Tim Mälzer unterstützt Menschen mit Down-Syndrom in einem Restaurant

| Gastronomie Gastronomie

In „Zum Schwarzwälder Hirsch - eine außergewöhnliche Küchencrew und Tim Mälzer“ werden 13 Menschen mit Down-Syndrom möglichst selbstständig in den Bereichen Service und Küche arbeiten - eine Aufgabe, die zeigen kann, wozu die Teilnehmer mit der notwendigen Unterstützung fähig sind und was es braucht, um sie fit für den Arbeitsmarkt zu machen.

„In der Gastronomie ist Platz für jedes Talent und jeden Charakter“, das ist für Mälzer klar. Was ihn persönlich an diesem Projekt reizt: „Wir versuchen hier etwas auf die Beine zu stellen, was es so noch nie gegeben hat und hoffentlich über die Sendung hinaus eine Wirkung auf den Arbeitsmarkt und den Umgang mit Menschen mit Behinderung haben wird.“

Im Vorfeld wurde die Gruppe zwei Monate von der Freiburger Restaurant-Akademie „Himmelreich“ begleitet, eines der ersten Unternehmen, die sich Inklusion auf die Fahne geschrieben haben. Prominente Unterstützung bekommt die Gruppe auch von Schauspieler André Dietz. Der Vater einer behinderten Tochter weiß aus eigener Erfahrung ganz genau wie herausfordernd der Alltag mit einer Behinderung sein kann.

„In den vergangenen zwei Monaten konnte ich erleben, wie jeder aus dem Team an den Herausforderungen des Projekts gewachsen ist und seinen ganz eigenen Platz in der Crew zwischen Kochen und Service gefunden hat“, erzählt er begeistert.


Zurück