Tim Mälzer & Sepp Schellhorn kochen bei Kitchen Impossible gegen die Healthy Boy Band

| Gastronomie Gastronomie

Tim Mälzer und Sepp Schollhorn treten bei Kitchen Impossible gemeinsam gegen die Healthy Boy Band bestehend aus Felix Schellhorn, Philip Rachinger und Lukas Mraz an. Tim und Sepp müssen in Zürich einen Kartoffelhybrid, eine Mischung aus Pommes und Knödel und ein Cordon Bleu nachkochen und in Kopenhagen eine Pizza zubereiten. Ihre Gegner kochen in Frankfurt drei gesunde Gerichte und im "Sketch" in London ein Gericht des gebürtigen Tirolers Johannes Nuding.

Die Teams müssen an zwei Orten die Spezialität eines ansässigen Kochs unter härtesten Bedingungen perfekt nachkochen. Denn eine Zutatenliste oder das Rezept haben die Spitzenköche dafür nicht - lediglich durch Schmecken und Riechen kommen sie dem Geheimnis der Gerichte auf die Spur.

Tim Mälzer und Sepp Schellhorn in Zürich

Die Healthy Boy Band schickt Tim und Sepp ins malerische Zürich. Dort bekommen die beiden "Silver Surfer" die Chance ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. An der Zürcher "Hochschule der Künste" kreieren Tim und Sepp Kunstwerke in Hülle und Fülle, dabei kennt die Fantasie der beiden keine Grenzen. Diese brauchen sie auch für die Aufgabe, denn sie müssen einen Kartoffelhybrid, eine Mischung aus Pommes und Knödel und ein Cordon Bleu nachkochen. Markus Stöckle hat diese Kreationen im "Rosi" konzipiert. Das Neo-Wirtshaus bringt ein Stück Bayern nach Zürich. Dabei kombiniert Stöckle traditionelle bayrische Gerichte und Zutaten mit neuen Zubereitungstechniken und einem innovativen Twist.

Tim Mälzer und Sepp Schellhorn in Kopenhagen

Die Healthy Boy Band schickt ihre Gegner Tim Mälzer und Sepp Schellhorn in eine der lebenswertesten Städte der Welt - in die Hauptstadt Dänemarks, nach Kopenhagen! Nach einem abenteuerreichen Vormittag im berühmten Freizeitpark Tivoli erwartet sie jedoch ein anderes Gericht in der Box, als erwartet: Eine Pizza - mehr Provokation geht wohl kaum! Lukas, Philip und Felix konfrontieren Tim und Sepp also mit Soulfood, an dessen Nachahmung die drei selbst bereits gescheitert sind. Die scheinbar schlichte Sauerteig-Pizza hatte die drei schon mehrfach nach Kopenhagen gelockt - eine perfekte Aufgabe! Der Koch ist der gebürtige Italiener Christian F. Puglisi aus dem Restaurant Baest - alle Zutaten werden selbst hergestellt, was natürlich ebenfalls Teil der Challenge sein wird!

Felix Schellhorn, Philip Rachinger, Lukas Mraz in Frankfurt am Main

Für die drei Jungs der Healthy Boy Band wird es in Frankfurt gesund! Denn es erwarten sie drei Gerichte: Zur Vorspeise die klassische "Frankfurter Grüne Soße", als Hauptspeise "Chittara-Spaghetti mit Tomatensoße" und das Dessert "Frivoler Mozart" - eine Eiskreation, die an den Geschmack der bekannten Mozartkugel erinnert. Alle drei Gerichte werden hier auf gesunde Art und Weise zubereitet. Denn es geht für sie zu niemand Geringerem als zu ihrem Landsmann und Spitzenkoch Mario Lohninger, der bekannterweise seine Gerichte nicht nur zucker-, sondern auch glutenfrei zubereitet. Spannend zu sehen, ob die drei "healthy"-Jungs der gesunden Linie bei ihrer Zutatenwahl treu bleiben und der Herausforderung gewachsen sind, auf gängige Geschmacksverstärker wie glutenhaltiges Mehl und Zucker zu verzichten. Vor allem der glutenfreie Nudelteig hat es in sich. Da die richtige Teig-Konsistenz zu erreichen, bedarf viel Übung.

Felix Schellhorn, Philip Rachinger, Lukas Mraz in London 

In der britischen Hauptstadt London erwarten Lukas, Philip und Felix gleich vier Teller als Challenge - die Besonderheit: Die Tellersprache ist eindeutig dem Visionär Pierre Gagnaire zuzuschreiben, dessen französisch-avantgardistische Küchenstilistik vom gebürtigen Tiroler Johannes Nuding im Sketch modern interpretiert und als drei Sterne-Teller dem Gast serviert wird. Wie von Tim Mälzer und Sepp Schellhorn erwartet, erkennt Philip Rachinger auf Anhieb die Tellersprache seines früheren Arbeitgebers. Aber wird das ihm und dem Rest der "tätowierten Bengel" kulinarisch weiterhelfen?

Sepp Schellhorn kocht bei Kitchen Impossible gegen Tim Mälzer

Schellhorn war bereits im vergangenen Jahr Gast bei Kitchen Impossible (Tageskarte berichtete). Er betreibt die Restaurants M32 im Museum der Moderne Salzburg am Mönchsberg sowie das Spoon, den Stammbetrieb Seehof in Goldegg und das Angertal 1180 in Bad Hofgastein, die Rossalm im Skigebiet von Bad Gastein sowie zwei weitere Restaurants im Skigebiet von Sportgastein. Der Österreicher ist jedoch nicht nur Gastronom, sondern auch Politiker. Er ist Landesvorsitzender der NEOS Salzburg und seit 2018 stellvertretender Bundesvorsitzender. Zudem war er von 2003 bis 2013 Präsident der Österreichischen Hotelier Vereinigung.

Im Jahr 1996 übernahm Schellhorn den elterlichen Betrieb Seehof in Goldegg. Bei der Übernahme war das Hotel jedoch nicht überlebensfähig und hoch verschuldet. Die Neuausrichtung als Kulturhotel brachte die Wende. Dazu wurde das historische Gebäude aus dem Jahr 1727 auf Vordermann gebracht und erhielt unter anderem unterschiedlich gestaltete Gästezimmer. Das Alleinstellungsmerkmal sei jedoch das Essen, wie Schellhorn erklärt. 

Schellhorn ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Die beiden Söhne, einer ist Koch, der andere Sommelier, arbeiten im Betrieb mit. Die Tochter geht in Wien zur Schule. Schellhorns Bruder, der Wirtschaftsjournalist Franz Schellhorn, leitet die liberale Denkfabrik „Agenda Austria“.


 

Zurück