Ascott bringt Co-Living-Marke lyf nach Europa

| Hotellerie Hotellerie

The Ascott Limited hat eine Vereinbarung über den Erwerb eines Grundstücks in Paris getroffen, auf dem das erste lyf-Haus in Europa entstehen soll. Die Eröffnung für das lyf Gambetta Paris ist für 2024 geplant.

Die Apartments, Gemeinschaftsbereiche und Erlebnisprogramme in den lyf-Häusern sind so konzipiert, dass die Gäste Kontakte knüpfen und einen starken Gemeinschaftssinn entwickeln können. Dieses Unterkunftskonzept wurde für die wachsende Community von Start-ups und New-Age Reisenden entwickelt und soll Gäste aus aller Welt zusammenbringen.

Bisher verfügt Ascott über fünf lyf-Häuser in Singapur, Bangkok, im japanischen Fukuoka sowie im chinesischen Hangzhou. Zwischen 2021 und 2025 sollen zwölf weitere lyf-Residenzen in Bangkok, Peking, Cebu, Danang, Kuala Lumpur, Manila, Melbourne, Paris, Shanghai, Singapur und Xi'an eröffnet werden. Das Objekt in Paris wird das erste in Europa sein.

Ascott bringt neue Co-Living-Marke lyf nach Europa

Das erste lyf-Haus in Europa entsteht in einer ehemaligen Druckerei im 20. Arrondissement von Paris, das für seine Galerien, Kinos, Cafés und Restaurants bekannt ist. Die Anlage mit 139 Wohneinheiten wird über „One of a Kind“-Doppelzimmer, „Side by Side“-Zweibettzimmer, "One of a Kind Plus"-Studios mit Küche sowie "Two of a Kind"-Verbindungszimmer mit eigenem Bad und gemeinsamer Küche verfügen.

Zu den Gemeinschaftsräumen der Anlage gehören ein Co-Working- und Lounge-Bereich, ein Fitnessstudio sowie eine Bar. In der Gemeinschaftsküche haben die Bewohner die Möglichkeit, selbst Mahlzeiten zuzubereiten, Kochkurse zu besuchen oder von anderen Bewohnern mehr über die Küchen aus der ganzen Welt zu erfahren.

Mit der mobilen App „Discover ASR" können die Gäste ihre Apartments über einen mobilen Schlüssel im Smartphone betreten. Mobil ein- und auschecken, kontaktlos bezahlen, mit anderen Gästen und den lyf-Guards interagieren, ist ebenfalls über die App möglich.

Entworfen wurde das lyf Gambetta von dem Innenarchitekten Fabien Roque, der auf die Gestaltung von Hotels, Luxuswohnungen und Villenprojekte in Frankreich und auf der ganzen Welt spezialisiert ist.

„Die Geschichte des lyf Gambetta Paris als ehemalige Druckerei bietet ein bemerkenswertes architektonisches Erbe. Obwohl das Gebäude derzeit umfassend renoviert und umgebaut wird, wollen wir den Geist dieses Ortes bewahren und seine Geschichte würdigen. Aus diesem Grund werden wir zum Beispiel alte Plakate und Beschriftungen der Druckerei für die Gestaltung der Residenz wiederverwenden und so an die Vergangenheit des Gebäudes erinnern“, berichtet Fabien Roque über das Projekt.

„Die Unterzeichnung der ersten lyf-Residenz in Paris ist ein wichtiger Meilenstein in der europäischen Entwicklung unserer Marke, die sich dem gemeinsamen Wohnen widmet. Wir sehen ein starkes Expansionspotenzial in Städten mit einer wachsenden Gemeinschaft von Start-ups. lyf Gambetta Paris wird Reisenden ein neues, dynamisches Wohn-, Arbeits- und Freizeiterlebnis bieten, bei dem sich die Menschen vernetzen und private und gemeinschaftliche Räume nutzen können. Bis 2025 planen wir die Eröffnung neuer Immobilien in Australien, China, Japan, Malaysia, auf den Philippinen, in Thailand und Vietnam und prüfen neue Projekte in Europa", sagt Ngor Houai Lee, Ascott's Managing Director Ascott für Europa.

In Europa verfügt Ascott derzeit über ein Portfolio von 47 Residenzen mit rund 5.700 Einheiten in 20 Städten in Frankreich, Georgien, Deutschland, den Niederlanden, Spanien und dem Vereinigten Königreich. Sechs weitere Objekte befinden sich in der Entwicklung, sodass die Gesamtzahl in den nächsten Monaten und Jahren auf 53 Objekte mit über 6.300 Einheiten wächst.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.

Die MHP Hotel AG berichtet über ein starkes zweites Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit zehn Hotels im Premium- und Luxussegment meldet mit 81 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2023: 76 %) liegende Belegungsquote.

Die ungarische Wettbewerbsbehörde hat Booking.com eine Rekordstrafe in Höhe von 977.000 Euro verhängt. Das berichtet Daily News Hungary. Demnach sei Booking seinen Verpflichtungen zur Beendigung früherer Rechtsverletzungen nicht vollständig nachgekommen. Seinerzeit musste Booking bereits einen Milliardenbetrag berappen.

Die in Düsseldorf ansässige Hotelgruppe ist seit Monatsanfang Betreiber des The Hide Hotel Flims. Mit der Übernahme des Design-Hotels im Schweizer Skiort vergrößert die Lindner Hotel Group ihren Fußabdruck in der Ferienhotellerie.

2,98 Millionen Übernachtungen, fünf Prozent mehr als im Vorjahr, eine Zimmerauslastung von durchschnittlich 75 Prozent und dazu zwei weitere Neueröffnungen noch in diesem Jahr: Für die a&o Hostels war es das stärkste Halbjahr der Firmengeschichte.

Völlig neu und doch weiterhin mit familiärem Charme – so startete die Seevilla Wolfgangsee nach achtmonatigem Umbau in die Sommersaison. Das Hotel am Seeufer hat von Oktober bis Mai eine beeindruckende Transformation durchlaufen.

Dier Marke Adagio, 2007 als Joint Venture zwischen Accor und Pierre & Vacances Center Parcs gegründet, hat ein Aparthotel in Heidelberg eröffnet. Das „Adagio Original“ ist das elfte Haus von Adagio, Europas Marktführer der Aparthotellerie, in Deutschland und das neue Flaggschiff der Hotelgruppe hierzulande.

Der Hotelmarkt in der DACH-Region befindet sich im fortlaufenden Jahr weiter auf Wachstumskurs. Das zeigt eine Analyse von mrp hotels. Die Betreiber kämpfen weiter mit niedrigerer Profitabilität im Vergleich zu 2019.