Hotellerie

Hotellerie

Das Radisson Collection Hotel im Berliner DomAquarée geht mit einem neuen Lobbykonzept wieder an den Start. Zur Wiedereröffnung voraussichtlich Ende des Jahres wird ein 16 Meter hoher, bis ins sechste Stockwerk reichender und rund 120 Quadratmeter umfassender Vertikaler Garten den neuen Mittelpunkt der Hotellobby bilden.

Anzeige

So vielfältig die Hotellerie-Branche ist, so unterschiedlich und umfangreich sind auch die abzusichernden Risiken. Umso wichtiger ist ein ganzheitliches Versicherungskonzept, das für jeden Bedarf und jede Situation individuellen Schutz gewährt. 

Seit 2019 betreibt die Dorint-Hotelgruppe eines ihrer Traditionshäuser, das Haus in Würzburg, wieder selbst. Seit Januar 2023 ist das Haus komplett renoviert worden. Hierfür wurde ein zweistelliger Millionenbetrag seitens des Eigentümers und drei Millionen Euro von der Dorint GmbH investiert.

Die UEFA bestätigt die Teamquartiere der 24 Teilnehmer. Denn nach der geschafften Qualifikation hat mit der Ukraine auch die letzte der 24 Mannschaften ihr Domizil bekannt gegeben. In welchen Hotels die Mannschaften zur Fußball-EM in Deutschland wohnen, steht bei Tageskarte.

Expedia und anderen Zimmervermittlern droht erhebliches Ungemach in den Vereinigten Staaten. Insgesamt sind  21 Sammelklagen gegen das Online-Reisebüro vor Staats- und Bundesgerichten anhängig. Laut eines Berichtes des Magazins „Skift“ geht es darum, dass Expedia, Booking.com und die InterContinental-Hotelgruppe den Wettbewerb durch die vertraglich fixierte Ratenparität ausgehebelt hätten. Der Ausgang dieser Verfahren könnte gravierende Auswirkungen auf die bestehenden Vertriebsstrategien in der Hotellerie haben.

Oldenburger Hoteliers haben es nicht leicht dieser Tage – die bürokratischen Auswüchse der Bettensteuer wuchern weiter: Jetzt kommt auch noch die Mehrwertsteuer oben drauf. Das teilte man den Hoteliers nun mit, obwohl die Steuer schon seit Beginn des Jahres erhoben wird. Die Bettensteuer sei eine Steuer wie z.B. auch die Vergnügungssteuer, erklärte Finanzamtssprecher Dr. Christian Kläne. Deshalb sei der Gesamtbetrag mehrwertsteuerpflichtig. Im Rathaus hatte man dies wohl leider übersehen und erst Ende Januar „ergänzende Hinweise“ verschickt.

Wer zwischendurch ein paar Minuten Zeit hat und sich in der internationalen Luxushotellerie auskennt, für den hat das Onlineportal der Zeitung „Die Welt“ das passende Quiz parat: Es gilt, die Nobelherbergen dieser Welt zu erkennen – und das ausschließlich an einem Bild aus der Lobby. Viel Spaß!

Rückschlag für die Hotellerie. Das Oberverwaltungsgericht Schleswig hat entschieden, dass die Satzung der Stadt Lübeck rechtskonform ist. Damit kann in der Hansestadt weiter eine Bettensteuer kassiert werden. Geklagt hatte der regionale Dehoga-Chef. Jens Musche hofft jetzt, dass der Bundesverband vor das Bundesverwaltungsgericht zieht.

Die Starwood Capital Group plant die Einführung zweier neuer Hotelmarken. Im Luxussegment sollen zukünftig die "Baccarat Hotels & Resorts" an den Start gehen. Und mit den "1 Hotels & Resorts" präsentiert Starwood seinen Gästen eine Öko-Lifestyle-Marke. Fünf Häuser der neuen Marken sollen in den nächsten 24 Monaten in den USA eröffnen.

Er war über viele Jahre der Mann hinter Dorint. Jetzt ist Dr. Herbert Ebertz im Alter von 73 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Der Immobilienentwickler baute mit seinen Fonds dutzende Hotels und fungierte auch als Aufsichtsratsvorsitzender der Dorint AG. Im Jahr 2007 zog sich Ebertz aus seinem Immobilienunternehmen zurück.

Der Deutsche Servicepreis wird jährlich an die Unternehmen vergeben, die sich im Bereich Servicequalität besonders verdient gemacht haben. Und in der Kategorie Tourismus landeten gleich drei Vertreter aus der Budget-Hotellerie auf den vorderen Plätzen. Motel One sicherte sich mit 84,5 Punkten den Spitzenplatz, B&B Hotels landete mit 80,8 Punkten auf dem zweiten Platz. Ibis freute sich mit 79,3 Punkten über die Bronzemedaille.

Eine echte Perle der Hauptstadthotellerie wurde verkauft – das Grand Hyatt am Potsdamer Platz. Neuer Eigentümer des Luxushotels wird Al Rayyan Tourism and Investment (ARTIC), eine Tochtergesellschaft der Al Faisal Holding aus Katar. Für die arabische Holding ist es bereits die zweite Akquisition einer Berliner Hotelimmobilie aus dem Portfolio des SEB Immolnvest-Fonds, dem auch das Grand Hyatt angehörte.