Bloß nicht zurück? Mehrheit schließt Boomerang-Bewerbung aus

| Zahlen & Fakten Zahlen & Fakten

Mit Vorfreude und Elan in den neuen Job gestartet, doch schon nach kurzer Zeit stellt man fest: Das ist alles gar nicht so toll, wie ich es mir vorgestellt hatte. Dieses Gefühl kennen Beschäftigte nur zu gut.

In einer Umfrage, die das Marktforschungsinstitut Bilendi im Auftrag der Königsteiner Gruppe unter 1000 Erwerbstätigen durchgeführt hat, gaben 44 Prozent an, während der ersten beiden Wochen im Job schon einmal an einen erneuten Stellenwechsel gedacht zu haben.

Comeback beim alten Arbeitgeber?

Während knapp ein Drittel (29 Prozent) den Schritt lediglich in Erwägung zogen, starteten elf Prozent sofort eine erneute Jobsuche, so die Ergebnisse der Umfrage. Ein kleiner Teil der Befragten (4 Prozent) kontaktierte sogar den vorherigen Arbeitgeber.

Im Boomerang zurück zum Ex-Arbeitgeber? Mit 57 Prozent sagt zwar die Mehrheit der Erwerbstätigen, dass ein Wechsel zurück zu einem ehemaligen Arbeitgeber für sie nicht infrage kommt. Für gut jeden und jede Fünfte (21 Prozent) wäre es durchaus eine Möglichkeit: Allerdings nur, sofern der alte Arbeitgeber sie aktiv anspricht.

Etwas weniger (17 Prozent) sagen, sie würden sich sogar selbst bewerben. Nur fünf Prozent der Befragten haben aber tatsächlich schon einmal zu einem ehemaligen Arbeitgeber zurückgewechselt.


Zurück