Zehn Jahre Berlin Food Week – Ferran Adrià als Ehrengast

| Gastronomie Gastronomie

Vom 7. bis 13. Oktober 2024 findet die diesjährige Berlin Food Week statt. Das Festival feiert seine zehnte Ausgabe und zeigt auch im Jubiläumsjahr, wie sich Genuss und Nachhaltigkeit verbinden lassen. Alexandra Laubrinus, Kuratorin und Co-Geschäftsführerin der Berlin Food Week, über das Jubiläum: “Über 340.000 Menschen haben in den letzten zehn Jahren unser Festival besucht. Sie konnten bei 370 Events über 540 Ausstellende entdecken, wurden von 700 Köchen bekocht und konnten in mehr als 560 teilnehmenden Restaurants essen."

Laubrinus weiter: "In all den Jahren wurden wir als Team angetrieben von unserer Leidenschaft für gutes Essen und haben ein wenig dazu beigetragen, die Hauptstadt zur Food-Metropole zu machen. Und vor allem wollten wir zeigen, wie viel Spaß Nachhaltigkeit machen kann. Der Ernährungswandel ist endlich auf dem Teller angekommen. Das Jubiläum ist daher für uns ein Grund zum Feiern und Ansporn gleichermaßen, diesen Weg auch in Zukunft weiter zu gehen.”

Zahlreiche dezentrale Veranstaltungen in der ganzen Stadt zeigen gastronomische Vielfalt, Food-Start-Ups, Inspiration für den Gastro-Nachwuchs, die Ernährung der Zukunft und Starköche aus der ganzen Welt. Highlight ist das Pop-Up-Restaurant Food Clash Canteen, das anlässlich des Jubiläums ins Festivalprogramm zurückkehrt. Auf der Speisekarte stehen ikonische Gerichte, die von Rosina Ostler, mit 2 Sternen dekorierte Chefköchin im Münchner Restaurant Alois – Dallmayr Fine Dining, 3-Sternekoch Marco Müller aus dem Restaurant Rutz sowie Thomas Imbusch – für seine Küche im 100/200 Kitchen in Hamburg mit 2 Sternen ausgezeichnet – neu interpretiert und als zeitgemäßes Casual Fine Dining serviert werden.

Eröffnet wird das Pop-Up-Restaurant im DRIVE. Volkswagen Group Forum Unter den Linden. Es ist der kulinarische Teil der dort aktuell zu besuchenden Ausstellung “ICONIC – A Timeless Journey of Culture, Society and Mobility”, in der legendäre Fahrzeuge der Konzernmarken, wie der Bulli oder der VW Käfer sowie rund 100 weitere, zum Teil originale Exponate aus den Bereichen Kunst, Design, Architektur, Mode, Musik und besondere Momente der Vergangenheit zu bewundern sind.

Ferran Adrià als Ehrengast

Anlässlich des Openings der Food Clash Canteen kommt Ferran Adrià als Ehrengast nach Berlin, um in einem Vortrag über den Einfluss der katalanischen Spitzengastronomie auf Kollegen in Europa und Deutschland, die Zukunft des Essens und Innovation in der Gastronomie zu sprechen. 

Das im letzten Jahr anlässlich der Länderpartnerschaft mit Taste France gestartete Format French Affair wird fortgesetzt. Das dezentrale Event feiert den Apéro als schönste Zeit des Tages. Weinläden und Weinbars in der ganzen Hauptstadt werden zum Feierabend nachhaltige Côtes du Rhône Weine anbieten und dazu passende, eigens kreierte französische Snacks servieren. Das House of Food, der Marktplatz in der Concept Shopping Mall Bikini Berlin für Trends wie Biodiversität und Alt-Protein aber auch zukunftsrelevante Agrarprodukte, Foodtech und traditionelle Foodhandwerker ist das besucherstärkste Event des Festivals. Rund 45 größtenteils nachhaltige agierende Ausstellende präsentieren sich am Freitag und Samstag der Festivalwoche. Der Eintritt ist frei.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Star-Köchin Naomi Pomeroy, die in den USA vor allem mit ihrer Teilnahme an mehreren Koch-TV-Shows bekannt wurde, ist im Alter von 49 Jahren bei einem Wassersport-Unfall ums Leben gekommen.

In einem Biergarten gibt es Bier - so weit, so normal. Doch in München ist eine besondere Variante geplant. In der Nähe des Hauptbahnhofs eröffnet ein alkoholfreier Biergarten. Der vielsagende Name: «Die Null».

Immer mehr Abiturienten beginnen nach der Schule eine Ausbildung. Im Trend liegt dabei eine Lehre in der Gastronomie. Auch Sternekoch Domenik Alex bildet nun einen ambitionierten Abiturienten zum Koch aus.

Darts werden in deutschen Bars seit jeher geworfen - neuerdings fliegen aber auch schwerere Geschütze. Axtwurf-Bars breiten sich aus. Gestresste Großstädter kommen ebenso wie Flirtwillige.

Im Gegensatz zum früheren Fokus auf asiatische Küche hat das Küchenteam des Hotels tschechische Geschichtsbücher und alte Kochbücher studiert, um sich von einer Vielzahl historischer Quellen inspirieren zu lassen.

Die Stimmung in der Gastronomie ist nach Angaben der IHK in Sachsen-Anhalt für diesen Sommer pessimistisch. Zwar meldete knapp ein Drittel der Unternehmen eine gute Geschäftslage, allerdings kämpfe das Gastgewerbe mit Umsatzrückgängen.

Tim Raue soll im Auftrag von RTL erneut schlingernden Gastronomen helfen. Leider agiert der Spitzenkoch dabei nicht selten wie eine Dampflok. Glücklicherweise gibt es auch eine Bahnschranke.

Mit einem Fest hat das Le big TamTam im Hamburger Hanseviertel eröffnet. 500 geladene Gäste feierten in der großen Rotunde mit Live DJ, Drinks und Kulinarik. Das Le big TamTam ist ein Food-Markt unter der Regie bekannter Hamburger Gastronomen und ab sofort geöffnet.

Pech mit dem Wetter und Tage ohne Übertragungen am Brandenburger Tor waren für die Betreiber in den Fanzonen nicht förderlich. Für die nächsten großen Fußballturniere haben sie daher einen Wunsch.

Mit dem neuen Konzept Levante erweitert Casualfood sein Angebot für die Verkehrsgastronomie um die Trend-Küche aus Nahost. Das erste Outlet mit levantinischer Küche hat jetzt am Mainzer Hauptbahnhof eröffnet.