Marriott bringt Ritz-Carlton Reserve in den Nahen Osten

| Hotellerie Hotellerie

Marriott hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit The Red Sea Development Company bekanntgegeben, die die Einführung der Marke The Ritz-Carlton Reserve an der Westküste Saudi-Arabiens vorsieht. Nujuma, a Ritz-Carlton Reserve, soll 2023 als Teil des sogenannten Red Sea-Project eröffnet. Das Nujuma wird das erste Hotel der Marke im Nahen Osten sein und sich in eine Kollektion von nur fünf Hotels der Marke The Ritz-Carlton Reserve weltweit einreihen.

 „Wir sind begeistert darüber, unsere luxuriöseste Marke, The Ritz-Carlton Reserve, und ihre beispielhaften Erlebnisse in den Nahen Osten zu bringen. Die Anlage befindet sich in perfekter Lage in einem der am sehnlichsten erwarteten umweltfreundlichen Tourismusprojekte der Welt und vereint Privatsphäre und Eleganz, um einen ganz persönlichen Luxusurlaub zu bieten", sagt Jerome Briet, Chief Development Officer, Europe, Middle East & Africa, Marriott International.

Nujuma wird auf einer Reihe von Privatinseln liegen, die Teil der Red Sea Blue Hole Inselgruppe sind. Auf die Gäste warten voraussichtlich 63 Wasser- und Strandvillen mit ein bis vier Schlafzimmern. Geplant sind außerdem ein Spa, Swimmingpools, mehrere kulinarische Einrichtungen, Geschäfte sowie weitere Freizeit- und Unterhaltungsangebote, darunter ein Naturschutzzentrum.

„Ich freue mich, The Ritz-Carlton Reserve in unserer Kollektion von Luxusmarken für The Red Sea willkommen zu heißen", sagt John Pagano, CEO von The Red Sea Development Company. „The Ritz-Carlton Reserve steht auf der ganzen Welt für einzigartige Luxuserlebnisse und persönlich gestaltete, bedeutsame Aufenthalte, die durch ein Engagement für nachhaltige Geschäftspraktiken ergänzt werden. Während wir uns der Eröffnung unserer ersten Hotels Anfang nächsten Jahres nähern, wird diese weltweit erstklassige Marke zukünftige Gäste garantiert begeistern und anlocken."


Zurück