JRE Österreich mit drei neuen Mitglieder

| Gastronomie Gastronomie

Rund 350 Spitzenköche und Restaurateure aus 15 Ländern umfasst die vor mehr als 40 Jahren in Paris gegründete JRE-Vereinigung. Österreich ist natürlich auch vertreten. Die mittlerweile 37 Mitglieder um Präsident Richard Rauch legen dabei Wert darauf, nach einem strengen Auswahl- und Testverfahren nur aufzunehmen, wer „unsere Leidenschaft für Gastronomie ebenso teilt wie unseren hohen Qualitätsanspruch!“

Die jüngsten Mitglieder der JRE fügen sich mit ihren Gastgebern in diese Philosophie ein. So gilt das „Esslokal“ (Gault Millau 2022: 16,5 Punkte, 3 Hauben) von Roland und Barbara Huber in Hadersdorf als neuer Shooting-Star. Ein Restaurant inmitten der niederösterreichischen Weinregionen mit einer französisch inspirierten „Bistronomie-Küche“, die auch in Sachen Weinbegleitung so manche Überraschung bereithält. www.esslokal.com

Wie harmonisch sich Wirtshaus und Gourmetbereich verbinden lassen, zeigen Peter und Nina Pichler im Molzbachhof (Gault Millau 2022, 15,5 Punkte, 3 Hauben) im niederösterreichischen Kirchberg am Wechsel. Der eigene Gemüse- und Kräutergarten bereichert die Küche, Wurstspezialitäten und manches mehr werden selbst produziert. www.molzbachhof.at

Der Unterwirt in Ebbs (Gault Millau 2022: 14,5 Punkte, 2 Hauben) heißt seit Jahrhunderten Unterwirt, aber genau genommen geben hier die Unterwirtinnen den Ton an: Katrin, Maria und Sabrina Steindl haben das historische Haus in den letzten Jahren in ein Gourmethotel verwandelt. Gleiches gilt für die Tiroler Küche von Christian Rannacher, der regionale Tradition mit zeitgemäßer Esskultur verschmelzen lässt. www.unterwirt.at


Zurück