuttgart
   8. Hannover
   9. Nürnberg
   10. Bremen 

*Die Rankings beziehen sich auf Buchungen, die zwischen Dezember 2018 bis Mai 2019 über Opodo für eine Reise zwischen dem 1. Juni 2019 und 30. September 2019 getätigt wurden. Für die Datenerhebung der Frauen-WM wurden Buchungen ausgewertet, die zwischen Dezember 2018 und Mai 2019 für den Zeitraum zwischen dem 5. Juni 2019 und dem 10. Juli 2019 durchgeführt wurden.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Jeder achte Mitarbeiter: Expedia will weltweit 3.000 Stellen abbauen

Die Reiseplattform Expedia will weltweit 3.000 Stellen streichen. Wie verschiedene US-Medien berichten, habe dies das Unternehmen in einer E-Mail an seine Mitarbeiter angekündigt. In der Nachricht spricht die Firmenspitze von einem „enttäuschenden Geschäftsjahr 2019“.

Großteil der Reisenden legt Wert auf Nachhaltigkeit - kosten sollte das aber nichts

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein spielen in der Reisebranche eine immer größere Rolle. Eine aktuelle YouGov-Studie zeigt, dass die Mehrheit der Reisenden großen Wert auf umweltbewusstes Reisen lege - kosten sollte das aber bitte nichts.

Mehr Einsätze für Feuerwehr - Hunderttausende Jecken feiern Karneval

Närrisches Treiben sorgte in Köln und Düsseldorf für zahlreiche Einsätze. Hunderttausende Jecken feierten bis zum Rosenmontag. Die Feuerwehr verzeichnet einen leichten Anstieg bei den Einsätzen.

Gesetz gegen Exzesse auf Mallorca - «All-inclusive als Sündenbock»

Auf Mallorca regt sich Widerstand gegen ein neues Gesetz, das den Alkohol-Konsum in All-inclusive-Hotels beschränkt. Wortführer ist ein deutscher Hoteldirektor, der sich durch das neue Anti-Sauftourismus-Regelwerk in seiner Wettbewerbsfähigkeit eingeschränkt fühlt.

Tripadvisor präsentiert die Travellers‘ Choice Awards für Reiseziele 2020

Exotische Ziele in weiter Ferne, europäische Schönheiten und zwei Überraschungen quasi vor der Haustür – Tripadvisor stellt die Gewinner der diesjährigen Travellers‘ Choice Awards für Reiseziele vor. Zum ersten Mal werden die Awards in zwei neuen Kategorien vergeben.

"BCD Travel 2019 Cities & Trends Report": London und New York meistfrequentierte Ziele

Auch in 2019 hat sich der europäische Geschäftsreisemarkt bei der Zusammensetzung und Rangfolge der Top 10 der meistfrequentierten Städte kaum verändert. London, Amsterdam, Wien, Barcelona, Kopenhagen, Madrid und Mailand haben ihre Vorjahresränge gehalten.

Millionen-Projekt Strandpromenade - Boltenhagen macht Düne begehbar

Das Ostsee-Bad Boltenhagen verlegt über zwei Kilometer Promenade auf die Düne und ermöglicht Spaziergängern künftig freien Blick auf das Meer. Am Montag wurde der Startschuss für die Bauarbeiten gegeben, die sich über knapp ein Jahr bis in den Dezember erstrecken sollen.

Deutsche in Venedig trotz Karneval-Stopp und Corona: «Werden nicht in Panik verfallen»

Eine deutsche Touristin hat die Lage in Venedig trotz Karneval-Stopps und Sorge vor einer Ausbreitung des Coronavirus als «entspannt» bezeichnet. Die Lage sei ruhig. Es seien weniger Touristen in Venedig als die vergangenen Jahre, viele seien mit Mundschutz unterwegs.

Ryanair-Chef fordert strenge Sicherheitschecks für muslimische Männer

Der Chef der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair hat sich dafür ausgesprochen, muslimische Männer vor dem Abflug strengeren Sicherheitskontrollen zu unterziehen als andere Passagiere. Seine Ausführungen stießen umgehend auf scharfe Kritik im Vereinigten Königreich.

Wenige öffentliche WC-Anlagen - Städte kämpfen mit Vandalismus

Öffentliche Toilettenanlagen sind für Sachsen-Anhalts Städte eine kostspielige Dienstleistung. Jährliche Ausgaben für Reinigung, Instandhaltung und Reparaturen im fünf- oder sechsstelligen Bereich schlagen zu Buche. Vor allem Vandalismus ist ein großes Problem.