Berliner Grillwalker werfen jetzt Hummerschwänze auf den Rost

| War noch was…? War noch was…?

Berliner Plätze werden, neben Einheimischen und Touristen, auch von den sogenannten Grillwalkern bevölkert. Statt der üblichen Wurst, brutzeln die Griller derzeit allerdings Hummerschwänze. Die Schalentiere auf den mobilen Grills sind eine PR-Aktion.
Serviert werden die halben Hummerschwänze in einem Brioche-Brötchen mit Zuckerschoten-Salat, Kokos-Koriander-Vinaigrette und Sauce Rouille zum Preis von 7,50 Euro das Stück.

Initiiert wurde die Aktion von der US-amerikanischen Absatzförderungs-Organisation Foodexport USA Northeast für Fisch. Ziel ist es, anlässlich der beginnenden Grillsaison zu zeigen, dass Hummer unkomplizierter, nachhaltiger und erschwinglicher ist als gemeinhin angenommen.

Und sich somit sowohl für den heimischen Grill oder Herd, als auch gastronomische Betriebe eignet. Daher wird der Streetfood-Verkauf auch von einer Aufklärungskampagne begleitet, die auf den Servietten sowie Online und via PR mit Mythen rund um Schalentier aufräumt.

Unterstützt wird die Umsetzung durch den Lebensmittel-Großhändler Chefs Culinar. Die Idee wurde vom Team der Berlin Food Week GmbH entwickelt, das mit derartigen Consulting-Projekten ein weiteres Standbein neben Festival und digitalen Weiterbildungen aufbaut.

Hummer ist längst kein reines Luxusprodukt mehr, sondern durch vielfältige Portionierungen und Tiefkühlung preislich nicht teurer als gutes Sushi und einfach in der Zubereitung. Die Hummerfischerei in New England ist geprägt von kleinen Familienbetrieben, die größten Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen, sagen die Veranstalter

Die Tiere werden an der US-amerikanischen Ostküste traditionell in Fallen gefangen. Strenge Fangquoten, Umweltschutz, Mindestgrößen und Maßnahmen zum Schutz eiertragender Weibchen sind wichtige Bestandteile des nachhaltigen Bestandsmanagements. Der Amerikanische Hummer (Homarus americanus) macht etwa 55 Prozent des weltweiten Hummer-Angebots aus. In US-Gewässern erstreckt sich das natürliche Verbreitungsgebiet


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Corona-Ausbruch in Hamburger Bar / Infizierter feiert in Bayern

In einer Hamburger Bar im Stadtteil St. Pauli hat es einen Corona-Ausbruch trotz 2G-Regel gegeben. In Bayern hat ein Corona-Infizierter am Wochenende in einer Diskothek in Patersdorf (Landkreis Regen) gefeiert.

Donald Trump: Luxushotel in Washington findet keinen Käufer

Donald Trump möchte das Trump International Hotel in Washington verkaufen. Laut Medienberichten in den USA herrsche in dem einstigen Luxushotel „gähnende Leere“. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, könnte die Trump Organization bis zu 500 Millionen US-Dollar mit dem Verkauf der Immobilie erzielen.

Scheunenbrand bei Bad Belzig - auch Hotel betroffen

Ein ausufernder Scheunenbrand in Kuhlowitz bei Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Durch den Brand wurde zudem die Fassade eines angrenzenden Hotels beschädigt. Das Gebäude musste evakuiert werden.

Im Hotel von Dachziegel getroffen: Kind stirbt bei Urlaub auf Mallorca

Die kleine Tochter eines Touristen-Ehepaares aus den Niederlanden ist auf Mallorca ums Leben gekommen, nachdem sie am Freitag im Hotel von einem herabfallenden Ziegelstein am Kopf getroffen worden war.

Stuttgart: Diebe stehlen Tresor aus Hotelzimmer

Unbekannte sind in dieser Woche in ein Hotelzimmer am Arnulf-Klett-Platz in Stuttgart eingebrochen. Sie brachen dann einen im Kleiderschrank verbauten Tresor heraus, in dem sich mehrere Tausend Euro Bargeld befunden haben sollen. Die Polizei sucht Zeugen.

 

Bundesanwaltschaft ermittelt nach Festnahme in Düsseldorfer „the niu Tab“-Hotel

Gegen einen vor zwei Wochen in einem Düsseldorfer Hotel festgenommenen Türken ermittelt nun die Bundesanwaltschaft. Es lägen «zureichende tatsächliche Anhaltspunkte» dafür vor, dass der Mann für den türkischen Geheimdienst Informationen gesammelt habe.

 

Hauptgewinn: Hotel- und Casinokomplex in Las Vegas für fast sechs Milliarden Dollar verkauft

Das Luxus-Casino „The Cosmopolitan” in Las Vegas hat einen neuen Besitzer. Der Casino-Konzern MGM Resorts International kaufte den gesamten Komplex für 5,7 Milliarden Dollar. Damit macht die bisherige Eigentümerin, die Investmentfirma Blackstone, einen Reingewinn von 4,1 Milliarden Dollar.

HDV-Golfturnier zugunsten der Michael-Stich-Stiftung im Schlosshotel Kronberg

Die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland hat sich Ende September im Taunus getroffen. In diesem Jahr schwangen die Teilnehmer ihre Schläger wieder für den guten Zweck.

Ein Jahr freie Unterkunft: Der einmilliardste Gast auf Airbnb kommt aus Deutschland

So ein Zufall: Pünktlich zum Welttourismustag, feiert Airbnb, nach eigenen Angaben, eine Milliarde Gästeankünfte. Airbnb-Gründer und CEO Brian Chesky überraschte den milliardsten Gast, Eva aus Tübingen, mit einem Airbnb-Guthaben in Höhe von 50.000 Dollar, mit dem sie 2022 die Welt bereisen kann.

Künstler schläft im ICE ein - Diebe stehlen 25.000-Euro-Gemälde

Unbekannte haben einem Künstler in einem ICE von Köln nach München ein 25.000 Euro teures Gemälde gestohlen. Der 44-Jährige war auf dem Weg zu einer Auktion im Zug eingeschlafen. Als er wieder aufwachte, war das Bild weg.