Neue Arbeitszeitmodelle und Benefits: Wo die rechtlichen Fallstricke liegen

| Zahlen & Fakten Zahlen & Fakten

„Mitarbeiter dringend gesucht“ – es scheint, als gehöre ein solcher Aufruf derzeit einfach dazu im Gastgewerbe. Kaum ein Café, Hotel oder Restaurant, das keine helfenden Hände benötigt. Nun, schwierige Situationen erfordern kreative Lösungen.

Und so verwundert es nicht, dass die Branche momentan über eine ganze Reihe von Vorschlägen diskutiert, um die Lücken im Dienstplan zu schließen und sich als attraktiver Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt zu präsentieren. Ganz oben auf der Liste stehen auch flexible Arbeitszeitmodelle wie die 4-Tagewoche, Punktesysteme oder Mitarbeiterbenefits. Und auch über erleichterte Zuwanderungsregeln für Mitarbeiter aus dem Ausland wird diskutiert.

Doch nicht alles, was flexible, schnelle Abhilfe verspricht, ist arbeitsrechtlich ohne weiteres gestattet. Über rechtliche Rahmenbedingungen, Hürden und Fallstricke der genannten Modelle sprach der ETL Arbeitsrechtexperten Dr. Uwe P. Schlegel in der fünften Folge der ETL ADHOGA Interviewreihe „Auf einen Espresso…“.

Hier die aktuelle Folge„Auf einen Espresso…“ anschauen:


 

Zurück