Mann sperrt sich in Hotel-Klo ein und schlägt mit Kette um sich

| War noch was…? War noch was…?

In München hat sich ein unbekannter Mann in einer Hotel-Toilette eingeschlossen und sich geweigert, diese wieder zu verlassen. Jeder, der sich seiner Toilette näherte, wurde mit einer Metallkette attackiert. Die Polizei musste anrücken und den Mann festnehmen.

Der Mann betrat das Hotel kurz nach Mitternacht und sperrte sich anschließend in dem Hotel-Klo ein. Als ein Angestellter des Hotels ihn aufforderte, das Hotel zu verlassen, schlug der Mann mit einer Metallkette zu. Er verfehlte den Angestellten knapp und attackierte wenig später auch noch einen Kollegen.

 

Wie die Zeitung Merkur berichtet, riefen die Hotelmitarbeiter nach über zwei Stunden schließlich die Polizei. Doch weil sich der Mann immer noch mit der Kette zur Wehr setzte, mussten sie die Toilettentür aufsperren und den Mann festnehmen.

Der Tatverdächtige wurde wegen mehrerer Fälle der versuchten gefährlichen Körperverletzung, eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruchs angezeigt. Warum er sich in dem Hotel-Klo verschanzt hatte, ist unklar. 


 

Zurück