Kurioser Unfall: Gleitschirm-Flieger landet auf dem Vordach eines Luxushotels

| War noch was…? War noch was…?

Mit dem Schrecken davongekommen ist ein Gleitschirm-Flieger aus dem Schweizer Urlaubsort Interlaken. Dieser hatte offenbar die Kontrolle über seinen Gleitschirm verloren und ist auf dem Dach einer Bijouterie notgelandet. Eigentlich wollte er auf der Höhenmatte neben einem Fünf-Sterne-Hotel landen.

Wie 20min.ch berichtet, kam es im Urlaubsort Interlaken in der Schweiz zu einem kuriosen Zwischenfall. Anstatt auf einer großen Wiese hinter dem Fünf-Sterne-Hotel Jungfrau-Victoria, landete ein unbekannter Gleitschirm-Flieger auf dem Dach der Edel-Bijouterie Bucherer. „Der Mann und sein Schirm mussten dann mit einem Stapler vom Dach geholt werden“, berichtete ein Leser-Reporter der Zeitung.

Wie es zu der Notlandung kam, ist unklar. Ein einheimischer Augenzeuge äußerte der Zeitung gegenüber eine Vermutung: „Manche Paraglider fliegen jeweils noch eine Runde um das Fünfsternehotel, um dann möglichst actionreich auf der Wiese davor zu landen.“

Der Gleitschirm-Flieger schien aber Glück im Unglück gehabt zu haben. Verletzungen gab es wohl keine und weder die Polizei noch die Bijouterie haben von dem Zwischenfall etwas mitbekommen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Weltrekord im Hamburger Miniatur-Wunderland: Zug spielt Melodien auf Gläsern

Das Hamburger Miniatur-Wunderland hat die Corona-bedingte Schließung für einen klangvollen neuen Weltrekord genutzt. Dazu fuhr ein Zug auf einer eigenen Trasse durch die gesamte Anlage und intonierte dabei bekannte Klassikmelodien.

Hotel Grand Elisabeth in Bad Ischl ersteigert Kutsche aus Sissi-Filmen

Die Kutsche aus den «Sissi»-Filmen mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm ist jetzt für 106.505 Euro versteigert worden. Wie das Auktionshaus Dorotheum am Freitag mitteilte, hat die Errichtungsgesellschaft eines in Bad Ischl geplanten Hotels den Zuschlag für die Requisite erhalten.

Hotel-Simulation für Xbox, PlayStation und Switch angekündigt

Das französische Videospielunternehmen Nacon kündigt ein neues Hotel-Simulationsspiel an. In „Hotel Life: A Resort Simulator“ können die Spieler in die Rolle eines Hotelmanagers schlüpfen und müssen dabei eine Vielzahl von Entscheidungen treffen. Das Ziel: besonders zufriedene Gäste.

"Ultrarechter" Kochbuchautor: Haftbefehl gegen Attila Hildmann nicht vollstreckt

Der Verschwörungserzähler Attila Hildmann ist nach Erkenntnissen der Berliner Staatsanwaltschaft in der Türkei. Ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Volksverhetzung könne nicht vollstreckt werden. Damit sei zeitnah auch nicht zu rechnen.

Vor oder zurück? Zeitumstellung am 28. März

Zweimal im Jahr wird an der Uhr gedreht. Im Frühjahr ist das für viele Menschen besonders hart - denn es wird uns eine Stunde genommen. Wissenswertes rund um die Umstellung auf Sommerzeit.

LKA ermittelt: Restaurant «Brachvogel» in Berlin-Kreuzberg abgebrannt

Bei einem Brand im Restaurant «Brachvogel» am Landwehrkanal in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann in der Nacht zu Mittwoch schwer verletzt worden. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen vorsätzlicher schwerer Brandstiftung.

Hunderte demonstrieren in Berlin gegen Räumung der Kneipe «Meuterei»

Einige hundert Menschen haben am Dienstagabend gegen die geplante Räumung der linken Kiezkneipe «Meuterei» in Berlin-Kreuzberg protestiert.Die Stimmung der Teilnehmer aus der linken und linksradikalen Szene war aggressiv. Die Kneipe soll am Donnerstag geräumt werden.

Johann Lafer: "Ich esse Fleisch nur noch zu ganz besonderen Anlässen"

Bei Johann Lafer kommt Fleisch nur noch zu besonderen Anlässen auf den Teller. Zu den Auslösern für seine Entscheidung, seinen Fleischkonsum stark zu reduzieren, zählen insbesondere seine Gesundheit, das Thema Nachhaltigkeit sowie seine Kinder.

Mehrere Corona-Fälle in Trumps Privatclub Mar-a-Lago

Das durch den früheren US-Präsidenten Donald Trump bekannt gewordene Club-Resort Mar-a-Lago in Florida hat wegen mehrerer Corona-Fälle in der Belegschaft Teile der Anlage geschlossen. Das berichteten verschiedene US-Medien.

Tim Mälzer: Kostenlose Corona-Schnelltests in der «Bullerei» in Hamburg

Im Restaurant «Bullerei» von Tim Mälzer können sich Menschen in Hamburg kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Viele Leute, die sich am Donnerstag bereits testen ließen, zeigten sich begeistert.