Franka Kretzschmar neue General Managerin im Wiesbadener Hotel Schwarzer Bock

| Personalien Personalien

Es ist eines der ältesten Hotels in Europa. Schon Goethe und Dostojewski zählten zu den Gästen im Wiesbadener Hotel Schwarzer Bock. Nun hat das Haus eine neue General Managerin: Seit Anfang Januar wird es von Franka Kretzschmar geführt. Die neue Gastgeberin blickt auf eine internationale Karriere zurück: Zu ihren Stationen zählen beispielsweise das Four Seasons Hotel New York, das Hyatt Regency Hotel Mainz und das Hamburger Hotel Louis C. Jacob.

»Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung«, sagt Franka Kretzschmar, »gemeinsam mit meinem Team möchten wir Gästen mit Professionalität und Herzlichkeit einen unvergesslichen Aufenthalt bescheren und das Hotel mit all seinen Besonderheiten und Geschichten noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit bringen. Es soll auch für die Wiesbadener ein Ort für Gesellschaft und Geselligkeit sein.«

Die besten Voraussetzungen dafür sind schon gegeben: »Wir haben Bock auf den Bock«, sagt Franka Kretzschmar und lacht dabei. Einer ihrer Lieblingsplätze im Hotel ist das Ingelheimer Zimmer. Ein wunderbarer Raum etwa für private Dîners: Er ist vollständig mit antiken Holzpaneelen ausgekleidet, die aus dem Ingelheimer Schloss stammen. Feine Schnitzereien zeigen Wappen alter Adelsgeschlechter und Darstellungen aus der Bibel.

Das Hotel Schwarzer Bock steht mitten im Zentrum der hessischen Landeshauptstadt. Es zählt insgesamt 142 Zimmer und Suiten. Wer durch das Haus flaniert, spaziert zugleich durch die Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Zu seinen weiteren Besonderheiten gehören beispielsweise ein traditioneller Ballsaal mit Wintergarten, das monumentale Treppenhaus, ein Innenhof und ein eigenes Badhaus aus dem Jahre 1486, heute ein Spa mit Pool und Sauna. Die Bar des Hotels, in dem Überlieferungen zufolge bereits zahlreiche Prominente ein und aus gingen wie die Schauspielerin Iris Berben oder Claus Theo Gärtner alias Detektiv Matula, wurde renoviert. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Magnus Schwartze, der seit 2018 das Living Hotel Kanzler in Bonn als GM leitete, wechselt in die Welt der Kulinarik zur St.Ribs-Gruppe, um die beiden Gründer Max Schlereth und Moritz Haake. St-Ribs-Restaurants gibt es in Bonn und München. Die Eröffnung neuer Standorte ist geplant.

Die Arabella Hospitality SE erweitert ihr Team in München. Seit März 2024 ist Marc Wachal als Complex General Manager für die Hotels The Westin Grand München und Four Points by Sheraton München Arabellapark verantwortlich. Er folgt auf Paul Peters, der diese Position mehr als zehn Jahre lang innehatte.

Der DEHOGA-Ehrenpräsident feiert einen runden Geburtstag: Heute wird Ernst Fischer 80 Jahre alt. Fischer, der von 2001 bis 2016 DEHOGA-Präsident war, kann auf eine erfolgreiche politische Zeit verweisen und hat die Stadt Tübingen über Jahrzehnte kulinarisch geprägt.

L’Osteria beruft Linda Bornschier zur neuen COO. Die 47-Jährige übernimmt damit die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft der über 170 Standorte. Sie bringt über 20 Jahren Erfahrung in der Gastronomie mit, zuletzt als Market Director KFC bei AmRest.

Uwe Henkenjohann, Eigentümer und Geschäftsführer des Logis-Hotels „Quartier 5“ in Gohrisch, freut sich, ab sofort Conrad Schröpel als neuen Hotelmanager begrüßen zu dürfen. Schröpel verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Hotellerie.

Die Oetker Collection gibt die Ernennung von Jean-Marie Le Gall zum General Manager des The Woodward bekannt. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Hotellerie in ganz Europa übernimmt er jetzt die Leitung des Genfer Hotels der Oetker Collection.

Die Achat Hotels besetzen drei Führungspositionen neu. Anja Weidner, Albert Rook sowie Jens Klingeberg übernehmen die Hotels in Suhl, Frankenthal und Heppenheim.

Chris Franzen übernimmt zum 1. April die Position als Managing Director im Bürgenstock Resort Lake Lucerne. Er folgt auf Acting General Manager Thomas Goval, der nach sechs Jahren ins Raffles Singapore als Hotel Manager wechselt.

Neuer Hauptgeschäftsführer des Deutschen Reiseverbandes (DRV)​​​​​​​ wird Achim Wehrmann. Er tritt zum 1. Juni 2024 die Nachfolge von Dirk Inger an, der den Branchenverband nach zehn Jahren zum gleichen Zeitpunkt auf eigenen Wunsch verlässt.

Hermann Bareiss, der Seniorchef des Baiersbronner Ferienresorts Bareiss im Schwarzwald, feiert am 27. März 2024 seinen 80. Geburtstag. Bareiss gilt heute bei Kollegen wie Gästen als Grandseigneur der deutschen Spitzenhotellerie.