Ein Jahr freie Unterkunft: Der einmilliardste Gast auf Airbnb kommt aus Deutschland

| War noch was…? War noch was…?

So ein Zufall: Jetzt, pünktlich zum Welttourismustag, feiert Airbnb, nach eigenen Angaben, eine Milliarde Gästeankünfte. Airbnb-Gründer und CEO Brian Chesky überraschte den milliardsten Gast, Eva aus Tübingen, mit einem Airbnb-Guthaben in Höhe von 50.000 Dollar*, mit dem sie 2022 die Welt bereisen kann.

Während einer Designkonferenz in der Stadt beschlossen die Gründer Joe Gebbia und Brian Chesky, ihre Wohnung in San Francisco an Gäste zu vermieten. Die meisten Hotels in der Stadt waren bereits ausgebucht und die beiden machten somit aus der Not eine Tugend. Aus dieser spontanen Idee entstand Airbnb. 

Jetzt, fast genau 14 Jahre später und pünktlich zum Welttourismustag, hat Airbnb, nach eigenen Angaben, einen weiteren Meilenstein erreicht: Die Plattform verzeichnet offiziell eine Milliarde Gästeankünfte. Zur Feier dieses Aufenthalts überrascht Airbnb-Gründer und CEO Brian Chesky den milliardsten Gast auf Airbnb, Eva aus Tübingen, mit einem Airbnb-Guthaben in Höhe von 50.000 Dollar*, mit dem sie 2022 die Welt bereisen kann.

"Ich bin dankbar für die Airbnb-Community, die es mir ermöglicht, mich überall auf der Welt willkommen zu fühlen", freut sich  Eva, der milliardste Gast auf Airbnb. Ihr Rat an alle zukünftigen Gäste: "Seid glücklich und erkundet weiter!"

Was einst als alternative Art des Reisens angesehen wurde, ist heute zum festen Bestandteil der Reisewelt geworden und hat die Reisebranche im letzten Jahrzehnt neu definiert. Von Brian und Joe als den ursprünglichen Gastgebern ist Airbnb inzwischen auf mehr als vier Millionen Gastgeber in über 220 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt angewachsen, die insgesamt mehr als 500 Millionen Gästebewertungen erhalten haben. 

Die Pandemie hat einen grundlegenden Wandel des Reisens eingeläutet. Die Erholung des Reisemarktes wird zu einer Reiserevolution, die durch neue Technologien wie Zoom unterstützt wird, die die Grenzen zwischen Leben, Arbeiten und Reisen auflösen. Wenn wir auf die nächste Milliarde Gästeankünfte auf Airbnb blicken, wird die neu entdeckte Flexibilität viele Menschen motivieren, zu reisen, wobei neue Trends rund um verlängerte Wochenenden, das Verschwimmen von Freizeit- und Geschäftsreisen und sogar längerfristiges Wohnen auf Airbnb entstehen.

„Herzlichen Glückwunsch an Eva, die der milliardste Gast ist. Wir freuen uns darauf, eine Milliarde weiterer Gäste mit Gastgebern auf der ganzen Welt zu verbinden, um das Gefühl der Verbundenheit und der Zugehörigkeit zu fördern, das nur das Reisen vermitteln kann“, sagt Airbnb.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotelchefin mit Sexvideos erpresst - Paketfahrer vor Gericht

Als seine Geliebte ihm kein Geld mehr geben will, droht ein Mann damit, Sexvideos der Familie der Frau zuzuspielen. Deswegen wird dem 32-Jährigen in Regensburg der Prozess gemacht. Es geht um besonders schwere räuberische Erpressung.

Haftbefehl nach versuchtem Totschlag mit Kettensäge in Gaststätte

Gegen einen Mann, der im Sauerland einen Angriff mit Kettensäge auf den Lebensgefährten seiner Ex-Frau geplant haben soll, ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft nach der versuchten Attacke in einer Gaststätte in Finnentrop in der Silversternacht mit.

Hintergründe zu Impfung italienischer Hotel-Mitarbeiter weiter unklar

Als noch viele Menschen in Deutschland auf ihre Impfung warteten, flogen im Frühjahr 2021 Hotel-Mitarbeiter aus Italien nach München, um sich die Spritze gegen Corona geben zu lassen. Die Hintergründe sind noch immer unklar.

Erneut Hotel-Einbruch an der Mecklenburgischen Seenplatte

Wie nun bekannt wurde, sind Unbekannte über den Jahreswechsel in ein Gutshaus-Hotel an der Mecklenburgischen Seenplatte eingebrochen. Es war bereits der zweite Einbruch innerhalb kurzer Zeit in ein Hotel in der Region.

Stärk' antrinken - Gesund dank Bier in Oberfranken?

Bierkonsum zum Jahresbeginn soll die Menschen in Oberfranken gesund durchs Jahr bringen - zumindest wenn man einem jahrhundertealten Brauch in der Region Glauben schenkt. «Stärk' antrinken» nennt sich die Tradition, bei der am Dreikönigstag zwölf «Seidla» Bier getrunken werden sollen.

Mit Kettensäge im Sauerland: Versuchter Totschlag in Gaststätte

Mit einer laufenden Kettensäge und einem Messer bewaffnet soll ein 51-Jähriger in Finnentrop im Sauerland eine Gaststätte betreten haben, um den Lebensgefährten seiner Ex-Frau zu attackieren. Die Polizei ermittlet wegen versuchten Totschlags.

Essen, Trinken, Reisen: Was im Jahr 2022 angesagt sein könnte

Ein fleischfreier Monat, essbare Trinkhalme, Robokellner und neue Bringdienste für Lebensmittel - was ist im neuen Jahr wohl angesagt? Der Versuch einer Übersicht.

„Inselkönig“ und Wirt für englischen Pub gesucht – Bierdusche inklusive

Es könnte der schönste Job der Welt sein - oder der einsamste: Eine Gemeinde in Nordwestengland sucht einen neuen Wirt für den Pub auf einer nur 20 Hektar großen Insel. Der Wirt des Ship Inn wird traditionell als König des Inselchens bezeichnet und mit einer Bierdusche in sein Amt eingeweiht

Schutz des G7-Gipfels auf Schloss Elmau kostet rund 166 Millionen Euro

Der Einsatz von Polizei und Sicherheitskräften für die erneute Ausrichtung des G7-Gipfels auf Schloss Elmau im Juni 2022 wird wohl mehr als 166 Millionen Euro kosten. Das geht aus einer Kalkulation des bayerischen Innenministeriums hervor.

Hotelmitarbeiter plündern in Travemünde Gästetresore

Die Polizei hat ein Pärchen vorläufig festgenommen, das in einem Travemünder Hotel diverse Bargelddiebstähle begangen haben soll. Nach Angaben der Lübecker Nachrichten handelt sich um das dortige Maritim Hotel.