„Chambre Séparée“ - Pop-Up in Zürich: Sechs Restaurants kochen unter einem Dach

| Gastronomie Gastronomie

Ab dem 8. Oktober verwandelt sich das Hotel Ambassador in Zürich zu einem „Chambre Séparée“ Pop-Up. Einen Monat lang haben sechs Gastro-Teams das Hotel unter sich aufgeteilt und bekochen jeweils bis zu acht Zimmer mit ausgewählten Menüs. Zur Auswahl stehen japanisches Izakaya, neu interpretierte Schweizer Klassiker, Herzhaftes aus den Engadiner Bergen, Trüffel aus Piemont und außergewöhnliche Fondue-Kreationen. Zürichs einzige Destillerie Turicum betreut die Bar in der Lobby.

Die Gäste können die insgesamt 47 Zimmer einzeln buchen und verbringen den Abend somit in privater Atmosphäre. Ganz entspannt und Corona-konform. Auf allen Stockwerken wird jeweils ein kulinarisches Thema angeboten, dass vor allem aus mehrgängigen Menüs bestehen soll.

Aroma Creative konzipierte den visuellen Auftritt, digital und räumlich. Gemeinsam mit T’nt events und dem Hotel Ambassador ist Aroma zudem Veranstalter. Auch Michael Böhler, Geschäftsführer des Hotels, nutzt damit die Zeit zwischen Corona-Lockdown und Renovations-Start im Frühjahr 2021.

Alle sechs Teams im Überblick:

HOTELBAR CSZ BY TURICUM

Zürichs einzige Destillerie heisst die Gäste in der Lobby des Chambre Séparée willkommen. Neben klassischen Hotelbar-Cocktails wie dem Dry Martini oder dem Negroni, bietet das Team auch eine Reihe neuer Kreationen aus dem Hause Turicum an. Zudem sind alle Gastronomie Konzepte dieses Pop-ups mit in die Barkarte eingeflossen.

TARTUFO & BAROLO BY LA SCARPETTA & QN

Die Jungköche Rocco Cavadini (Osteria Francescana, Modena ***) und Giovanni Savio (Patio, Biella *) kreierten ein piemontesisches Menu mit weissem Trüffel aus Alba. Auf der Weinkarte stehen außerdem Barolos aus den Jahren ’06, ’07 und ’10, aber auch Orangeweine oder Rebsorten aus Frankreich.

DREI STUBEN

Das Drei Stuben bietet neu interpretierte Schweizer Klassiker und ungewohnte Kreationen, die alle Sinne ansprechen. Menus mit Weinbegleitung, eine sorgfältig zusammengestellte Weinkarte sowie eine Auswahl an Spirituosen sollen das Angebot abrunden. Das Highlight: Die Choreographin Grazia Covre wird jeden Abend mit sechs SchauspielerInnen die Gäste während des Essens mit einem tollen Programm verführen.

IZAKAYA BY YOOJI’S & HEAVENSAKE

Gemeinsam mit dem Zürcher Starkoch Nenad Mlinarevic entwickelte die Executive Küchenchefin von Yooji‘s Miho Waibel ein Izakaya Menü extraordinär. Fisch und Fleisch sucht man hier vergebens, es wird mehrheitlich plant based gekocht. Wo es dem Gericht nützt, wird aber auch mal etwas Fischsauce oder Ei verwendet. Gäste können sich auf eine Reise durch Tokyo by Night freuen.

LA BARACCA ST. MORITZ X KUSCH

In einer Zeit wo man noch von einem Provisorium sprach; und nicht von einem Pop-up, entstand am Rande des Signalbahnparkplatzes eine Geschichte mit dem Namen «la baracca». In den Siebzehn Jahren zwischen damals und heute ereignete sich so einiges an diesem famosen Ort. Von Theater zu Konzerten, von Kunstausstellungen bis zu never ending nights – diese herzliche Hütte hat schon «alles» erlebt. Aus dem Provisorium wurde ein Providurium – aus einem Pop-up wurde eine Legende. Die «la baracca» kommt mit ihren Bestsellern in Musik, Gastfreundschaft und natürlich die herzhafte Kost aus den Engadiner Bergen in die «grosse» Stadt. Umgekehrte Welt – wie so ziemlich alles in diesem Jahr!

CHALET ZUM FONDUE

Das «Chalet zum Fondue» hat seit vier Jahren sein Zuhause im Herzen von Meilen. Auf dem Dorfplatz gastiert das einzigartige Altholz-Chalet jeweils in der Winter-Saison und bringt die Schweizer Bergluft an den Züri-See. Das «Chalet zum Fondue» überzeugt nicht nur mit seinem unvergleichbaren Ambiente im Alpenchic Stil, sondern vor allem auch durch die zartschmelzenden Fonduekreationen aus hochwertigem Berg-/und Regionalkäse. Ab der Saison 2020 wird das Chalet neu nun auch am Zürich Hauptbahnhof in der Wannerhalle seine Hölzer aufschlagen. Das Herzstück der erstmals stattfindenden Winter-Arena am Knotenpunkt der Schweiz.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Rheingau Gourmet & Wein Festival geht in die 25. Runde

2021 findet das renommierte Rheingau Gourmet & Wein Festival in Eltville am Rhein zum 25. Mal statt. Vom 25. Februar bis 14. März zeigen die Köche an 18 Festivaltagen ihr Können. Mit dabei sind auch Christian Bau und Joachim Wissler.

Weihnachtsmärkte in Corona-Zeiten: Wo und wie es Glühwein gibt

Glühwein, Bratwurst - und Maske? Schon bald sollen die ersten Weihnachtsmärkte öffnen. Mancherorts unter strengen Auflagen. Anderswo fallen die Märkte dem Coronavirus zum Opfer. Ein Überblick.

Nürnberg sagt Christkindlesmarkt ab

Der weltberühmte Christkindlesmarkt in Nürnberg fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Das teilte die Stadt Nürnberg wegen der steigenden Corona-Fallzahlen am Montag mit.

Bericht: Kanzleramt plant hartes Vorgehen bei Gastronomie und Veranstaltungen

Angesichts zunehmender Corona-Infektionen will Kanzlerin Merkel mit den Ländern dringend über eine stärkere Eindämmung beraten. Am Mittwoch soll es dazu eine Videokonferenz mit den Ministerpräsidenten geben. Laut «Bild» will das Kanzleramt vor allem bei Gastronomie und Veranstaltungen hart vorgehen.

Gericht bestätigt Sperrstunden für Kneipen in NRW-Risikogebieten

Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat die Sperrstunden für Gaststätten und Bars in Risikogebieten in NRW bestätigt. Das Verbot des Alkoholverkaufs zwischen 23 und 6 Uhr diene dem legitimen Zweck, die Weiterverbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, so das Gericht.

Wie die Corona-Krise die Gastronomie trifft: Umsätze von März bis August 2020 sanken um 40,5 Prozent

Regionaler Lockdown, Kontaktbeschränkungen, Sperrstunde: Wie die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie die Gastronomie zeigt das Statistische Bundesamt. Die Umsätze sanken von März bis August 2020 um 40,5 Prozent, um 17,6 Prozent.

Brenner Kitchen: Kull & Weinzierl starten neues Restaurant in Schwabing

Mit der „Brenner Kitchen“ eröffnen Gastronom Rudi Kull und Architekt Albert Weinzierl in den ehemaligen Räumen des Restaurants Riva ein neues Gastro-Konzept in München-Schwabing. Gäste erwarten Klassiker und „Signature Gerichte“ aus dem Brenner, aber auch neue Kreationen.

Grenzlokal und Corona: In den Niederlanden bestellen, in Deutschland essen

Wer bei «Rick’s Vis» in Gronau essen will, durchläuft ein besonderes Prozedere: Erst geht es auf niederländischen Boden zur Bestellung. Zum Essen spaziert man dann einfach wenige Meter weiter auf die Terrasse auf deutschem Boden in Nordrhein-Westfalen.

Sternerestaurant Costes in Budapest zieht ins Riesenrad

Das Sternerestaurant Costes in Budapest hat sich für seine Gäste etwas ganz Besonderes einfallen lassen und ihnen ein Vier-Gänge-Menü im Riesenrad serviert. Damit sorgte Inhaber Karoly Gerendai nicht nur für ein absolutes Highlight, sondern auch für den größtmöglichen Corona-Schutz.

Bußgeld, Platzverweis, Schließung: Polizei greift bei Verstößen gegen Auflagen hart durch

In Gaststätten kommt es im Südwesten des Landes vermehrt zu Verstößen gegen die Corona-Auflagen. Die Behörden reagieren mit Bußgeldern und Platzverweisen. In Mannheim wurde eine Gaststätte nach schweren Verstößen geschlossen.