Leonardo setzt bei Renovierung in München auf Nachhaltigkeit

| Hotellerie Hotellerie

Im Zuge der unternehmensweiten Nachhaltigkeitsstrategie wird derzeit das größte Haus der Leonardo Hotels Central Europe, das Leonardo Royal Munich, renoviert. Neben der Neugestaltung des Interieurs liegt der Fokus auf der Einsparung von Ressourcen. Die Abfallreduktion mithilfe von Künstlicher Intelligenz ist eine der Maßnahmen. 

Die Renovierung des 2011 erbauten Hotels umfasst alle 424 Zimmer und öffentlichen Bereiche. Die Konzeption und Umsetzung stammen aus der Feder des Interior Designers Andreas Neudahm, der auf langlebige Materialien, Upcycling und faire Produktionsbedingungen setzt.

„Dies können wir gewährleisten, indem wir nichts von der Stange kaufen, sondern jedes Möbelstück eigens produzieren lassen. Es wurde viel auf recycelte Materialien gesetzt. Zum Beispiel sind die Teppiche zum Teil aus alten Fischernetzen. Viele Produktionsstätten besuche ich persönlich, um mir ein Bild der Arbeitsbedingungen vor Ort zu machen“, so Andreas Neudahm.

Sämtliche Möbel und Materialien verfügen über Nachhaltigkeitszertifikate und stammen ausschließlich von Herstellern aus Europa. Dabei wurde aber nicht das komplette Mobiliar ersetzt, wie Andreas Neudahm erklärt: „Elemente, die sich kaum abnutzen, wurden einem Upcycling unterzogen. So zieht sich ein roter Faden durch das Interior im gesamten Haus und ergibt eine Nachhaltigkeit, die in jedem Detail steckt.“

Im Rahmen der Umbaumaßnahmen werden künftig Ressourcen eingespart sowie der CO2-Ausstoß und Lebensmittelabfälle reduziert. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz, Kamera und Waage ermittelt zum Beispiel ein neues System, welche Nahrungsmittel in welchem Umfang weggeworfen werden. So soll künftig bis zu 40 Prozent weniger Lebensmittelabfall entstehen. Ergänzend dazu kooperiert das Hotel mit einem Food-Sharing-App-Anbieter, der überproduzierte Lebensmittel vermittelt.

Weitere Einsparungen ergeben sich durch technische Neuerungen. So werden etwa 30.000 Kilowattstunden Strom jährlich durch die Dezentralisierung des Serverraum-Kühlsystems eingespart, da die Klimaanlage somit abseits der Sommermonate im gesamten Haus abgeschaltet werden kann. Durch die Verbauung moderner Gebäudeleittechnik wird außerdem der Heiz-Energieverbrauch im Hotel effizienter gesteuert und durch Neuerungen in den Bädern werden zusätzlich rund 15 Prozent Wasser eingespart. Darüber hinaus wird in allen Zimmern sowie im Open-Lobby-Lounge-Bereich die neueste Generation an LED-Technik verbaut, wodurch der Energieverbrauch um bis zu 60 Prozent reduziert wird. 

Die Renovierung erfolgt schrittweise bei laufendem Hotelbetrieb. Die Fertigstellung ist für kommendes Jahr terminiert. Die öffentlichen Bereiche sowie die ersten Zimmer sind bereits fertig.

„Um unserem eigenen hohen Anspruch systematisch gerecht zu werden, haben wir klare Ziele für die Bereiche Umweltschutz, Soziales Engagement und Strukturwandel in einer umfangreichen Nachhaltigkeitsstrategie verankert“, so Yoram Biton, Managing Director Leonardo Hotels Central Europe. „Mit der Renovierung unseres größten Hotels, dem Leonardo Royal Munich, zeigen wir, dass es möglich ist, Ressourcen zu sparen, Abfallprodukte zu reduzieren und den Gästen gleichzeitig nach wie vor größten Komfort, herausragendes Design und besten Service zu bieten“, ergänzt Stephan Löwel, Cluster General Manager Germany South & Switzerland.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Macher der Zillertaler Kristallhütte haben ein neues Boutiquehotel geschaffen. Die 30 Zimmer heißen im Coolnest Nester und bieten unter anderem einen Blick über das Zillertal. Im Hotel wartet auf die Gäste unter anderem ein Pool auf dem Dach.

Lightspeed hat seinen Branchenbericht für die Gastronomie veröffentlicht. Dazu befragte das Unternehmen weltweit Gastronomen und Verbraucher, um einen Überblick über Trends, Herausforderungen und Erwartungen für die Zukunft zu erhalten.

Das Romantik Hotel Achterdiek auf Juist zählt seit Jahrzehnten zu den besten Hotels in der Umgebung und darüber hinaus.Seit Anfang 2014 führen wir –...

Deborah Rothe tritt die Nachfolge von David Ruetz als Exhibition Director der Reisemesse ITB Berlin an. Seit Dezember 2022 ist Ruetz als Senior Vice President für die Bereichsleitung Travel + Logistics bei der Messe Berlin tätig.

Zur Unterbringung von Flüchtlingen hat die Stadt Hamburg ein weiteres Hotel gekauft. Es handele sich um das Tagungshotel «Select Hotel Hamburg Nord» in Schnelsen mit 122 Zimmern.

Das Romantik Hotel Achterdiek auf Juist zählt seit Jahrzehnten zu den besten Hotels in der Umgebung und darüber hinaus.Seit Anfang 2014 führen wir –...

Mit einem ganzheitlich-digitalen Großverpflegungs-Konzept will Organic Garden die Verpflegung in Schulen, Betrieben und Pflegeeinrichtungen reformieren. Der Ansatz, in dessen Kern die Förderung und der Schutz der Menschen- und Naturgesundheit steht, basiert auf vier Säulen.

Rtl plus, Super Rtl und der Sesame Workshop produzieren mit "Krümelmonsters Foodie Truck mit Steffen Henssler" eine neue Kochshow für Kinder und Familien. Neben Henssler führen das Krümelmonster sowie Gonger, eine Puppe, die erstmals im deutschen Fernsehen auftritt, durch die Sendung.

Sachsen will den Weinbau im Freistaat besser gedeihen lassen. Dem dient eine Konzeption, die Agrarminister Wolfram Günther nun im Landtag vorgestellt hat. Zugleich listet das Papier zahlreiche Probleme auf.

Touristenbusse dürfen ab 2024 nicht mehr ins Zentrum von Amsterdam fahren. Die Busse müssen außerhalb des Zentrums stoppen und Passagiere auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen. Die Regel gilt für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen.