Neues Leonardo Royal Hotel in Adlershof

| Hotellerie Hotellerie

Mit einem Großprojekt in Berlin-Adlershof bauen die Leonardo Hotels Central Europe ihre royale Marke vor Ort weiter aus. „Wir freuen uns, dass wir uns mit Abschluss eines langfristigen Mietvertrags den Standort Adlershof für unser neues Flaggschiff sichern konnten“, erläutert Yoram Biton, Managing Director Leonardo Hotels Central Europe. „Berlin gehört zu unseren wichtigsten Business-Destinationen, dessen Bedeutung wir mit dem neuen Leonardo Royal Hotel unterstreichen. Das Hotel ist vom künftigen BER-Flughafen in nur zehn Minuten mit der S-Bahn zu erreichen, liegt nah an der Stadtautobahn und hat eine schnelle Anbindung an die Innenstadt. Damit wird Adlershof zur Anlaufstelle für Geschäftsreisende und Touristen gleichermaßen“, so Yoram Biton.

Das Grundstück direkt am S-Bahnhof Adlershof entwickeln der Berliner Projektentwickler immobilien-experten-ag. und der Investor Peakside Capital in einem Joint Venture als Neubaukomplex mit einer Gesamtfläche von knapp 37.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche mit circa 145 Pkw-Stellplätzen in der Tiefgarage. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Leonardo Hotels bei dieser Projektentwicklung“, so Mareike Lechner, Vorstand der immobilien-experten-ag.. Das Konferenz- und Tagungshotel ist das Kernelement des Neubaukomplexes, der zusätzlich Büro-, Gastronomie- und Einzelhandelsflächen bietet. Die Architektur des Neubaus stammt aus der Feder des Berliner Planungsbüros GBP Architekten GmbH. „Der Mietvertrag mit Leonardo ist der erste wichtige Schritt in der Entwicklung des Quartiers mit dem 54 Meter hohen Landmark und dem angrenzenden OfficeLab-Campus“, ergänzt Boris Schran, Gründungsgesellschafter von Peakside Capital.

Innovativer und zukunftsträchtiger Businessstandort

Das Hotel mit rund 24.000 Quadratmetern verteilt sich auf fünf Etagen sowie den 16-geschossigen Turm. Im obersten Stockwerk ist eine Skybar geplant, von der aus man einen Blick über die Hauptstadt haben wird. Mit seinen 380 Zimmern wird das Haus zu den größten der Hotelgruppe zählen. Tagungsteilnehmer werden im neuen Leonardo Royal Hotel besonders angesprochen, denn der Konferenz- und Meetingbereich erschließt sich auf einer Fläche von rund 3.400 Quadratmetern. Mittelpunkt bildet dabei der 1.000 Quadratmeter große Ballsaal mit angeschlossenem Atrium. Abgerundet wird das Angebot im Erdgeschoss mit einem Open-Lobby– und Lounge/Bar-Konzept sowie dem 850 Quadratmeter großen Restaurant. Zusätzlich gibt es einen Fitnessraum und eine Sauna sowie eine Tiefgarage mit 100 hoteleigenen Stellplätzen.

Berlin-Adlershof ist bekannt als Technologie- und Wissenschaftsstandort, in dem sich aktuell viele Start-Ups und Tech-Companies ansiedeln. „In diese Umgebung fügt sich das neue Leonardo Royal Hotel perfekt ein“, beschreibt der verantwortliche Hotel Interior Designer Andreas Neudahm das Design-Konzept. „Ähnlich angelegt wie ein Campus, mit kreativem Meetingbereich und Co-Working Spaces, versprüht das Design einen dezenten Silicon Valley-Charme. Das Leben im Hotel findet in den öffentlichen Bereichen statt, die weit und großzügig gestaltet sind. Sitzecken, sogenannte Cozy Corners, bieten die Möglichkeit, sich in kleineren Gruppen zurückzuziehen und sorgen für Gemütlichkeit. Mit seinem offenen und unaufdringlichen Design spricht das Hotel alle Altersschichten an und bietet Freigeistern Platz zur Entfaltung.“

Mit dem neuen Leonardo Royal Hotel vergrößert die Hotelgruppe den Standort Berlin auf sechs Häuser mit insgesamt 1.495 Zimmern. Aktuell im Portfolio enthalten sind: Leonardo Royal Hotel Berlin Alexanderplatz, Leonardo Hotel Berlin Mitte, Leonardo Boutique Hotel Berlin City South, Leonardo Hotel Berlin City West sowie das Leonardo Hotel Berlin.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

LFPI übernimmt advena Europa Hotel Mainz

Das advena Europa Hotel Mainz wurde am 1. Februar von der LFPI Gruppe übernommen, die bereits 13 Hotels unterschiedlicher Kategorien und Marken in Deutschland betreibt. Der bisherige Hoteldirektor Jürgen Axel und sein Team bleiben aber an Bord.

Villa Kennedy präsentiert Merkel, Macht und Models by Kiki Kausch

Die Villa Kennedy zeigt noch bis zum Sommer eine Kunstausstellung der Fotokünstlerin Kiki Kausch, die erstmalig das Thema Merkel, Macht und Models in ein Verhältnis und setzt. "Kanzleramt, Chef-Büro, Laufsteg! Wer hat die Macht?", fragt die Künstlerin.

Millionenstrafe gegen spanische Hotelkette Melià

Wegen Preisnachteilen für bestimmte Urlauber, soll der spanische Hotelkonzern Meliá 6,7 Millionen Euro Strafe zahlen. Dies teilte die EU-Kommission am Freitag mit. Konkret bemängeln die Wettbewerbshüter, dass Schnäppchen nicht überall in der EU buchbar waren.

Barceló mit positivem Geschäftsjahr 2019 und Neueröffnungen in 2020      ­

Die Barceló Hotel Group mit Sitz auf Mallorca verzeichnete 2019 im dritten Jahr in Folge steigende Umsätze. Das Portfolio wuchs im vergangenen Jahr um 13 neue Häuser mit 3.700 Betten und umfasst nun insgesamt 251 Hotels in 22 Ländern.

Achat Hotels wachsen weiter: Loginn by Achat Dinslaken ist zweiter Vertrag in 2020

Mit ihrer Marke Loginn by Achat kommt das Hotelmanagement-Unternehmen nach Dinslaken, wo der Spatenstich für das neue Loginn by Achat Dinslaken noch in diesem Sommer erfolgen soll. Ende 2021 wird das in einen dreiteiligen Gebäudekomplex integrierte Hotel dann seine Pforten öffnen. 

Kimpton Hotels & Restaurants eröffnet erstes Hotel in Spanien in Barcelona

Mit dem Kimpton Vividora Hotel eröffnet Kimpton Hotels & Restaurants sein erstes Hotel in Spanien. Das Hotel befindet sich im gotischen Viertel Barcelonas mitten im Stadtbezirk Ciutat Vella und verfügt über 156 Zimmer, 10 Suiten, drei Restaurant und Bars sowie eine Dachterrasse.

Burger, Bier und Prosecco-Flatrate: Revier Mountain Lodge Adelboden in den Starlöchern

Schweizer Bergwelt, modernes Design, unkompliziertes Miteinander und schlanke Preise – so lautet die Philosophie der Revier Mountain Lodge Adelboden. Auf der Karte stehen Burger und Bier, es gibt Prosecco-Flatrate und alkoholfreie Spirituosen.

Globaler Hotelinvestmentmarkt 2020: Vorsichtiger Optimismus trotz erwarteter Rückgänge

Das globale Hoteltransaktionsvolumen zeigte auch 2019 ein hohes Niveau, wenngleich das Ergebnis mit 66,9 Mrd. USD sechs Prozent unter dem Vorjahr blieb. Die Dauer des aktuellen Marktzyklus, Handelsspannungen und der Brexit ließen die Anleger im vergangenen Jahr vorsichtiger werden.

Touristenboom beschert Hamburg erneut mehr Übernachtungen

Die Übernachtungszahlen in Hamburg steigen weiter an und erzielen erneut ein Rekordhoch, zum 19. Mal in Folge. Grund hierfür ist auch das sich verändernde Reiseverhalten der Gäste aus dem hohen Norden.

Expedia Group: Deutsche Hotels auch zum Jahresende 2019 stark nachgefragt

Starker Westen, starker Osten, boomender Städtetourismus und immer mehr Buchungen über mobile Endgeräte – dies sind die Trends, die laut Expedia im vierten Quartal 2019 die Übernachtungszahlen in deutschen Hotels kräftig nach oben klettern ließen.