Ming Hotels erweitert Mimosa Collection

| Hotellerie Hotellerie

Die Ming Hotels Gruppe hat mit dem „Mimosa Hotel“ auf Sylt ihre „Mimosa Collection“ erweitert. „Wir sind uns sicher“, so Lutz Strangemann, Gesellschafter und CEO der Land Union Gruppe, zu der die Ming Hotels gehören, „dass man sich auf noch weitere Hotels der Gruppe auf Deutschlands berühmtester Insel freuen dürfe.“ Der in London ansässige Konzern hatte Sylt erstmalig 2019 für sich entdeckt und seitdem seinen lokalen Bestand kräftig ausgebaut. Unter anderem gehört auch das TUI Blue – Sylts größtes Resort-Hotel - zum Bestand der Gruppe.

„Sylt ist aus unserer Sicht Deutschlands schönste Ferieninsel und bietet ganzjährig ein ansprechendes Angebot und gute Erholung. Die Natur ist einmalig und keine weitere Insel in Deutschland ist auch nur im Ansatz vergleichbar“, so Strangemann.

Eigentlich ist die Land Union Gruppe ein international agierender Immobilieninvestor mit Niederlassungen in London, Berlin, Amsterdam, Monaco und Manila. Der knapp zwei Milliarden Euro schwere Immobilienbestand umfasst neben Hotels in den großen Metropolen schwerpunktmäßig gewerbliche Immobilien wie Einkaufszentren, Seniorenresidenzen, Kliniken bis hin zu Marinas.
 

„Das Initial für unsere Investitionen auf Sylt war reiner Zufall“, verrät Strangemann und ergänzt: „seit dem Kauf des ersten Hotels auf der Insel war aber auch klar, dass wir hier einen dauerhaften und nachhaltigen Standort für unsere Gruppe etablieren werden“.

Das Mimosa Hotel ist ein Beleg dafür. In Bestlage an der Bomhoffstrasse und damit weniger als 50 Meter von der Fußgängerzone der Westerländer Innenstadt und fünf Gehminuten vom Strand entfernt, präsentiert sich das Mimosa Hotel heute als Vier-Sterne-Hotel. Unter dem Management und der Leitung des Hotelmanagers Mario Schomber wurden die Umbau- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Das Design der Londoner Innenarchitekten „K Design Soho“ hat bereits andere Hotels der Gruppe wie das Mimis Hotel Soho in London oder das Monbijou Hotel in Berlin mitgeprägt.

Das Mimosa Hotel bietet Zimmer in fünf unterschiedlichen Kategorien. Im Erdgeschoss grenzt der Frühstücksraum mit Innenhof und Terrasse an die Lounge in der Lobby und für alle Sportliebhaber gibt es dazu einen Fitnessbereich mit Sauna. Das Team leitet vom Mimosa Hotel aus auch die anderen Häuser der Mimosa Collection, die derzeit drei Häuser auf der Insel umfasst und über den kommenden Winter, so Lutz Strangemann, „um ein weiteres Objekt wachsen wird.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Marriott International prognostizierte am Dienstag für das Jahr 2024 einen Gewinn, der unter den Erwartungen der Wall Street liegt, da sich die Zimmereinnahmen in den Vereinigten Staaten nach ihren Höchstständen nach der Pandemie normalisieren.

Airbnb will in den deutschen Nachbarländern Schweiz, Niederlande und Belgien wachsen. Die US-Firma verwies ausdrücklich auf jüngste Erfolge in Deutschland - obwohl man sich hier erst am Anfang sehe. Weltweit kämen auf einen Airbnb-Kunden immer noch neun, die in ein Hotel gehen würden, sagte Mitgründer und Chef Brian Chesky.

An der Stein-Therme in Bad Belzig, 80 Kilometer südwestlich von Berlin, sollen eine neue Reha-Klinik, Wohnungen und ein Hotel entstehen. Hinter dem Projekt steht ein Investor aus Kuweit, der insgesamt 300 Millionen Euro investieren will. Die Verträge für den Bau sind bereits fix.

Die Eröffnung in Leipzig steht im Frühling bevor, Stay KooooK München und Hamburg sind im Bau — und nach der Ankündigung des Stay KooooK Mannheim gibt SV Hotel mit dem Stay KooooK Bremen City das nächste Haus bekannt. Für das Haus war ursprünglich ein Vertrag mit Novum geschlossen worden. Dies dürfte nun nicht mehr gelten.

Ein Soho-House gibt es seit Jahren an prominentem Ort in der Berlin. Die Kette privater Mitglieder-Clubs wies jetzt einen Bericht von den Finanzanalysten GlassHouse Research zurück und dem hieß, Soho House habe seinen Mitgliederkreis zu schnell erweitert, was zu einem „Rückgang der Servicequalität“ geführt habe.

Das berühmte Hotel „Zur Tenne“ galt jahrzehntelange als der Promi-Hotspot im österreichischen Nobelort Kitzbühel. Stars wie Udo Jürgens, Franz Beckenbauer oder Arnold Schwarzenegger gingen hier ein und aus. Jetzt wird das Kult-Hotel überraschend abgerissen, berichtet die „BILD“. Bereits am 4. März soll es so weit sein.

Die NH Hotel Group, die zu Minor Hotels gehört, hat für das Jahr 2023 einen Rekordumsatz von 2,16 Milliarden Euro bekannt gegeben. Dies entspricht einem Wachstum von 23 Prozent. Der ausgewiesene Nettogewinn belief sich auf 128,1 Millionen Euro, was einem jährlichen Wachstum von 27,7 Prozent entspricht.

Booking.com versteuert einen großen Teil seiner Erträge in den Niederlanden. Wie die ARD berichtet, nutzt der Konzern dabei eine besondere Steuervergünstigung, die sogenannte „Innovation Box Tax“ - die einen stark ermäßigten Tarif bedeutet. Eine Studie spricht von einer unrealistisch hohen Steuerersparnis.

Die 12.18. Asset Management aus Düsseldorf hat einen Kaufvertrag für das Hotel Club Santa Ponsa im Westen Mallorcas unterschrieben. In der Bucht betreiben auch die Seetelhotels aus Usedom eine Herberge.

Das Künstlerpaar Io Tondolo und Itshe Petz eröffnet mit dem Hotel „Absteige zur bärtigen Therese“ in der Steiermark das erste dezidiert queere Hotel in Österreich. Das Hotel, ein umgebautes Chalet im Retro-Design, soll ein Safe Space für die LGBT-Community sein.