HolidayCheck zeigt die schönsten FKK-Strände

| Tourismus Tourismus

Wind auf der Haut, hüllenloser Spaß im Wasser: FKK-Urlaub erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Das bestätigt auch Michaela Toepper, Vizepräsidentin des DFK - Deutscher Verband für FreiKörperKultur: „Viele Menschen sehnen sich nach wie vor nach einem naturnahen Leben, in dem sie sich frei und ungezwungen bewegen können. Die Mitgliederzahlen des DFK sind weiterhin stabil, mit einem leichten Aufwärtstrend. Unser Reisepartner, die Miramare-Reisen GmbH, berichtet ebenfalls von positiven Buchungszahlen, auch Fernreisen und FKK-Kreuzfahrten sind weiterhin beliebt.“ 

Auch Sönke Reise, Vorsitzender von GetNakedGermany e.V. bestätigt: „FKK-Reisen liegen seit einigen Jahren erfreulicherweise wieder im Trend. Auch im Sommer 2023 sind viele Resorts und Campingplätze voll ausgebucht! Ein naturistischer Urlaub steht bei vielen hoch im Kurs: das Erleben eines Gefühls von Freiheit, der gegenseitigen Toleranz und des Respekts ist bei einem FKK-Urlaub besonders möglich. Unbekleidet den Tag zu verbringen, frei von Kleiderzwängen: Dies führt zu einer hohen Wahrscheinlichkeit der Entschleunigung – die sich viele im Urlaub wünschen.“

FKK in Deutschland

Platz 1. FKK-Strand auf Borkum - Mit Sauna und Dünenbudje
Der FKK-Bereich des langen, feinen Sandstrands der Ostfriesischen Insel ist selbst in der Hochsaison selten zu voll. Neben dem Strandkorbverleih gibt es ein Strandcafé namens Dünenbudje und sogar eine Strandsauna für kühle Urlaubstage.

Platz 2: Strand Oase auf Norderney
Der rechte Bereich des Strandabschnitts Oase auf der Insel Norderney ist ein FKK-Bereich. Es gibt ein Beachvolleyballfeld, gute Bedingungen zum Wellenreiten und Windsurfen sowie eine Strandsauna mit großer Sonnenterrasse. 

Platz 3: Weststrand Spundwand, Spiekeroog
Der Strand namens Spundwand ist zwar nicht eigens als FKK-Bereich ausgewiesen, die meisten Besucher sind aber Naturisten, was von der Inselverwaltung gern toleriert wird. FKK-Urlauber finden feinsten Sand und eine sanfte Dünenlandschaft.

FKK in Kroatien

An den Adriastränden in Kroatien ist FKK offiziell nur an ausgewiesenen Stränden erlaubt, wird oft aber auch andernorts toleriert. Daher gilt Kroatien als beliebtes Reiseland für Nudisten. Über 40 FKK-Strände hat HolidayCheck zu den schönsten Kroatiens gekürt. 

FKK in Istrien

Obwohl teilweise nur 500-600 Kilometer von Deutschland entfernt, bietet Istrien Mittelmeer-Klima mit Palmen, Bambus und kristallklarem Meer. Dies sind die drei besten FKK-Strände der Halbinsel:

Platz 1: Galeb AC Solaris, Tar
Platz 2: Valalta, Rovinj
Platz 3: FKK-Strand Camping Ulika, Porec 

FKK in Dalmatien

Das naturistische Lebensgefühl findet auch in der kroatischen Region Dalmatien großen Anklang unter UrlauberInnen und Einheimischen. Nudisten finden eine große Auswahl an ausgewiesenen FKK-Stränden und wilden Naturstränden. Dies sind die Top 3 Nacktbade-Strände in Dalmatien: 

Platz 1: Strasko, Insel Pag
Platz 2: Slatni Rat, Insel Brac
Platz 3: FKK-Bereich Lokrum, Dubrovnik

FKK in Portugal

An vielen Stränden Portugals ist Freikörperkultur verboten – reisende Naturisten sollten also ausgewiesene offizielle Strände aufsuchen oder Strände, an denen es aufgrund der isolierten Lage oder des schwierigen Zugangs inoffiziell gestattet ist, FKK zu praktizieren. HolidayCheck empfiehlt folgende FKK-Strände in Portugal: 

Platz 1: Praia do Homem Nu, Tavira, Algarve
Ein echter FKK-Klassiker ist der „Strand des nackten Mannes“ – wie der Name übersetzt heißt. Er gilt als einer der ersten FKK-Strände des Landes. Naturisten finden dieses Paradies auf der kleinen Insel Tavira, einer Sandbank an der Algarve.

Platz 2: Praia da Cordoama, Vila do Bispo, Algarve 
Ein Geheimtipp ist der Strand bei Vila do Bispo an der Südwestspitze Portugals. Naturisten fahren den Schildern „Praias“ nach, wenn es links zum Praia do Castelayo abgeht, geht es rechts in einen Feldweg, von dort aus sind es nur wenige Schritte zu gehen zur Strandperle, in der FKK geduldet wird. 

Platz 3: Praia da Bela Vista, Almada, Metropolregion Lissabon
Nahe Lissabon, der malerischen Hauptstadt Portugals, befindet sich der schöne, weitläufige Strand, der beliebt ist bei der LGBTQ+-Gemeinde. Per Auto oder Strandbahn erreichen sie den Strand, der zwischen Costa de Caparica und Fonte da Telha gelegen ist.

Achtung – in diesen Reiseländern ist Freikörperkultur nicht gerne gesehen

Es gibt viele Länder in Europa, die Nacktbaden erlauben oder tolerieren, in denen sich Naturisten sicher fühlen dürfen. Aber es gibt auch Urlaubsländer, die FKKler meiden sollten: Beispielsweise die Türkei verbietet Nacktbaden. Die beliebten Reiseländer in Afrika – Tunesien, Marokko und Ägypten – erlauben ebenfalls keine Nudisten an ihren öffentlichen Stränden. Das Fernreise-Urlaubsparadies Malediven hat ebenso ein FKK-Verbot – es handelt sich um ein muslimisches Land. Auch in Thailand werden Naturisten nicht gerne gesehen – sich nackt in der Öffentlichkeit zu zeigen bedeutet einen groben Verstoß gegen die Landessitten. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Trotz schwächelnder Konjunktur sparen Tui-Kunden nicht am Urlaub. Der Reisekonzern rechnet im Sommer mit einem starken Geschäft. Von der Börse in London will sich Tui dann zurückziehen.

Die Prognosen für den weltweiten Tourismus sowie bedeutende Kultur- und Sport-Events in Deutschland bieten großes Potenzial, dass der deutsche Incoming-Tourismus 2024 zu den Ergebnissen des bisherigen Rekordjahres 2019 aufschließt, so die Einschätzung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Der Flughafen von Florenz erhält ein neues Terminal. Das Besondere daran: Auf dem etwa 7,7 Hektar großen Dach des Flughafengebäudes soll zukünftig Wein angebaut werden. Die Reben werden von einem echten Winzer aus der Region bewirtschaftet, der die Trauben nach der Lese im Keller des Flughafens zu Wein weiterverarbeitet.

Während der Corona-Pandemie haben viele Staaten Fluggesellschaften mit milliardenschweren Hilfspaketen unterstützt. Das beschäftigt die europäischen Gerichte - erneut fiel ein Urteil nun sehr deutlich aus.

Rezession, Inflation, Kriege und Krisen können den Menschen in Deutschland nicht die Reiselust nehmen. Bereits jetzt haben 63 Prozent eine mindestens fünf Tage lange Urlaubsreise geplant. Vor der Pandemie waren es lediglich zwei Prozentpunkte mehr.

An den deutschen Flughäfen waren im vergangenen Jahr deutlich mehr Passagiere unterwegs als ein Jahr zuvor. Doch auch damit hat sich der deutsche Luftverkehr noch immer nicht von dem Corona-Einbruch erholt. 

Wegen eines Warnstreiks des Bodenpersonals müssen sich Lufthansa-Reisende am Mittwoch auf größere Einschränkungen einstellen. Betroffen sind die Lufthansa-Standorte Frankfurt am Main, München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Diese Rechte haben Reisende.

Portale versprechen Fluggästen eine schnelle und einfache Abwicklung ihrer Entschädigungsansprüche bei Airlines. Für die Justiz wird das zur Belastung. Kann Künstliche Intelligenz helfen?

Portugal hat im vorigen Jahr Besucher-Rekorde erzielt: Mit 30 Millionen Gästen und 77,2 Millionen Übernachtungen in touristischen Unterkünften wurden die bisherigen Höchstmarken von 2019 deutlich übertroffen.

Anreise, Unterkunft, Programm - und dann noch die Kurtaxe? Wie hoch sie ausfällt, ist ziemlich unterschiedlich. Das zeigt ein Vergleich von rund 390 deutschen Urlaubsorten.