Aida Cruises baut Landstromnutzung in deutschen Häfen aus

| Tourismus Tourismus

Mit dem Neustart seiner Kreuzfahrten ab Deutschland hat Aida Cruises in der Sommersaison 2021 die Nutzung von grünem Landstrom mit Schiffen seiner Flotte auf zwei weitere deutsche Häfen ausgeweitet. Bereits seit 2017 nutzt das in Rostock beheimatete Kreuzfahrtunternehmen Europas erste Landstrom-Anlage in Hamburg-Altona im Regelbetrieb.

Am 10. Mai 2021 wurde in Rostock-Warnemünde mit Aidasol eine der größten Landstromanlagen Europas im Rahmen der 12. Nationalen Maritimen Konferenz eröffnet. Nur wenige Wochen später, am 16. Juni 2021 konnte in Kiel erstmals ein Kreuzfahrtschiff mit grünem Strom versorgt werden.

Zum Abschluss der Saison in Kiel und Rostock zieht das Unternehmen eine erste positive Bilanz. Sowohl mit Aidasol in Kiel und Rostock-Warnemünde als auch Aidaprima in Kiel konnten während der meisten Anläufe die Schiffe stabil mit grünem Landstrom versorgt werden. Die Eröffnung der Anlagen in Kiel und Rostock-Warnemünde ist das Ergebnis zweier partnerschaftlicher Vereinbarungen für einen umweltfreundlichen Kreuzfahrttourismus, die Aida Cruises gemeinsam mit den Landesregierungen Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns sowie den Häfen Kiel und Rostock auf den Weg gebracht hatte.

Auch in weiteren Destinationen macht sich das Unternehmen für die Nutzung dieser umweltfreundlichen Technologie stark. Nach dem Neustart der Norwegensaison Ende August 2021 hat Aida Cruises in Bergen gemeinsam mit den Betreibern der neuen Anlage erste land- und schiffsseitige Tests absolvieren können.

Das langfristige Ziel von Aida Cruises ist der emissionsneutrale Schiffsbetrieb seiner gesamten Flotte im Jahr 2040. Daher beschäftigt sich das Unternehmen schon heute mit Fragen wie der zukünftigen Nutzung von regenerativen Treibstoffen, Windenergie, Photovoltaik oder damit, Abfall als Wertstoff für die Energiegewinnung zu betrachten, zum Beispiel um aus Speiseresten Biogas an Bord zu erzeugen oder mit der Pyrolyse von Papier, Plastik & Co.


Zurück