Hamburg - Zahl der Gäste und Übernachtungen nähern sich Vor-Corona-Werten an

| Tourismus Tourismus

Die Zahl der Gäste und Übernachtungen in Hamburger Beherbergungsbetrieben nähert sich den Vor-Corona-Werten wieder an. So seien im April insgesamt 616 000 Gäste und 1,374 Millionen Übernachtungen gemeldet worden, teilte das Statistikamt Nord am Dienstag mit. Das seien zwar immer noch 37 000 Gäste weniger als im Vor-Corona-April 2019. Die Zahl der Übernachtungen überstieg aber den Wert von 2019 bereits um 29 000. Ein Vergleich mit dem April 2021 ist den Angaben zufolge nicht möglich, weil damals wegen der Corona-Pandemie ein Beherbergungsverbot für privatreisende Gäste herrschte.

Gäste aus Deutschland buchten im April 2022 in Hamburg 1,126 Millionen Übernachtungen, ausländische Besucherinnen und Besucher 248 000 Nächte. 16,4 Prozent der Gäste kamen demnach aus dem Ausland, die meisten von ihnen aus Dänemark, Schweden, Österreich, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden. In die Erhebung einbezogen waren 422 Beherbergungsstätten mit 76 175 angebotenen Betten. Die durchschnittliche Bettenbelegung betrug 59,7 Prozent, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer 2,2 Tage (dpa)

Zurück