Kempinski ernennt Timur Sentuerk zum COO für Europa, den Mittleren Osten und Afrika

| Personalien Personalien

Kempinski Hotels hat Timur Sentuerk zum Chief Operating Officer für Europa, den Mittleren Osten und Afrika sowie zum Mitglied des Management Boards ernannt. 

In der Vergangenheit war Sentuerk unter anderem für Hotelmarken wie Langham Hospitality Group, Pan Pacific Hotels Group, Ritz-Carlton Hotel Company, Oberoi Hotels & Resorts und Mandarin Oriental Hotel Group tätig. Die Entwicklung neuer Geschäftsfelder, operative Exzellenz und Asset Management stehen im Zentrum seiner Expertise.

Im Laufe seiner Karriere hat Sentuerk in einer Vielzahl von Unternehmen Erfahrung gesammelt, darunter private Hotelgruppen, Joint Ventures, Start-ups oder börsenkotierte Unternehmen. Mit diesem Hintergrund fokusiert er sich auf Wachstum, Betriebsverbesserung und Spitzenleistungen in der Luxushotellerie.       

Vor seinem Wechsel zu Kempinski Hotels war Sentuerk zuletzt als Chief People Officer bei Pure Data Centres, einem durch Private Equity finanzierten Start-up-Unternehmen in London, tätig. Hier war es seine Aufgabe Konsistenz und Exzellenz bei der Erbringung von Dienstleistungen zu sichern und den internen Managementprozess mit starkem Fokus auf Mitarbeiter und Qualität zu verbessern.

"Timur Sentuerk hat im Laufe seiner Karriere umfangreiche operative und unternehmerische Führungserfahrungen gesammelt und verfügt über ein ausgeprägtes Verständnis für das globale Geschäft in der Luxushotellerie. Beziehungen zu Stakeholdern jeglicher Art sind seine Stärke,” so Bernold Schroeder, Chief Executive Officer der Kempinski-Gruppe und Vorsitzender des Vorstands der Kempinski AG. "Da wir in naher Zukunft neue Hoteleröffnungen und Übernahmen in der EMEA-Region planen, stösst Timur zu einem wichtigen Zeitpunkt zu uns."


Zurück