Primestar startet mit eigenen Marken

| Hotellerie Hotellerie

Die Hotelbetreibergesellschaft Primestar Group führt mit ihren neuen Marken June SiX, June Stay und WorX ein neues Produktkonzept ein. Die Erweiterung erfolgt neben dem etablierten Franchise-Segment, das aus 14 Hotels besteht.

Das erste June SiX-Hotel wird am 6. Juni als June SiX Berlin City West am Savignyplatz mit einem neuen Barkonzept, der June Bar, eröffnen. Weitere Standorte wurden bereits unterzeichnet und werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben. 

June SiX ist eine Boutique-Hotel-Marke, die Gästen Aufenthalte im Herzen der Stadt ermöglicht. Die Hotels sollen sich in den urbanen und zentralen Lagen in ganz Europa befinden und sich durch modernes Interieur sowie die Raumgestaltung auszeichnen. An ausgewählten Standorten wird das eigene Barkonzept June Bar angeboten.

Andreas Erben, geschäftsführender Gesellschafter der Primestar Group: „June SiX-Hotels bieten eine inspirierende und einzigartige Atmosphäre für unsere Community, die durch den Fokus auf Innovation, Digitalisierung und Umweltbewusstsein weiter aufgewertet wird. Alle Zimmer sind mit moderner Technik, stilvollen Bädern und erstklassigen Betten ausgestattet. Unsere Gäste können sich auf kostenloses High-Speed-WiFi, Fitnessstudios und Konferenzräume als zusätzliches Angebot freuen.“

Neben der June SiX-Hotellinie führt die Primestar Group ihre Marken June Stay für Langzeitaufenthalte sowie die Co-Working Plattform WorX ein. Das im Markenrecht eingetragene „travel.work.live.“ spiegelt sich in den drei neuen Marken wider, beispielsweise mit Co-Working-Angeboten und WorX-Standorten sowohl in den bestehenden Franchise-Hotels als auch in den neuen June SiX-Hotels. 

WorX ist die eigene Co-Working-Marke der Primestar Group und wird sowohl in allen June SiX-Hotels und den zukünftigen June Stay-Standorten sowie in den bestehenden 14 Franchise-Hotels als Abonnement und Ein-Tages-Pass angeboten. Die Räumlichkeiten bieten Schreibtische, Co-Working-Flächen und Tagungsräume. Darüber hinaus können Angebote des Hotels, wie Fitnessstudio oder Bar, genutzt werden. 

June Stay ist die Erweiterung der June SiX-Welt und bietet Zimmer für Langzeitbuchungen an. Die meisten Zimmer werden zusätzlichen Platz und Extras wie eine Küchenzeile und Homeoffice-Möbel bieten.

Erben: „Wir haben das letzte Jahr genutzt, um die im Juni 2021 angekündigte Neuausrichtung der Gesellschaft weiter auszubauen. Wir freuen uns sehr, unser Produktangebot um die drei neuen Marken zu erweitern und sind zuversichtlich, dass wir mit diesem Schritt die neuen Hospitality Trends umsetzen. Mit der Eröffnung unseres ersten June SiX-Flagship-Hotels im Zentrum Berlins am Savignyplatz werden wir die neue integrierte und flexible Art von „travel.work.live.“ umsetzen.“

Oliver Kupka, Geschäftsführer von Primestar, ergänzt: „Die Pandemie hat den Kulturwandel und die Bedeutung der Veränderung in der Hotellerie mit einem stärkeren Fokus auf Digitalisierung und Technologie sowie auf neue Zielgruppen beschleunigt. Daher sind die integrierten Eigenmarken der Primestar Group, June SiX, June Stay und WorX, die eine spannende Ergänzung zum aktuellen Franchise-Portfolio darstellen, mit herausragenden und den neuesten Technologielösungen ausgestattet."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Anzeige

Die Online-Sichtbarkeit gehört zu den größten Erfolgsfaktoren für Hotels. Sie ist essentiell, um neue Gäste zu gewinnen, und spielt vor allem auch im Revenue Management eine wichtige Rolle. Doch wie wird man online sichtbar? Die Antwort lautet: mit Suchmaschinen!

Michael Todt und Florian Kollenz sind zwei der Macher der ersten Superbude außerhalb Hamburgs. Zusammen mit ihren Weggefährten erfüllten sie sich den Wunsch, ein eigenes, außergewöhnliches Hotelprodukt zu schaffen: Die Superbude Wien Prater wird geboren. Ein Talk über Hospitality-Attraktionen und Zukunftsmusik in der Superbude Wien.

​​​​Bei dem Jahreskongress des Hotelverbandes Deutschland wurde erneut ein Start-up-Award-verliehen und die beste Produktinnovation ausgezeichnet. Über die Preise konnten sich das junge Tech-Unternehmen MiceRate und die Deutsche Hotelakademie freuen.

Zur Unterstützung der deutschen Hotellerie bei der Gewinnung und der Bindung von Fachkräften haben der Hotelverband Deutschland (IHA) und die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu eine gemeinsame Kooperation bekanntgegeben.

Booking.com bietet mit dem "Pitch View Penthouse" zum Finale der UEFA Women’s EURO 2022 eine Übernachtung im legendären Fußballtempel. Dazu erhalten die Gäste Plätze mit der besten Aussicht auf das Spiel.

Das IST-Studieninstitut bietet ab September erstmalig die neue Weiterbildung „Nachhaltigkeit in der Hotellerie“ an. Mit dem neuen Kurs greift das Institut ein weiteres Mal das Thema „Nachhaltigkeit“ auf.

Zu ihrem 70. Geburtstag präsentiert sich die Deutsche Seereederei quicklebendig. Die Unternehmensgruppe, die zu DDR-Zeiten die zweitgrößte Handelsflotte der Welt betrieb und später die Aida-Clubschiffe erfand, hat mit Schiffen allerdings nichts mehr zu tun.

Immer wieder wird Wien zur schönsten Stadt der Welt gewählt. Das neue Hotel Indigo Vienna am Naschmarkt will es Besuchern der österreichischen Hauptstadt ermöglichen, den Charme der Metropole unmittelbar zu erleben.

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Reinhard Meyer hat in Parchim die „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern 2022“ ausgezeichnet. „Unternehmerpersönlichkeit“ des Jahres wurde Eike Sadewater vom Romantik Hotel Scheelehof in Stralsund.

Der JPI Hospitality Investors Club hat mit dem Hotel Milano in Madonna di Campiglio ein Objekt inmitten der Bergkulisse der Brenta-Dolomiten erworben. In Zusammenarbeit mit dem Betreiber wird das Hotel nun zu einem alpinen Lifestyle-Hotel umgebaut.