Hotel „das Smolka“ in Hamburg schließt für immer

| Hotellerie Hotellerie

Das Hotel das Smolka in Hamburg schließt Ende Januar 2022 seine Pforten für immer. Der Pachtvertrag des fast 100-jährigen Traditionshauses konnte nicht verlängert werden, gaben die Betreiber des Hauses bekannt.

Das 1927 durch Wilhelm Smolka gegründete Hotel, hatte zunächst seinen Standort nahe des Hamburger Hauptbahnhof. Nach der vollständigen Zerstörung während des 2. Weltkrieges eröffnete Smolka das Hotel im Jahre 1947 an seinem jetzigen Standort in der Isestraße 98. Im Jahr 2007 wurde das Haus in die Raphael Hotels eingebunden und umfangreiche Modernisierungen durchgeführt.

Mit seiner stilvollen Eleganz, den liebevoll eingerichteten Zimmern und der Hotelbar, die an die Londoner Clubs vergangener Zeiten erinnert, passte das Hotel seither perfekt in das schöne Hamburger Viertel an der Außenalster. Die einzigartige Lage, sowie der persönliche Charme und zuvorkommende Service machte das Romantik Hotel das Smolka zu einem beliebten Reiseziel für Geschäftsreisende und Touristen, die auf Individualität und Gemütlichkeit setzten.

„Das Smolka“ diente über Jahrzehnte als eine Art zweites Zuhause für viele Stammgäste. „Mit großer Freude waren wir Ihre Gastgeber und danken Ihnen sehr herzlich für Ihre jahrelange Treue. Auf bald!“, schreiben die Gastgeber auf Facebook.


 

Zurück