Kurioser Unfall: Gleitschirm-Flieger landet auf dem Vordach eines Luxushotels

| War noch was…? War noch was…?

Mit dem Schrecken davongekommen ist ein Gleitschirm-Flieger aus dem Schweizer Urlaubsort Interlaken. Dieser hatte offenbar die Kontrolle über seinen Gleitschirm verloren und ist auf dem Dach einer Bijouterie notgelandet. Eigentlich wollte er auf der Höhenmatte neben einem Fünf-Sterne-Hotel landen.

Wie 20min.ch berichtet, kam es im Urlaubsort Interlaken in der Schweiz zu einem kuriosen Zwischenfall. Anstatt auf einer großen Wiese hinter dem Fünf-Sterne-Hotel Jungfrau-Victoria, landete ein unbekannter Gleitschirm-Flieger auf dem Dach der Edel-Bijouterie Bucherer. „Der Mann und sein Schirm mussten dann mit einem Stapler vom Dach geholt werden“, berichtete ein Leser-Reporter der Zeitung.

Wie es zu der Notlandung kam, ist unklar. Ein einheimischer Augenzeuge äußerte der Zeitung gegenüber eine Vermutung: „Manche Paraglider fliegen jeweils noch eine Runde um das Fünfsternehotel, um dann möglichst actionreich auf der Wiese davor zu landen.“

Der Gleitschirm-Flieger schien aber Glück im Unglück gehabt zu haben. Verletzungen gab es wohl keine und weder die Polizei noch die Bijouterie haben von dem Zwischenfall etwas mitbekommen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach Beil-Attacke in Frankfurter Restaurant: Mutmaßlicher Täter ohne Erinnerung

Wegen einer lebensgefährlichen Attacke mit einem Küchenbeil auf den Koch eines China-Restaurant steht seit Dienstag ein 23-Jähriger vor dem Frankfurter Landgericht. Er gab vor Gericht an, sich an die Tat nicht erinnern zu können.

Ausbleibende Corona-Hilfen: Tim Raue zieht blank, weil er blank ist

Tim Raue geht offenbar das Geld aus. Auf Instagram zeigt sich der Zwei-Sterne-Koch von hinten hüllenlos, um gegen die ausbleibende Novemberhilfe zu demonstrieren. Raue schreibt dazu: „Wo bleibt die versprochene Novemberhilfe für die Gastronomie? […] Ich bin blank, Taschen leer, Schnauze voll.“

Umfrage: Sexspielzeug als Urlaubsbegleiter

Die Sehnsucht nach Reisen ist riesig, und die Menschen können es kaum erwarten, endlich wieder den Koffer zu packen und loszuziehen. Was 2021 im Gepäck auf keinen Fall fehlen darf? Einer Umfrage zufolge offenbar Sexspielzeug.  

Homeoffice und -schooling: Tim Mälzer empfiehlt Vorkochen

Homeoffice, Homeschooling, Homecooking: Viele Eltern bringt die Corona-Zeit logistisch an ihre Grenzen. Doch es müssen nicht immer nur Nudeln, Pizza und Pommes sein. Der Hamburger Fernsehkoch Tim Mälzer hat Tricks und Tipps parat.

Polizei findet 180 lebende Hähne in Restaurant in Hamburg

In einem Restaurant hat die Hamburger Polizei 180 lebende Hähne gefunden und sichergestellt. Der Inhaber des Restaurants gab an, dass er die Tiere wegen des chinesischen Neujahrsfestes am 12. Februar schlachten und weitervertreiben wollte.

Eat It!: TV-Moderator Elton zeigt Hotelflure während der Pandemie

Der TV-Moderator Elton beweist Sinn für Humor und zeigt, wie deutsche Hotelflure während der Corona-Pandemie aussehen. Statt sauberer Flure gibt es dort aktuell Speisereste und leere Pizzakartons.

Schweigen der Lämmer: Haus des Serienmörders Buffalo Bill wird Hotel

Im Jahr 1991 verfolgten Millionen Zuschauer die Jagd der FBI-Agentenanwärterin Clarice Starling nach Serienmörder Buffalo Bill. Nun wurde das Haus von Buffalo Bill verkauft und soll in eine Touristenattraktion mit Übernachtungsmöglichkeiten verwandelt werden.

Europa-Park macht Schnaps aus nicht getrunkenem Bier

9.000 Liter Bier standen durch den ersten Lockdown im letzten Jahr Ende Mai im  Europa-Park kurz vor dem Verfallsdatum. Statt den Gerstensaft zu entsorgen, hat der Park nun daraus einen „Lockdown-Bierbrand“ gemacht, der jetzt in Fässern reift.

Subway-Klage: Thunfisch-Sandwich ohne Thunfisch?

Die Sandwich-Kette Subway hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach ihre Thunfisch-Sandwiches und -Wraps gar keinen Thunfisch enthalten. Zwei Frauen verklagen das Unternehmen in den USA wegen Betruges und vorsätzlicher Täuschung. 

Neues Hobby: Cornelia Poletto strickt gegen Corona-Langeweile

Die Hamburger Köchin Cornelia Poletto hat in der Corona-Krise ein neues Hobby für sich entdeckt - das Stricken. Üblicherweise steht die ehemalige Sterneköchin am Abend in der Küche ihres Restaurants. Nun aber habe sie - nachdem die Familie bekocht ist - einfach frei.