Politik

Politik

Restaurant-Hygiene: foodwatch startet Mitmach-Hygiene-Pranger „Topf Secret“

Die Lobbyisten von foodwatch und die Initiative FragDenStaat haben Details zu ihrer Online-Plattform „Topf Secret“ bekannt gegeben. Über die Webseite sollen Verbraucher die Ergebnisse von Hygienekontrollen online abfragen und veröffentlichen können. Der DEHOGA kritisierte das Projekt bereits im Vorfeld als „reinsten Populismus“

Sarah Wiener tritt für österreichische Grüne bei EU-Wahl an

Promiköchin Sarah Wiener schreibt nicht nur Kochbücher, betreibt Restaurants und ist im TV aktiv, nun will sie offenbar auch in der Politik durchstarten. Wie die Wiener Zeitung aus gut informierten Kreisen erfuhr, werde die 56-Jährige am 26. Mai für die österreichischen Grünen bei der EU-Wahl antreten.

Deutscher Tourismusverband: Norbert Kunz folgt auf Claudia Gilles

Der Vorstand des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV) hat heute einstimmig entschieden, dass Norbert Kunz (47) ab dem 1. Juni 2019 Geschäftsführer des DTV wird. Kunz tritt die Nachfolge von Claudia Gilles an, die sich auf eigenen Wunsch nach 22 Jahren an der Spitze des Verbandes aus dem Berufsleben zurückziehen wird.

NGG-Umfrage: 62 Prozent wünschen sich kürzere Arbeitszeiten im Hotel- und Gaststättengewerbe

Die Arbeitsbedingungen im Hotel- und Gaststättengewerbe stehen seit längerem im Mittelpunkt vieler Diskussionen. Aus diesem Grund hat die NGG nun eine Umfrage unter Beschäftigten durchgeführt. Alle Ergebnisse zeigen laut Gewerkschaft deutlich die hohe Belastung, der die Beschäftigten im Hotel- und Gaststättengewerbe ausgesetzt sind.

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

ÖHV: „Booking.Basic in Österreich verboten“

Nach einer Testphase in Asien, hat Booking sein Produkt Booking.Basic in Europa eingeführt. Mit Booking.Basic sichert sich das Hotelportal den besten Preis für ein Hotelzimmer, auch, wenn das Hotel diesen nicht direkt dort eingestellt hat. Jetzt weißt die Österreichische Hoteliervereinigung darauf hin, dass derlei „Machenschaften“ in dem Alpenland verboten seien.

Hygiene-Pranger: Auch Lebensmittelkontrolleure kritisieren „Topf Secret“-Plattform von foodwatch

Neben dem DEHOGA und dem Bundesverband Systemgastronomie haben jetzt auch die Lebensmittelkontrolleure Stellung zu dem Hygieneportal von foodwatch bezogen, über das Verbraucher Kontrollergebnisse von Restaurants abfragen und veröffentlichen sollen. Der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure teilt mit, dass die Plattform "Topf Secret" nicht benötigt werde und plädiert für Rechtssicherheit.

Restaurant-Hygiene: foodwatch startet Mitmach-Hygiene-Pranger „Topf Secret“

Die Lobbyisten von foodwatch und die Initiative FragDenStaat haben Details zu ihrer Online-Plattform „Topf Secret“ bekannt gegeben. Über die Webseite sollen Verbraucher die Ergebnisse von Hygienekontrollen online abfragen und veröffentlichen können. Der DEHOGA kritisierte das Projekt bereits im Vorfeld als „reinsten Populismus“

NGG fordert Lohnerhöhung für 2019

Nach Ansicht der Gewerkschaft NGG sollen die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen im Ernährungsgewerbe sowie im Hotel- und Gaststättengewerbe um 5,5 bis 6,5 Prozent im Jahr 2019 ansteigen. Schließlich seien die wirtschaftlichen Daten sehr gut, so der stellvertretender NGG-Vorsitzende Freddy Adjan.

Friedrich Merz will reduzierte Mehrwertsteuer für Hotels abschaffen

Bei der Regionalkonferenz der CDU in Böblingen hat Friedrich Merz die Abschaffung der reduzierten Mehrwertsteuer für die Hotellerie gefordert. „Allein das zu korrigieren, wäre schon alle Mühe wert“, sagte Merz. Der Vorstoß des CDU-Politikers wird auf erbitterten Widerstand der Gastgeber in der Bundesrepublik stoßen. Der reduzierte Mehrwertsteuersatz gilt in 25 europäischen Staaten.

Diskussion um Arbeitszeiten im Gastgewerbe

Nachdem sich Dehoga-Präsident Guido Zöllick auf dem Branchentag des Verbandes am 20. November zu den Arbeitszeiten im Gastgewerbe geäußert hat, folgte nun auch die Gewerkschaft NGG und sprach von „altem Wein in neuen Schläuchen“. 

Branchentag: DEHOGA kämpferisch in Berlin 

Stehende Ovationen für den DEHOGA Präsidenten Guido Zöllick: In einer kämpferischen Rede machte der Verbandschef beim Branchentag in Berlin klar, was Hotellerie und Gastronomie von der Politik erwarten. Das Publikum bedachte Zöllick mit reichlich Beifall, der beim Vizekanzler Olaf Scholz deutlich verhaltener ausfiel. (Mit Video und Bildergalerie)

HOTREC fordert Flexibilität bei Arbeitszeit

HOTREC fordert die Mitglieder des Europäischen Parlaments auf, die Beratungen zum Richtlinienvorschlag über transparente und verlässliche Arbeitsbedingungen wieder aufzunehmen. Die Empfehlungen des Ausschusses für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (EMPL) würden insbesondere den kleinen und mittleren Unternehmen im Gastgewerbe großen Schaden zufügen.

Spitzenpolitik trifft Gastgewerbe in Berlin

Um die Zukunft des Gastgewerbes in Deutschland geht es beim DEHOGA-Branchentag am 20. November 2018 in Berlin. Hoteliers und Gastronomen diskutieren mit den Spitzen der Bundespolitik über die aktuellen Herausforderungen und Perspektiven der Branche.

3,3 Prozent mehr Lohn in hessischen Hotels und Restaurants

Die Mitarbeiter in Hessens Gastgewerbe bekommen mehr Lohn. Darauf haben sich die Tarifvertragsparteien, die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen geeinigt. Demnach steigen die Löhne zunächst um 3,3 Prozent und dann um weitere 2,8 Prozent ab 2020.

„LIFT“ will Innovationen im Tourismus födern

Mit bis zu 1,5 Mio Euro fördert die Bundesregierung von 2019 an innovative Modellprojekte im deutschen Tourismus. Das Förderprogramm  wurde jetzt vom Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß vorgestellt.

DTV begrüßt Beibehaltung des Tourismusetats

Der Haushaltsausschuss hat beschlossen, dass auch 2019 wieder ein Budget von 2,62 Millionen Euro zur Förderung der deutschen Tourismusbranche zur Verfügung steht. Der Deutsche Tourismusverband begrüßte die Entscheidung und dankte den beteiligten Politikern: Es sei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Dresdner Politiker wollen Bettenbörsen regulieren

Dresden ist beliebt bei Touristen. Deshalb nimmt die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit nun die Bettenbörsen aufs Korn. Dazu sollen Instrumente gegen die Zweckentfremdung entwickelt werden, um die Nutzung von Wohnraum für touristische Zwecke einzudämmen.

Guido Zeitler ist neuer NGG-Chef

Guido Zeitler ist neuer Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die 162 Delegierten des Gewerkschaftstages wählten den 47-Jährigen in Leipzig mit 88,1 Prozent der Stimmen an die Spitze der Gewerkschaft. Zeitler löst damit Michaela Rosenberger ab.

DEHOGA-BW warnt vor Wirtshaussterben

Der DEHOGA Baden-Württemberg warnt vor einem Verschwinden der Gasthäuser und Gasthöfe auf dem Land. Die Zahl der Unternehmen im Gastgewerbe sei im Südwesten von 2008 bis 2016 um acht Prozent auf 30.800 gesunken. Dabei zeige sich, dass vor allem Wirte und Hoteliers im ländlichen Raum aufgeben.

NGG kritisiert ostdeutsche Tarifflucht

Die NGG hat das ostdeutsche Gastgewerbe kritisiert. Die Tarifbindung der dortigen Unternehmen sei dramatisch, erklärte die Gewerkschaft. Der Dehoga ließ die Kritik nicht gelten: Eine Mehrzahl der Beschäftigten arbeite in Betrieben, die unmittelbar an Tarifverträge gebunden seien oder sich daran orientierten. Die NGG hatte aber noch mehr zu kritisieren.

Mindestlohn: "Politischer Überbietungswettkampf ist unverantwortlich"

Der Anstieg des gesetzlichen Mindestlohns auf 9,19 Euro pro Stunde im kommenden Jahr und auf 9,35 Euro ab 2020 ist beschlossene Sache. Das Bundeskabinett stimmte in dieser Woche der von  Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgelegten Verordnung zu. Der DEHOGA warnt vor einem politischen Überbietungswettkampf.

Verbot für Plastik-Wegwerfprodukte 

Das EU-Parlament will zahlreiche Plastik-Einwegprodukte ab 2021 vollständig verbieten. Dabei geht es auch um Trinkhalme, Plastikteller und -becher. Der DEHOGA erläutert den Beschluss und sagt, was das Verbot für die Gastronomie bedeutet. Die Süddeutsche testet Alternativen.

Bund will Airbnb nicht zur Herausgabe von Vermieterdaten zwingen

Das Finanzministerium will Plattformen wie Airbnb offenbar nicht zur Weitergabe steuerrelevanter Daten der Wohnungsanbieter verpflichten. Die Antwort auf eine „Kleine Anfrage“ der Partei Die Linke macht dies jetzt deutlich.

Bundestag beschließt Verschärfungen bei Arbeit auf Abruf und Änderungen bei Krankenkassenbeiträgen 

Arbeitnehmer in Betrieben mit mehr als 45 Mitarbeitern haben künftig das Recht, für eine befristete Zeit in Teilzeit zu arbeiten und anschließend in Vollzeit zurückzukehren. Noch wichtiger für die mittelständischen Betriebe der Hotellerie und Gastronomie sei ein neues Gesetz, das schärfere Regelungen zur „Arbeit auf Abruf“ enthalte.

Dehoga will Kurt Beck nicht als Schlichter

Im Tarifstreit zwischen der NGG und dem Dehoga Rheinland-Pfalz hat die Gewerkschaft den ehemaligen Ministerpräsidenten Kurt Beck als Schlichter vorgeschlagen. Der Dehoga will davon jedoch nichts wissen: Sie bräuchten keinen Schlichter, da sie gar keinen Streit hätten, erklärte der Verband.

Reisezeit ist Arbeitszeit

Entsendet ein Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hin- und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeit zu vergüten. Das hat jetzt das Bundesarbeitsgericht entschieden.

Bundeskartellamt nimmt Sky und DAZN unter die Lupe

Das Bundeskartellamt untersucht in einem Verwaltungsverfahren, ob die Kooperation der Unternehmen Sky Deutschland und Perform (mit dem Streamingdienst DAZN) zur Ausstrahlung der Champions League in Deutschland kartellrechtskonform ist. Eine durch die Kooperation bezweckte oder bewirkte Wettbewerbsbeschränkung komme in Betracht.