Kofler bewirtet künftig auch Benfica-Fans

| Gastronomie Gastronomie

Die Kofler Group bewirtet künftig auch das Estádio da Luz in Lissabon. „Neben der Mercedes Benz-Arena in Shanghai und dem Allianz Parque in Sao Paulo ist das Estádio da Luz ein weiterer Meilenstein für den Sport & Hospitality-Bereich der Kofler Group. Wir übernehmen als Food- und Beverage-Partner die Hospitality im gesamten Stadion und erweitern damit unser Portfolio in Europa“ erklärt KP Kofler, CEO und Gründer des Unternehmens. Zeitgleich mit der neuen Partnerschaft kommunizierte das Unternehmen auch die Gründung von Kofler Portugal. 

Die Partnerschaft mit dem Fußballstadion des Clubs Benfica startet mit der neuen Saison am 7. August 2018. Der Hospitality-Anbieter Kofler Portugal übernimmt zusätzlich zum Food-Angebot während der Spiele auch die zwei Restaurants im Stadion, die jeweils über eine Kapazität von 180 Personen verfügen und auch außerhalb der Spiele geöffnet sind. Darüber hinaus bespielt das Unternehmen künftig 29 Food-Stände und 20 mobile Kiosks, 6 VIP-Lounges für bis zu 2.000 Gäste sowie 154 SkyBoxes. 

„Wir arbeiten sehr eng mit dem Club zusammen, um ein spannendes Food-Konzept für Fans und Stadion-Besucher zu kreieren. Vorrangig werden wir uns dabei auf simple traditionelle, portugiesische Speisen konzentrieren, zubereitet aus regionalen Zutaten. Wir arbeiten mit lokalen Anbietern zusammen, um einen authentischen und nachhaltigen Geschmack zu kreieren“, beschreibt KP Kofler das Food-Angebot im Stadion. 

Anfang nächsten Jahres sollen die Restaurants fertig gestellt sein und in Partnerschaft mit bekannten lokalen Chefs eröffnet werden. 
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Interview: Mit „Heimatgefühl“ zurück zur Münchner Ursrpünglichkeit

Das „Marias Platzl“, die kleine „Dependance“ des Platzl Hotels, hat eröffnet. „Heimatgefühl“ lautet das Motto. Was es damit auf sich hat, und was das Haus – dem bald auch ein Wirtshaus nebst Biergarten und Event-Lokation angeschlossen sein wird – besonders macht, verraten Inhaber, Direktor und Innenarchitekt im Gespräch.

Eine Karte für lokales Essen

Regionale Speisen liegen voll im Trend. Wer sich bei der Auswahl des passenden Restaurants weder auf Bewertungsportale noch das Bauchgefühl verlassen möchte, hat mit tasteatlas nun eine weitere Möglichkeit. Infos zur Entstehung des Gerichts und das Rezept werden ebenfalls angezeigt.

Restaurant & Bar Design Awards vergeben

Die „Restaurant & Bar Design Awards“ zeichnen jedes Jahr die besten Designs aus – und das von Restaurants mit Michelin-Stern bis zur Pop-up-Bude. Gesamtsieger bei der zehnten Ausgabe wurden das Restaurant Sean Connolly in Dubai und die Bar Rosina in Las Vegas. Doch auch in vielen weiteren Kategorien wurden Preise verliehen (mit Bildergalerie).

B&B Hotels übernimmt neun Premiere Classe-Hotels

Die Economy-Hotelgruppe B&B Hotels übernimmt zum 1. November 2018 das Management von neun Hotels, die sich im Eigentum der Covivio-Gruppe befinden. Die Hotels wurden zunächst als Motel One-Hotels errichtet und firmierten dann als Première Classe-Hotels.

Sushi essen, mit Followern bezahlen

In Mailand können Instagramer nun kostenlos Sushi verspeisen. Voraussetzung dafür sind mehr als 1.000 Follower. Allerdings müssen die Instagramer auch ein Foto von ihrem Besuch veröffentlichen. So ganz neu ist die Idee allerdings nicht.