"Ultrarechter" Kochbuchautor: Haftbefehl gegen Attila Hildmann nicht vollstreckt

| War noch was…? War noch was…?

Der Verschwörungserzähler Attila Hildmann ist nach Erkenntnissen der Berliner Staatsanwaltschaft in der Türkei. Ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Volksverhetzung könne nicht vollstreckt werden, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Damit sei zeitnah auch nicht zu rechnen. Hildmann habe neben der deutschen auch die türkische Staatsbürgerschaft.

In dem Ermittlungsverfahren gegen den 39-Jährigen überprüft die Berliner Anklagebehörde mehr als 1000 Äußerungen. Es geht dabei neben dem Verdacht auf Volksverhetzung um den Verdacht der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Früher als veganer Kochbuchautor bekannt, nennt Hildmann sich selbst «ultrarechts» und einen Verschwörungsprediger. Hildmann war wiederholt bei Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen aufgetreten.

Die Polizei in Brandenburg hatte bei einer Durchsuchung der Wohnung Hildmanns Beweise zunächst präventiv sichergestellt. Im Dezember war dann per richterlichem Beschluss in Berlin erwirkt worden, dass die Staatsanwaltschaft mehrere Laptops, Handys, Speicherkarten und USB-Sticks auswerten kann.

Die Ermittlungen wurden in Berlin gebündelt. Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hatte dies mit einer effektiven Strafverfolgung begründet. Mehrere Ermittlungsverfahren aus Brandenburg waren demnach an die Behörde in der Hauptstadt übergeben worden. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Tatverdächtiger nach Kneipenbrand in Volkach festgenommen

Nach dem Brand einer Musikkneipe in Unterfranken gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Ein Tatverdächtiger sei am Samstag in Italien vorläufig festgenommen worden. Die Kripo sucht weiterhin nach Zeugen.

Start der "Grill den Henssler"-Frühlingsstaffel am 11. April

"Wir sind das 'Wetten, dass...?' von VOX", meint Steffen Henssler als er die Promis der "Grill den Henssler"-Auftaktfolge sieht: Moderatorin Sophia Thomalla und Modedesigner Harald Glööckler, die ihre Premiere in der Koch-Show feiern, sowie Schauspieler Tom Beck.

Kevin Rudd: Ehemaliger Regierungschef von Australien mit Uber-Fahrer verwechselt

Eine Gruppe beschwipster Jugendlicher ist in Australien versehentlich in das Auto von Ex-Premierminister Kevin Rudd eingestiegen - in dem Glauben, dass es sich um einen Uber-Wagen handelte.

Weltrekord im Hamburger Miniatur-Wunderland: Zug spielt Melodien auf Gläsern

Das Hamburger Miniatur-Wunderland hat die Corona-bedingte Schließung für einen klangvollen neuen Weltrekord genutzt. Dazu fuhr ein Zug auf einer eigenen Trasse durch die gesamte Anlage und intonierte dabei bekannte Klassikmelodien.

Hotel Grand Elisabeth in Bad Ischl ersteigert Kutsche aus Sissi-Filmen

Die Kutsche aus den «Sissi»-Filmen mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm ist jetzt für 106.505 Euro versteigert worden. Wie das Auktionshaus Dorotheum am Freitag mitteilte, hat die Errichtungsgesellschaft eines in Bad Ischl geplanten Hotels den Zuschlag für die Requisite erhalten.

Hotel-Simulation für Xbox, PlayStation und Switch angekündigt

Das französische Videospielunternehmen Nacon kündigt ein neues Hotel-Simulationsspiel an. In „Hotel Life: A Resort Simulator“ können die Spieler in die Rolle eines Hotelmanagers schlüpfen und müssen dabei eine Vielzahl von Entscheidungen treffen. Das Ziel: besonders zufriedene Gäste.

Vor oder zurück? Zeitumstellung am 28. März

Zweimal im Jahr wird an der Uhr gedreht. Im Frühjahr ist das für viele Menschen besonders hart - denn es wird uns eine Stunde genommen. Wissenswertes rund um die Umstellung auf Sommerzeit.

LKA ermittelt: Restaurant «Brachvogel» in Berlin-Kreuzberg abgebrannt

Bei einem Brand im Restaurant «Brachvogel» am Landwehrkanal in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann in der Nacht zu Mittwoch schwer verletzt worden. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen vorsätzlicher schwerer Brandstiftung.

Hunderte demonstrieren in Berlin gegen Räumung der Kneipe «Meuterei»

Einige hundert Menschen haben am Dienstagabend gegen die geplante Räumung der linken Kiezkneipe «Meuterei» in Berlin-Kreuzberg protestiert.Die Stimmung der Teilnehmer aus der linken und linksradikalen Szene war aggressiv. Die Kneipe soll am Donnerstag geräumt werden.

Johann Lafer: "Ich esse Fleisch nur noch zu ganz besonderen Anlässen"

Bei Johann Lafer kommt Fleisch nur noch zu besonderen Anlässen auf den Teller. Zu den Auslösern für seine Entscheidung, seinen Fleischkonsum stark zu reduzieren, zählen insbesondere seine Gesundheit, das Thema Nachhaltigkeit sowie seine Kinder.