Politik

Politik

Übersicht über die 2G-Regelungen für Restaurants und Hotels in den Bundesländern

Viele Länder haben inzwischen 2G-Optionsmodelle eingeführt. Der DEHOGA hat eine Übersicht über die aktuellen Regelungen gefertigt, die auch Informationen zu den jeweiligen Vorgaben für die Beschäftigten im 2G-Modell und die Regelungen zu den Ausnahmen enthält.

Deutschen Tourismustag: Hohe Buchungszahlen im Herbst - Städtetourismus weiter schwierig

Seit Sommer laufen die Geschäfte im Deutschlandtourismus wieder an. Um die Branche zukunftsfest zu machen, sieht der Tourismusverband DTV sieht nicht nur die künftige Bundesregierung in der Pflicht.

Fast 1.500 touristische Betriebe in NRW und Rheinland-Pfalz von Hochwasser geschädigt

Das Jahrhundert-Hochwasser vor drei Monaten hat in Nordrhein-Westfalen etwa tausend Hotels und Restaurants getroffen. Im Ahrtal in Rheinland-Pfalz waren 75 bis 80 Prozent der 600 touristischen Betriebe betroffen. Verbände wollen Tourismus wieder aufblühen lassen und sammeln Spenden.

«Freedom Day» im November? - Spahn und Ampel-Sondierer für Ende der «epidemischen Lage»

Im März 2020 hatte der Bundestag zum ersten Mal eine «epidemische Lage nationaler Tragweite» festgestellt. Nun sollte sie nach Ansicht von Gesundheitsminister Spahn auslaufen. Auch Grüne und FDP sind, einem Medienbericht zufolge, gegen eine Verlängerung. Hoteliers und Gastronomen fordern klare Aussagen.

Saarland: Viele Corona-Einschränkungen fallen mit 3G-Regel weg

Volle Kinosäle, Tanzen in Clubs und Restaurantbesuche ohne Maske und ohne Abstand: All das ist seit Freitag im Saarland wieder möglich. Nach einer neuen Verordnung der Landesregierung fallen praktisch alle Einschränkungen für Geimpfte, Genesene und Getestete (3G) weg.

Thüringen führt 2G- und 3G-Plus-Modell ein

Mit der am Sonntag in Kraft getretenen neuen Corona-Verordnung können Gastgeber oder Veranstalter den Zutritt zu Räumlichkeiten weiter begrenzen. Gewählt werden kann zwischen zwei neuen Modellen - und zwar unabhängig von den geltenden Corona-Warnstufen.

Corona in Ischgl: Staat könnte auf Verjährung verzichten

In den Schadenersatz-Prozessen um Corona-Infektionen in Ischgl haben die Rechtsvertreter Österreichs erstmals ein mögliches Zugeständnis in Aussicht gestellt: Es bestehe die Möglichkeit, auf die Verjährung der Ansprüche von erkrankten Ischgl-Besuchern zu verzichten.

Rumänien und Litauen ab sofort Corona-Hochrisikogebiete

Die EU-Länder Rumänien und Litauen gelten seit Sonntag als Corona-Hochrisikogebiete. Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist und von dort einreist, muss für zehn Tage in Quarantäne und kann sich erst nach fünf Tagen mit einem negativen Test davon befreien.

Clubs und Diskotheken dürfen in Bayern wieder öffnen

In bayerischen Clubs und Diskotheken darf wieder getanzt werden. Es gibt keine Maskenpflicht, keine Belegungsobergrenzen und keine Abstände beim Tanzen. Der DEHOGA begrüßte die Entscheidung.

NRW schafft Abstandsregeln in Restaurants ab

Die Corona-Neuinfektionen sinken wieder. Die Landesregierung kündigt kurzfristig weitere Lockerungen an - unter anderem bei Großveranstaltungen und Diskotheken. In der Gastronomie werden keine besonderen Abstände mehr vorgeschrieben.

Bei 3G: Saarland schafft fast alle Corona-Regeln ab

Geimpfte, Genesene und Getestete werden von Freitag an im Saarland wieder ein überwiegend «normales» Leben wie vor der Corona-Pandemie führen können. In der Gastronomie und in Kultur- und Freizeitstätten gelten für sie keine Einschränkungen mehr.

Pauschalreisen und Kreuzfahrten nur noch für Geimpfte und Genesene?

Erste Reiseveranstalter nehmen Urlauber in der Corona-Pandemie nur noch mit, wenn sie vollständig geimpft oder genesen sind. Das gilt auch für viele Kreuzfahrt-Schiffe. Zeichnet sich in der Pandemie damit ein genereller Trend ab?

Städte fordern Ausdehnung von 2G-Zugangsregeln

Die Städte fordern mehr Corona-Zugangsregeln nur für Geimpfte und Genesene bei Freizeiteinrichtungen im Herbst und Winter. 2G-Regelungen würden zum Beispiel fürs Kino, für Clubs, Konzerte oder Fitnessstudios gebraucht. Dies könne die Gefahr für Infektionen bei Kindern reduzieren.

Diskotheken und Clubs in Bayern wollen Anfang Oktober wieder öffnen

Das Nachtleben in Bayern könnte in Kürze einen Schub bekommen. In den ersten Oktobertagen wird die Öffnung von Clubs und Diskotheken erwartet. Ein Praxischeck zum geplanten Hygienekonzept sei positiv verlaufen.