Lorenz Maurer ist Area General Manager im neuen Grand Hotel Belvedere in Wengen

| Personalien Personalien

Im Sommer 2024 wird die französische Hotelgruppe Beaumier ihr erstes Haus in der Schweiz eröffnen - das Grand Hotel Belvedere. Bereits seit September mit an Bord ist Lorenz Maurer in der Position des Area General Managers.

Vor 25 Jahren wagte der ehemalige Reisekaufmann den Schritt in die Hotellerie. Seitdem hat Maurer seinen Weg konsequent verfolgt und seine Entscheidung nie bereut. Im Gegenteil, in Wengen stellt sich der designaffine Schweizer nun einer neuen Herausforderung. Sein Werdegang führte ihn zuvor über verschiedene Stationen als General Manager in Häusern in Kalifornien und Hamburg bis ins benachbarte Tal in den Schweizer Alpen. Zuletzt stellte Lorenz Maurer sein Können als General Manager des Designhotels The Cambrian unter Beweis. 

Warum sich Lorenz Maurer für die Hotellerie entschieden hat, beschreibt er so: "Ich liebe es mehr als alles andere mit Menschen in Kontakt zu sein. Es macht mir genauso viel Spaß unsere Gäste in außergewöhnlichen Hotels zu empfangen, die ein völliges Abschalten und bleibende Erinnerungen garantieren, wie meinem Team ein angenehmes Arbeitsumfeld zu bieten, das sie immer motiviert, ihr Bestes zu geben." 

Auch nach so vielen Jahren in der Branche bleibt er entschlossen sich weiterzuentwickeln. "Ein schönes Hotel allein reicht nicht aus", betont er. "Ebenso notwendig sind leidenschaftliche Mitarbeiter, die es voll und ganz genießen das ganze Jahr über zusammenzuarbeiten." 

Seine Ambition für das Grand Hotel Belvedere in Wengen ist klar definiert. "In Wengen möchte ich als Area General Manager ein Team von Talenten um mich versammeln, das in der Lage ist, dieses Hotel zum Leben zu erwecken und es gleichzeitig mit einer ansteckenden Freude zu erfüllen, die authentisch ist und auch unsere Gäste begeistert", sagt Maurer. "Solche Orte fehlen in der Schweiz noch immer." 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Kempinski-Hotels haben eine neue Chefin. Barbara Muckermann ist zum Chief Executive Officer ernannt worden. Muckermann war zuvor für die Leitung von Silversea Cruises verantwortlich. Muckermanns Vorgänger, Bernold Schroeder, wird in einer aktuellen Mitteilung des Konzerns nicht erwähnt.

Für seinen Standort im linksrheinischen Stadtteil Oberkassel holt das Düsseldorfer Unternehmen einen Mann mit Erfahrung im Luxussegment. Vor seinem Wechsel zur Lindner Hotel Group führte Marco Azevedo als General Manager das COSMO Hotel Berlin Mitte.

Jan Winterhoff hat zum 15. Mai die Leitung der Hotemarke Urban Loft unter dem Dach der Althoff Hotels übernommen. Damit verantwortet er die operative Führung sowie, gemeinsam mit Thomas Lanfer, dem Head of Development der Althoff Gruppe, die Expansion der Marke, die knapp 400 Zimmer an den Standorten in Köln und Berlin betreibt.

Scandic Hotels begrüßt ein neues Gesicht in der Führungsriege: Seit dem 1. Mai ist Petra Emmerlich als Commercial Director Europe Teil des Management-Teams für Deutschland und Polen.

Sandro Larese hat zu Frühlingsbeginn 2024 als neuer General Manager die Geschicke des Zeitgeist Vienna im Sonnwendviertel übernommen. Der Fokus des Hotels liegt auf Umweltfreundlichkeit, Barrierefreiheit, Bio und Regionalität. 

Mit der Eröffnung des Hotels Château Royal hat die deutsche Hauptstadt im September 2022 einen neuen Ort für kunstbegeisterte Reisende gewonnen. Das Restaurant im Erdgeschoss des historischen Gebäudes führt ab sofort Küchenchef Philipp Walther.

Michael Demmerle, seit 2023 Hoteldirektor des Seehotel Schloss Klink an der Müritz, ist nun auch Gastgeber und Cluster Hotel Manager für das Seehotel Fleesensee. Die Möglichkeit, „zwei Hotels unter einem Dach“ zu führen, sei für ihn eine willkommene neue Herausforderung.

Er war Sous-Chef im Sternerestaurant Pauly Saal, später Sous-Chef im Le Petit Royal sowie zuletzt Senior Sous-Chef im Michelberger Hotel. Nun übernimmt Hugo Thiébaut als Küchenchef das Berliner Vox Restaurant.

Steffen Hilscher leitet als neuer Hoteldirektor das Achat Hotel Wetzlar. Der ausgebildete Restaurantmeister aus den Reihen des Kempinski Hotel Taschenbergpalais Dresden bringt sowohl Erfahrungen aus dem F&B-Bereich als auch aus der Logis mit.

Holger Flory leitet ab sofort das Maison Messmer Baden-Baden, ein Haus der Hommage Luxury Hotels Collection. Bis zu seinem Wechsel hat Flory drei Jahre die Leitung des Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart verantwortet. In Baden-Baden ist Holger Flory kein Unbekannter, denn er hat das Roomers Baden-Baden ab der Pre-Opening Phase geführt.