Tui: Reiselust der Deutschen trotz Corona ungebrochen

| Tourismus Tourismus

Trotz steigender Infektionszahlen, strengeren Corona-Vorgaben und Länder-Warnhinweisen des Auswärtigen Amts sieht Tui eine «neue Normalität» in der Touristikbranche.

«Wir befinden uns in einer ganz anderen Lage als vor einem Jahr, weil viele Menschen heute geimpft sind», sagte Tui-Deutschland-Chef Stefan Baumert der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» (Samstag).

«Das Impfniveau ist vielleicht noch nicht so hoch, wie wir es gern hätten - aber wir werden nicht noch einmal die Auswirkungen erleben wie im vergangenen Winter.»

Für die Reisebranche sei es natürlich gut, wenn sich möglichst viele Menschen impfen ließen. Tui erhebe aber keine Forderungen, sondern orientiere sich an den Bestimmungen in den jeweiligen Urlaubsländern. Die Buchungslage für den Winterurlaub sei nicht schlecht.

«Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen», so Baumert. Die Kunden buchten ihre Reisen zwar kurzfristiger als früher, weil sie abwarten wollten. «Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass wir in der nächsten Sommersaison wieder nahezu das Niveau vor der Pandemie erreichen können.» (dpa)


 

Zurück