Gast gibt 3 000 Dollar Trinkgeld und fordert sie zurück

| War noch was…? War noch was…?

Ein angemessenes Trinkgeld gehört zum guten Ton. Besonders spendabel zeigte sich allerdings ein Gast in einem italienischen Restaurant in Pennsylvania. Er zahlte einer Kellnerin ein Trinkgeld von 3 000 US-Dollar. Der Haken: Er will es wieder zurück. Nun hat das Restaurant Klage eingereicht.

Eigentlich hatte der Gast eine Rechnung von gerade einmal 13,25 US-Dollar zu zahlen. Umso erstaunter war die Kellnerin über die Großzügigkeit des Mannes und auch Medien griffen die Geschichte auf. Wie CNN damals berichtete, soll der Gast dem Restaurantmanager gesagt haben, dass er in Kryptowährungen involviert sei und er nun versuche, der Gemeinschaft etwas zurückzugeben.

Jetzt macht der Mann offenbar einen Rückzieher. Wie der Stern berichtet, fordert der Gast sein Trinkgeld mittlerweile zurück. Und dass, obwohl die 3 000 US-Dollar bereits abgebucht und an die Kellnerin ausgezahlt worden sind. Das Restaurant wehrt sich allerdings gegen die Forderung und will Klage einreichen.

Warum der Gast das Geld zurückhaben will, ist nicht bekannt. Kryptowährungen wie Bitcoin stehen aktuell jedoch extrem unter Druck. Der Marktwert aller gut 21 000 Internetdevisen fiel auf rund 900 Milliarden US-Dollar. Der Bitcoin fiel am Montagvormittag auf der Handelsplattform Bitfinex bis auf 18 413 US-Dollar – so tief, wie seit drei Monaten nicht mehr. 


 

Zurück