Atlantic Hotel Sail City gewinnt Bremer Landestourismuspreis

| Hotellerie Hotellerie

Zum ersten Mal hat die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Kristina Vogt, gemeinsam mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen und der Erlebnis Bremerhaven den „Tourismuspreis Bremen und Bremerhaven“ verliehen. Gesucht wurden originelle, authentische und nachhaltige Projekte oder Konzepte aus beiden Städten, die den Tourismus im Bundesland Bremen fördern. Zur feierlichen Verleihung am 10. November in der Alten Werft Bremen kamen über 270 Vertreter der Tourismusbranche.

Das Atlantic Hotel Sail City setzte sich gegen eine die Konkurrenz, unter anderem das Klimahaus, durch und hat in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ den Preis für Bremerhaven gewonnen. Darüber hinaus kann sich auch das Team des Atlantic Grand Hotel freuen, unter den drei Bremer Nominierten als „Gastgeber des Jahres“ zu sein. Für die insgesamt vier Themenfelder gingen über 90 Bewerbungen aus Bremen und Bremerhaven ein.

Seit fast zehn Jahren ist das Atlantic Hotel Sail City im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsausrichtung grün unterwegs, über 100 Mitarbeiter bedenken in ihrer täglichen Arbeit die drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Das Hotelteam hatte sich mit seinem Erfahrungsschatz - gebündelt in den jährlich erscheinenden GREEN FACTS - beworben. Darin berichtet das Hotel über Upcycling-Nähprojekte, TEAMCamps, Kochen in Kindergärten, gemeinsames Apfelernten, den Regio-Shop, Familienfreundlichkeit oder Betriebliches Gesundheitsmanagement und veröffentlicht regelmäßig seinen CO2-Fussabdruck.

Das Vier-Sterne-Haus mit Conference Center am Weserdeich überzeugte die Jury durch „die intensiven und umfassenden Aktivitäten, wie zum Beispiel das smile training für Auszubildende im ersten Lehrjahr, das Info-Dinner Resteessen oder die Green Meetings. Seit 2013 gestaltet das 120-Zimmer-Hotel seine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie und ist mit weit über 500 Maßnahmen nicht nur mehrfach ausgezeichnet worden, sondern auch ein Leuchtturm Bremerhavens“.

Tim Oberdieck, Hoteldirektor seit 2010, freut sich über die Auszeichnung: „Der Preis bedeutet für unser ganzes Team Anerkennung und Bestätigung gleichermaßen. Wir sind dankbar, dass unser kontinuierliches Engagement in diesem Rahmen gewürdigt wird. Ein Unternehmen unserer Größenordnung konsequent in allen Bereichen nachhaltig auszurichten, ist kein Projekt, was nach kurzer Zeit abgehakt ist. Wir haben uns gemeinsam auf den Weg gemacht und werden weiter nach zukunftsfähigen Lösungen suchen."

Die Freude über den Preis bedeutet für Oberdieck ein kurzes Innehalten, ist aber kein Grund, sich darauf auszuruhen. „Verantwortungsvolles Wirtschaften im Sinne des Klimaschutzes muss auch im Tourismus oberste Priorität bekommen, das erfordert ständige Reflexion und immer neue, mutige Ideen. In unserem Hotel, in Bremerhaven, in der Region und darüber hinaus.“ Markus Griesenbeck, Geschäftsführer der Atlantic Hotels, ergänzt: „Das Atlantic Hotel Sail City strahlt als Vorbild nicht nur in unsere anderen Hotels, sondern durch eine Auszeichnung wie dem Landestourismuspreis auch in eine ganze Branche. Für unser Team in der Seestadt ist Nachhaltigkeit eben kein kurzfristiger Trend, sondern eine echte Haltung."

Gemeinsam mit dem Hotel The Liberty und dem im-jaich Boardinghouse war das Atlantic Hotel Sail City zusätzlich in der Kategorie „Future Bremerhaven“ angetreten. Mit der Verbundausbildung meerzukunft wollen die Partnerbetriebe wieder mehr Menschen für die Ausbildung im Gastgewerbe begeistern. Umso größer die Überraschung bei allen Beteiligten, einen zweiten Preis mit in die Seestadt zu nehmen. In der Begründung heißt es dazu: "Die Jury befindet dieses neue Ausbildungsangebot als einfach vorbildlich, stellt die innovativen Ansätze heraus und lobt vor allem, dass die drei Bremerhavener Hotels in diesem zentralen Thema Schulter an Schulter arbeiten und nicht als Konkurrenten.“

Tim Oberdieck: „Gleich zwei Preise an einem Abend in Bremen zu erhalten, ist großartig. Zumal Christian von Rumohr, The Liberty, Rüdiger Magowsky, im-jaich Boardinghouse und ich bereits am Vorabend in München von der Deutschen Hotelakademie den 1. Preis in der Kategorie „Ausbildung“ bei der Verleihung der Hospitality HR Awards 2022 entgegennehmen durften. Zwei unterschiedliche Jurys im Norden und Süden der Republik, die unser neues Ausbildungsmodell auszeichnen - ich denke, wir haben damit den Nerv der Zeit getroffen."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Macher der Zillertaler Kristallhütte haben ein neues Boutiquehotel geschaffen. Die 30 Zimmer heißen im Coolnest Nester und bieten unter anderem einen Blick über das Zillertal. Im Hotel wartet auf die Gäste unter anderem ein Pool auf dem Dach.

Lightspeed hat seinen Branchenbericht für die Gastronomie veröffentlicht. Dazu befragte das Unternehmen weltweit Gastronomen und Verbraucher, um einen Überblick über Trends, Herausforderungen und Erwartungen für die Zukunft zu erhalten.

Das Romantik Hotel Achterdiek auf Juist zählt seit Jahrzehnten zu den besten Hotels in der Umgebung und darüber hinaus.Seit Anfang 2014 führen wir –...

Deborah Rothe tritt die Nachfolge von David Ruetz als Exhibition Director der Reisemesse ITB Berlin an. Seit Dezember 2022 ist Ruetz als Senior Vice President für die Bereichsleitung Travel + Logistics bei der Messe Berlin tätig.

Zur Unterbringung von Flüchtlingen hat die Stadt Hamburg ein weiteres Hotel gekauft. Es handele sich um das Tagungshotel «Select Hotel Hamburg Nord» in Schnelsen mit 122 Zimmern.

Das Romantik Hotel Achterdiek auf Juist zählt seit Jahrzehnten zu den besten Hotels in der Umgebung und darüber hinaus.Seit Anfang 2014 führen wir –...

Mit einem ganzheitlich-digitalen Großverpflegungs-Konzept will Organic Garden die Verpflegung in Schulen, Betrieben und Pflegeeinrichtungen reformieren. Der Ansatz, in dessen Kern die Förderung und der Schutz der Menschen- und Naturgesundheit steht, basiert auf vier Säulen.

Rtl plus, Super Rtl und der Sesame Workshop produzieren mit "Krümelmonsters Foodie Truck mit Steffen Henssler" eine neue Kochshow für Kinder und Familien. Neben Henssler führen das Krümelmonster sowie Gonger, eine Puppe, die erstmals im deutschen Fernsehen auftritt, durch die Sendung.

Sachsen will den Weinbau im Freistaat besser gedeihen lassen. Dem dient eine Konzeption, die Agrarminister Wolfram Günther nun im Landtag vorgestellt hat. Zugleich listet das Papier zahlreiche Probleme auf.

Touristenbusse dürfen ab 2024 nicht mehr ins Zentrum von Amsterdam fahren. Die Busse müssen außerhalb des Zentrums stoppen und Passagiere auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen. Die Regel gilt für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen.