Kantinen-Ranking: Spaghetti Bolognese schlägt Currywurst

| Gastronomie Gastronomie

Die Menü-Charts des Jahres 2021 hat der Verpflegungsanbieter apetito AG anlässlich seiner Bilanzpressekonferenz präsentiert. Das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Rheine wertet jährlich die Menünachfrage im deutschen Systemgeschäft aus. 

Sowohl die Geschmäcker als auch die Ansprüche an ihre Ernährung unterscheiden sich bei Kindern und Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren. Das spiegelt sich immer auch in den Menü-Charts wider. Gerade in der Betriebsverpflegung ist Vielfalt gefragt – von Klassikern über Veggie-Gerichte bis hin zu internationalen und gastronomischen Rezepturen. Ebenso hatte ein weiteres Pandemie-Jahr Einfluss auf die Menü-Charts. Auch 2021 war geprägt von Schul- und Kitaschließungen sowie Homeoffice.

So verteidigte Spaghetti Bolognese erstmals seinen Spitzenplatz vor der Currywurst und der vegetarischen Cappelletti-Pesto-Pfanne (Platz 3). Wenig Überraschungen gab es auch bei Kindertagesstätten und Schulen – auch dort konnte wie 2021 die vegetarische Linsensuppe ihren Spitzenplatz behaupten. Die Rinderroulade ist bei Seniorinnen und Senioren weiterhin das favorisierte Gericht.

Am Arbeitsplatz

Spaghetti Bolognese verteidigt Spitzenplatz – Gäste wünschen sich Vielfalt

Auch im zweiten Corona-Jahr ist das beliebteste Essen am Arbeitsplatz der Klassiker Spaghetti Bolognese. Weiterhin nicht wegzudenken in den Top 3 ist die Currywurst mit Wellenschnittpommes
(Platz 2). Erneut fehlten etwa Aktionen rund um die Currywurst. Diese und ähnliche Faktoren kosteten erneut den Spitzenplatz. Auch wenn das Bewusstsein nach einer ausgewogenen Ernährung weiterhin steigt, darf es dennoch auch mal Spaghetti Bolognese oder die Currywurst sein.  

Die „Cappelletti-Pesto-Pfanne“ sichert sich 2021 wieder den dritten Platz. Auch das Süßkartoffel-Curry konnte vier Plätze aufholen und landet auf Platz 6. Und wer sich Vielfalt wünscht, wünscht sich auch internationale und gastronomische Rezepturen. So befindet sich zum Beispiel Chicken „Korma“ mit Thai-Reis auf Platz 4, Spaghetti mit Garnelen steigt neu ein (Platz 8) ebenso wie Mac Burger Western Style (Platz 9). Wenig verwunderlich ist bei der Betrachtung, dass auch Eintöpfe gefragt sind – zwar verliert die Linsensuppe „Hausfrauen Art“ im Vergleich zum Vorjahr zwei Plätze, befindet sich jedoch immer noch im guten Mittelfeld auf Platz 7.  

Kitas und Schulen

Vegetarische Linsensuppe wieder auf Platz 1 – in Kitas und Schule darf es Bio oder Veggie sein 

Gerade die erste Jahreshälfte 2021 war geprägt von Kita- und Schulschließungen. Egal ob in der Notbetreuung oder im Regelbetrieb – die Einrichtungen wünschen sich für die Kinder und Jugendlichen eine ausgewogene Ernährung. Vor allem sind es fleischlose Gerichte, die den Kleinsten besonders gut schmecken – denn sieben von zehn Gerichten in der Top 10 sind vegetarisch. So konnte das dritte Mal in Folge die vegetarische Linsensuppe ihren Spitzenplatz behaupten. Ebenso wichtig ist das Angebot an Bio-Gerichten – so kletterte der Bio-Kartoffel-Möhren-Eintopf auf Platz 2 und das Bio-Sommergemüse verteidigte den fünften Platz. Auch süß darf es mal sein, aber bitte ohne Rosinen. So gibt es mit dem Kaiserschmarrn ohne Rosinen eine Neubesetzung auf Platz 10.

Seniorinnen und Senioren 

Traditionell – so mögen es die Bewohnerinnen und Bewohner von Senioreneinrichtungen

Keine Überraschung gab es bei den beliebtesten Gerichten in Senioreneinrichtungen: Seniorinnen und Senioren wünschen sich traditionelle und deftige Gerichte zum Mittagessen – ganz klassisch mit einer Fleischkomponente, einer Sättigungs- und Gemüsebeilage. So sicherte sich die Rinderroulade in Soße mit Salzkartoffeln und Apfelrotkohl auch 2021 den ersten Platz. Und wenn es mal nicht das klassische Drei-Komponenten-Essen gibt, gibt es Eintöpfe: So finden sich gleich drei Eintöpfe in den Top 10 wieder: Mit dem Grüne-Bohnen-Eintopf auf Platz 3, dem Festtags-Suppentopf mit Huhnfleisch auf Platz 5 und der Erbsensuppe auf Platz 7. Der Klassiker Klopse „Königsberger Art“ belegte dieses Jahr den zweiten Rang. Aber auch bei den Hochbetagten kommt Spaghetti Bolognese gut an, so schaffte es erstmals auch das beliebteste Gericht der Betriebsverpflegung auf Platz 10.  

Vegetarisch 

Die Cappelletti-Pesto-Pfanne holt sich den Titel 

Vegetarisch bleibt Trend und freut sich weiter wachsender Beliebtheit. Die Gerichte der Menülinie „Veggie-Power“ kommen ohne Fleisch aus und wecken die Lust, sich vegetarisch zu ernähren. Immer mehr Menschen verzichten gerade auch aus Nachhaltigkeitsgründen bewusst auf tierische Lebensmittel. Den Spitzenplatz belegt auch dieses Jahr die „Cappelletti-Pesto-Pfanne“ – ein Veggie-Power Klassiker bei apetito. Den zweiten Platz sichern sich die Linsenbällchen und Grillgemüse Mediterrane Art, dicht gefolgt von den Falafelbällchen aus Kichererbsen mit Bulgur-Gemüse-Pfanne. Neueinsteiger sind die die Herznudel „heißgeliebt“ mit Gemüse-Bolognese und Mozzarella-Kugeln (Platz 8) sowie Triple cheese – Drei-Käse-Suppe (Platz 9). 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Kanne Group eröffnet das vollständige Gastronomiekonzept „Wilhelm Alexander“ im Berliner Humboldt Forum. Während das Deli ‚Alexander’ bereits Ende April geöffnet hat, zieht nun das Restaurant ‚Wilhelm‘ nach.

Vom 1. bis 3. Juli findet mit dem Christopher Street Day in Köln eine der größten und wichtigsten Kundgebungen der Pride Bewegung in Europa statt. McDonald's unterstützt die Themen der LGBTIQ+ Bewegung als Hauptsponsor.

Meilenstein für das Wiener Familienunternehmen Tauber. Nach der Eröffnung des 12. Le Burger in Klagenfurt startet im Oktober eine Filiale im Olympia-Einkaufszentrum München.

Mit der Eröffnung seines Burgergrills in Konstanz präsentiert Hans im Glück neue Designelemente im Gastraum. Das Unternehmen reagiert damit auf eine sich ändernde Gästestruktur und setzt den Fokus stärker auf Nachhaltigkeit

Anzeige

Gastronom*innen und Gründer*innen aufgepasst: Wir stellen euch eine Fläche zur Verwirklichung der eigenen Gastro-Idee vor, die man auch in einer Stadt wie Berlin nicht überall findet - direkt gegenüber vom Jüdischen Museum, in Erdgeschosslage in einem imposanten Neubau, mit Außenplätzen, vorhandener Infrastruktur – und spannender Geschichte.

Auch Jürgen Gosch, Chef der gleichnamigen Fischrestaurantkette, hat Personalsorgen. Jetzt musste der Unternehmer sein erst vor wenigen Monaten auf Sylt eröffnetes Edelrestaurant „Jünne“ vorerst wieder schließen. Das berichtet das Hamburger Abendblatt.

Der Caterer Apetito ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Kunden wie Heime, Kliniken, Schulen oder Kitas können derzeit keine Bestellungen aufgeben. Apetito arbeitet an der Sicherstellung der Versorgung mit Ersatzmenus. Noch ist unklar, wie massiv die Folgen für die Versorgung der Einrichtungen sind.

Der Personalmangel in der Gastronomie ist aus Sicht des Wirtschaftsprofessors Valentin Weislämle ein Problem, das die Branche noch sehr lange beschäftigen wird. Er sehe da langfristig schwarz, so der Wissenschaftler.

Für die zweite Edition des "4 Hands Dinners" im Gourmetrestaurant ES:SENZ im Resort „Das Achental“ bildete Edip Sigl gemeinsam mit dem Drei-Sterne-Koch Christian Bau ein kulinarisches Ensemble.

Im Team des Berliner Sternerestaurants einsunternull in Berlin ist Anna Schilling für das Thema Wein verantwortlich. Wie die junge Sommelière das angeht, erzählt sie in einer Podcast-Folge der Restaurant-Ranglisten.