Zahlen & Fakten

Zahlen & Fakten

Deutschlands beste Marken in Hotellerie und Gastronomie

Die Analysegesellschaft ServiceValue hat in einer Untersuchung zum zweiten Mal die „Marken-Champions“ in Deutschland ermittelt. Es geht um die Antwort auf die Frage, welche Unternehmen mit dem Erscheinungsbild und dem Auftritt ihrer Marke Verbraucher am meisten begeistern zu wissen. Für elf Segmente auf Hotellerie und Gastronomie hat Tageskarte die Ergbenisse zusammengefasst.

Inlandstourismus im Juli 2018: 5 % mehr Übernachtungen als im Juli 2017

Im Juli 2018 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 56,2 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von 5 % gegenüber Juli 2017.

IHA-Konjunkturbarometer: Endloser Sommer für die Hotellerie in Deutschland?

Die deutsche Hotellerie steuert laut aktuellem IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2018 auf das neunte Wachstumsjahr in Folge zu: Die Übernachtungszahlen stiegen im ersten Halbjahr um 3,3 Prozent, die durchschnittliche Zimmerauslastung um 0,2 Prozent, der durchschnittliche Nettozimmerpreis um 1,0 Prozent und der durchschnittliche Zimmerertrag (RevPAR) um 1,2 Prozent.

Dienstag bis Donnerstag beliebteste Wiesn-Tage für Geschäftsreisende bei um 83 Prozent höheren Hotelpreisen

Das Hotelportal HRS hat die Buchungen seiner Geschäftsreisenden analysiert und stellt fest: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag sind die beliebtesten Wiesn-Tage unter Geschäftsleuten. In diesem Jahr zahlen Oktoberfest-Besucher im Schnitt 201 Euro für die Hotelübernachtung, das sind 91 Euro mehr als der Jahresschnitt von 110 Euro. 

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

Lieber nackt als ohne Smartphone in den Urlaub

Im Auftrag von Amazons Prime Video und Amazon Music hat YouGov eine Umfrage zu den Urlaubsgewohnheiten der Deutschen im digitalen Zeitalter durchgeführt. Ergebnis: Lieber nackt und mit Sonnenbrand als ohne Smartphone – ohne Technik geht bei den Deutschen auch im Urlaub nichts. Angela Merkel ist bei den Deutschen, die gerne einen Promi mit auf Reisen nehmen würden, genauso beliebt wie George Clooney.

DEHOGA veröffentlicht aktuellen Zahlenspiegel

Der DEHOGA Bundesverband hat seine Publikation „Das Gastgewerbe im Zahlenspiegel“ für das zweite Quartal 2018 veröffentlicht. Der Zahlenspiegel gibt in Ergänzung zum Branchenbericht Auskunft über die aktuelle Umsatz- und Beschäftigungsentwicklung im Gastgewerbe. 

Inlandstourismus im Juli 2018: 5 % mehr Übernachtungen als im Juli 2017

Im Juli 2018 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 56,2 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von 5 % gegenüber Juli 2017.

DEHOGA veröffentlicht aktuellen Zahlenspiegel

Der DEHOGA Bundesverband hat seine Publikation „Das Gastgewerbe im Zahlenspiegel“ für das zweite Quartal 2018 veröffentlicht. Der Zahlenspiegel gibt in Ergänzung zum Branchenbericht Auskunft über die aktuelle Umsatz- und Beschäftigungsentwicklung im Gastgewerbe. 

Deutschlands beste Marken in Hotellerie und Gastronomie

Die Analysegesellschaft ServiceValue hat in einer Untersuchung zum zweiten Mal die „Marken-Champions“ in Deutschland ermittelt. Es geht um die Antwort auf die Frage, welche Unternehmen mit dem Erscheinungsbild und dem Auftritt ihrer Marke Verbraucher am meisten begeistern zu wissen. Für elf Segmente auf Hotellerie und Gastronomie hat Tageskarte die Ergbenisse zusammengefasst.

Restaurants und Hotels legen bei Umsatz und Beschäftigung zu

Nach dem Rekordjahr 2017 bleibt das Gastgewerbe in Deutschland auf solidem Wachstumskurs. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, setzten Hotels und Restaurants im ersten Halbjahr 2018 nominal 2,5 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Real bedeutete dies ein leichtes Plus von 0,3 Prozent.

Mehr Besucher und Übernachtungen in Berlin

Der Berlin-Tourismus hat sich in den ersten sechs Monaten des Jahres gut entwickelt. Rund 6,4 Millionen Besucher kamen von Januar bis Juni 2018 in die deutsche Hauptstadt. Das waren rund 4,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Aus welchem Land die meisten Reisenden kamen, wurde ebenfalls geklärt.

Wenn ein falscher Post den Job kosten kann 

Immer mehr Arbeitgeber checken vor einer Einstellung die Social Media-Profile von Bewerbern oder von Arbeitnehmern, die schon im Job sind. Besonders Hassrede, freizügige Fetenfotos oder schlechte Rechtschreibung können negative Auswirkungen auf die Karriere haben.

Hotellerie & Gastgewerbe generieren 30 Prozent ihrer Erträge durch Millennials

Laut Schätzungen von Hoteliers und Gastronomen stammt ein Drittel ihres jährlichen Einkommens heute von der Millennium-Generation. Dies geht aus der neuesten Studie der internationalen Rechtsanwaltskanzlei CMS in ihrem neuen Bericht Finding the Balance: Human touch vs High tech hervor.

Kunden verlieren Vertrauen in die Influencer

Das Vertrauen der Verbraucher in die Influencer ist gestört, so das Ergebnis einer Studie von Bazaarvoice, für die mehr als 4.000 europäische Konsumenten befragt wurden. Woran das liegt, hat die Untersuchung ebenfalls herausgefunden. 

Mehr Übernachtungen im ersten Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2018 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 214 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, war dies ein Plus von vier Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2017. 

Nachfrage nach HR-Experten steigt und steigt

Die Nachfrage nach HR-Experten hat im ersten Halbjahr 2018 neue Rekordhöhen erreicht: Laut StepStone stieg die Anzahl der deutschlandweit ausgeschriebenen Stellen im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent, verglichen mit dem ersten Halbjahr 2013 sogar um 48 Prozent.

Milliardengeschäft: Generation Z unterwegs

280 Milliarden US-Dollar ist der Markt der Generation Z wert. Einblicke in Reisevorlieben und Buchungsverhalten der jungen Urlauber liefert jetzt der Bericht New Horizons IV. Dafür befragte die World Youth Student und Educational (WYSE) Travel Confederation 57.000 Teilnehmer unter 30 Jahren aus 188 Ländern.

Junge Urlauber buchen digital

Bei Reisenden unter 30 Jahren sind die Buchungsportale die beliebteste Art Flüge oder Hotelzimmer zu buchen. Laut einer aktuellen Studie tätigte die Zielgruppe im vergangenen Jahr bereits 80 Prozent ihrer Buchungen online. Mobile Geräte werden dabei immer beliebter.

1,6 Milliarden Liter Bier exportiert

Der internationale Tag des Biers ist zwar erst am Freitag, das Statistische Bundesamt hat trotzdem schon Fakten verraten: Im vergangenen Jahr exportierte Deutschland 1,6 Milliarden Liter Bier. Wer das meiste davon bekam, wurde ebenfalls mitgeteilt. 

Gastgewerbe beschäftigt mehr Flüchtlinge als jede andere Branche

Mehr als 31.000 Flüchtlinge und Migranten aus den acht wichtigsten Asylherkunftsländern waren laut Zahlen der Bundesagentur für Arbeit im Gastgewerbe zum Jahreswechsel sozialversicherungspflichtig beschäftigt – mehr als in jeder anderen Branche. 

Zeitungsleser frühstücken häufiger

Für ihre aktuelle Studie „Deutschland, deine Frühstücker“ hat die Score Media Group das Frühstücksverhalten der Deutschen unter die Lupe genommen. Am häufigsten frühstücken demnach die Leser regionaler Tageszeitungen. Große Unterschiede gab es zwischen den Bundesländern.

Säfte und Bier teurer, Mineralwasser stabil

Trotz der sommerlichen Temperaturen sind die Mineralwasserpreise im Juni nur leicht gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, sah das bei den Fruchtsäften deutlich anders aus. Auch Bier wurde im Vorjahresvergleich teurer.

Kundenlieblinge 2018: Beliebteste Marken im Social Web

Welche Modemarke steht bei den deutschen Verbrauchern ganz oben in Sachen Service, Qualität und Preis? Wer gewinnt ihre Gunst, wenn es um Lebensmittel, Hotels oder Werkzeuge geht? Für die Studie "Kundenlieblinge" haben die dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor mehr als 53 Millionen Social-Media-Beiträge zu 3.000 Marken ausgewertet.

17.000 Unternehmen ohne Bewerbung

Einen bedrückenden Rekord verzeichnet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag in seiner neuen Ausbildungsumfrage: 34 Prozent der Unternehmen konnten 2017 ihre Lehrstellen nicht besetzen. Laut DIHK-Präsident Eric Schweitzer ist das der höchste Wert, den sie jemals ermittelt hätten. 

Schwacher Mai fürs Gastgewerbe

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im Mai 2018 preisbereinigt 2,4 Prozent weniger um als im Mai 2017. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ergab sich nominal ein Minus von 0,2 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat sah es sogar noch düsterer aus.

Gehaltsstudie 2018: Kaum Kohle in der Küche

In welchen Berufen gibt es die lukrativsten Gehälter - und in welchen erhalten Beschäftigte das geringste Einkommen? Das fragten sich auch die Analysten von Gehalt.de. Das Ergebnis: Am wenigsten verdienen die Küchenhilfen, am meisten die Oberärzte. Weitere Berufe aus dem Gastgewerbe zählen zu den Schlusslichtern

Wer spontan verreist, darf fristlos rausfliegen

Wer spontan und ohne Genehmigung des Arbeitgebers in den Urlaub fährt, darf fristlos rausgeworfen werden. Das entschied nun das Landesarbeitsgericht in Düsseldorf, nachdem eine Mitarbeiterin eines Düsseldorfer Unternehmens ohne Erlaubnis nach Mallorca geflogen war.