Swissôtel expandiert in Europa

| Hotellerie Hotellerie

Swissôtel verstärkt die Präsenz im Heimatmarkt Europa. Ergänzend zu den Anfang 2024 erfolgten Eröffnungen in Georgien und Montenegro und den bereits geplanten Hotelprojekten in Rumänien (Bukarest und Poiana Brașov) sowie der Tschechischen Republik (Marianske Lazne) kündigt Accor nun ein neues Hotel in Ungarn an: Das Swissôtel Budapest Lagoon wird 2028 mit 200 Zimmern eröffnen. Es ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen Accor und der in rumänischem Besitz befindlichen Entwicklungsgesellschaft Forty Management.

Das Swissôtel Budapest Lagoon ist als Teil eines Mixed-Use-Bauprojekts an der Donau geplant und wird verschiedene Angebote und Annehmlichkeiten umfassen. Es soll zudem als Hospitality Hub innerhalb des neuen Stadtquartiers «Central District Lagoon City» fungieren, einer Nachbarschaft, die sich um eine große künstliche Lagune mit Sandstränden gruppieren soll.

Das Swissôtel Budapest Lagoon wird sowohl Zimmer als auch Apartments, zwei Restaurants, eine Lobby-Bar, einen Spa mit Wellness-Angebot, einen Konferenzraum und eine konvertible Schlittschuhbahn für den Winter umfassen.

«Das Swissôtel Budapest Lagoon ist für uns ein Vorzeigeprojekt in Zentral- und Osteuropa. Indem wir unsere Swissôtel-Standards und das unverwechselbare Gästeerlebnis mit der technologischen Innovation, dem Visionsgeist und dem Anspruch des Central District Lagoon City an ein gutes Lebensgefühl und Nachhaltigkeit vereinen, bieten wir der Region einen Vorgeschmack auf die Hotellerie der Zukunft», so Frank Reul, Vice President - Development Accor Premium, Midscale & Economy, Eastern Europe, Balkans, Italy & Greece.

Jüngst eröffnet hat Swissôtel in der Region:

  • Das im März 2024 eröffnete Swissôtel Tbilisi verfügt über 130 Zimmer und liegt im Herzen von Tiflis in der Nähe der berühmten Rustaveli Avenue. Es verfügt über ein Restaurant mit Blick über die Stadt, das lokale Café Swiss und ein Wellnessangebot.
  • Das Swissôtel Resort Kolašin ist Teil des Skigebiets K16 und bietet direkten Zugang zu den Pisten. Seit seiner Eröffnung im Februar 2024 kombiniert das Resort rustikales Design mit modernen Annehmlichkeiten, darunter ein Full-Service-Spa und gehobene Küche in zwei Restaurants.

Weitere geplante Projekte umfassen unter anderem:

  • Swissôtel Poiana Brașov: Mit dem Swissôtel Poiana Brașov eröffnet Accor 2024 die erste Swissôtel-Bergdestination in Rumänien. Das Hotel wird Gäste mit 114 Zimmern und Apartments, einem Spa, Wellness- und Fitnesseinrichtungen, einem Gourmet-Restaurant sowie Ausstattung für Ski- und Wintersportbegeisterte empfangen.
  • Swissôtel Bukarest: Ebenfalls in Rumänien ist 2025 die Eröffnung des Swissôtel Bukarest geplant. Mit 27 Stockwerken wird es das höchste Gebäude in der rumänischen Hauptstadt sein und 224 Zimmer sowie zwei Restaurants mit Blick auf Bukarest bieten. Zu den Hoteleinrichtungen gehören ferner ein Bar- und Loungebereich, ein Schwimmbad, Fitness- und Wellnesseinrichtungen sowie ein Konferenzraum.
  • Swissôtel Marianske Lazne: In der Tschechischen Republik wird 2025 das Swissôtel Marianske Lazne eröffnet. Es ist Teil eines Komplexes bestehend aus fünf Gebäuden und empfängt Gäste künftig mit 130 Zimmern.

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.